-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Wie realisiere ich Zähler?

  1. #1

    Wie realisiere ich Zähler?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo zusammen,

    Hoffe IHR könnt mir ein paar Tips geben:

    wie realisiere ich am besten eine Zählerschaltung die von 0 - 10 000 zählt (Inkrementalsignale) und bei einem Nullimpuls wieder resetet wird? Den Zählerstand sollte ich ausgeben! (7-Segment oder LCD) Das alles möglichst OHNE µC!

    Geht das? Was für ein IC bietet sich da an? brauche ich ein latch? brauche ich einen Multiplexer? Fragen über Fragen, bin für jede Idee Dankbar <[-o<>

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Latch heisst das Tier, und das brauchst Du wahrscheinlich, damit die Anzeige während des Zählens nicht "flattert". Wo Du allerdings den Befehl zum Einfrieren des Zählerstandes hernimmst, ist Dir überlassen.
    Ansonsten brauchst Du Zähler und 7-Segment-Decoder, ich habe früher viel mit 4543 als Decoder gemacht - kann LED wie LCD, bei LED gemeinsame Anode oder Kathode wahlweise, sowie 4510 oder 4029 oder sowas als Zähler.
    Dazu noch ein bisschen Logik und ggf. die Latches in den 4543 benutzen.

    In TTL geht das natürlich auch, aber da sehe ich gerade den Sinn nicht drin, die altmodischen Funktionen wie Zähler und Decoder gibt es in TTL entweder in superschnell (nur die Zähler) oder nur noch in Standard- bzw LS-Logik - Sromfresser.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Viele bausteine der alten CMOS 4xxx serie gibt es als 74HC4xxx version. Die sind bei 5 V Betrieb schneller und brauchen auch nicht mehr Strom. Auch die meisten TTL funktionen gibt es in als HC Ausführung.

    Die ganze sache braucht aber doch schon ganz schön viele ICs, sodass eventuell auch ein CPLD Baustein in frage kommen würde. Ist aber eher schwieriger zu programmieren als ein uC, der das ganze auch könnte.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    München
    Alter
    32
    Beiträge
    389
    Hab sowas schon aufgebaut mit 4x CD4033 brauchst nur die 4 ICs und 4 Siebensegmentanzeigen. Zählt halt nur bis 9999 (kommt es dir auf die 10000 an ?). Wenns wen intressiert kann ich ja mal nen Schaltplan reinstellen, müsste aber für jeden machbar sein den selbst zu erstellen.

    MfG Matthias

  5. #5
    Vilen Dank für die prompten Antworten....

    @Stone: Wäre ein feiner Zug und sehr komfortabel wenn du deinen Plan
    posten könntest.... und.... kann ich den, sollte es auf die 10000 doch ankommen, nicht einfach um ein Glied erweitern?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    1.312
    So einfach ist das nicht.
    Du brauchst nicht unbedingt ein Zählglied mehr, weil 9999 ist sowieso keine 2er-Potenz. Aber Du brauchst ein LCD-Glied mehr und einen LCD-Decoder mehr.

  7. #7
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.366

  8. #8
    ersma sag ich danke für die Infos!! =D>
    .....und die genaue Aufgabe die die Schaltung "lösen" muss:
    Der Zähler soll die Inkremente eines Drehgebers pro Umdrehung zählen (es gibt Geber mit maximal 10000 Inkrementen desshalb fünf Anzeigen). Bei einer Umdrehung wird der Zähler durch ein Nullimpuls des Gebers reseted.
    Der Geber wird von Hand gedreht d.h. die Frequenz wird nicht sehr hoch werden.

    ich bin dankbar und glücklich über jeden tip den Ihr mir geben könnt....

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Soll der Zähler nur vorwärts, oder auch rückwerts Zählen (wegen incrementalgeber)?. Wäre bei Handbetrieb ja durchaus möglich ds man auch etwas zurück dreht. Wenn es auch Rückwerts sein soll, dann müßte man auch entsprechende Zähler nehmen (z.B. 74HC193).
    Man sollte sich dann aber wirklich überlegen nicht besser einen kleine uC zu nehmen, so kompliziert ist das Porgrammieren auch nicht.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.04.2006
    Ort
    Dresden
    Alter
    62
    Beiträge
    370
    Hallo,
    der ICM7216 A bzw. B ist ein 8-stelliger Universalzähler im 28 pol-DIL Gehäuse; Typ A für LED-Anz mit gem. Anode, B für gem. Katode. Inwieweit das Teil noch verfügbar ist (gibts seit anfang der 90er) weiss ich aber nicht.
    Übrigens, auch ich würde heutzutage einen µC (und I²C- IC SAA 1064 o.ä.) nehmen, lässt sich besser an die Aufgabe anpassen und ist auch nicht teuerer.
    MfG Lutz
    Wir haben so viel mit so wenig solange versucht, das wir jetzt qualifiziert sind, fast alles mit fast nichts zu bewerkstelligen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •