-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Frequenz am Mega168 auswerten - welcher Eingang?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von squelver
    Registriert seit
    20.07.2006
    Ort
    Hoykenkamp
    Alter
    37
    Beiträge
    2.474

    Frequenz am Mega168 auswerten - welcher Eingang?

    Anzeige

    Hallo

    Ich habe eine variierende momentan noch unbekannte Frequenz im Hz- bis Khz-Bereich, welche ich mit einem Controller Mega 168 auswerten möchte.

    Kann ich dieses über einen digitalen Port machen oder ist ein ADC Eingang zwingend?

    Ich möchte lediglich den Bereich zwischen zwei Grenzen verwenden und damit einen Motor nachführen können
    * Da geht noch was *

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Du könntest es über den T0 Eingang machen, die Eingangsimpulse über eine bestimmte Zeit zählen und schon weisst du die Frequenz.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von squelver
    Registriert seit
    20.07.2006
    Ort
    Hoykenkamp
    Alter
    37
    Beiträge
    2.474
    Zitat Zitat von Hubert.G
    Du könntest es über den T0 Eingang machen, die Eingangsimpulse über eine bestimmte Zeit zählen und schon weisst du die Frequenz.
    Hi

    Das wäre n Ansatz, dankeschön
    Benötige ich dazu noch ein Schaltung davor oder könnte ich das Signal direkt anschliessen?

    Andreas
    * Da geht noch was *

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Wenn das Signal nicht höher als VCC ist brauchst du nichts, ein Serienwiderstand als Schutz ist aber ratsam.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von squelver
    Registriert seit
    20.07.2006
    Ort
    Hoykenkamp
    Alter
    37
    Beiträge
    2.474
    Zitat Zitat von Hubert.G
    Wenn das Signal nicht höher als VCC ist brauchst du nichts, ein Serienwiderstand als Schutz ist aber ratsam.
    Ok, den werde ich sicherheitshalber nehmen
    Um weiteres fragen zu können, werd ich micht erstmal mit dem T0-Eingang beschäftigen \/
    * Da geht noch was *

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935
    bin mir jetzt auch nicht ganz sicher, aber müsste man nicht vorkehrungen gegen negative halbwellen treffen? wenn sich alles zwischen 0V und Ub abspielt, ist das nicht relevant.

    gruesse

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    50
    Beiträge
    1.195
    Int0 und Int1 sind ebenfalls sehr einfach dafür benutzbar

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von squelver
    Registriert seit
    20.07.2006
    Ort
    Hoykenkamp
    Alter
    37
    Beiträge
    2.474
    Werd ich mir dann mal anschauen

    Wie kann ich dieses Zählen den verstehen?
    Wird in einer gewissen Zeit gezählt?
    * Da geht noch was *

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Du startest einen Timer für z.B. 100msec und zählst die Impulse am T0 .

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von squelver
    Registriert seit
    20.07.2006
    Ort
    Hoykenkamp
    Alter
    37
    Beiträge
    2.474
    Zitat Zitat von Hubert.G
    Du startest einen Timer für z.B. 100msec und zählst die Impulse am T0 .
    Ok, das kann ich verstehen. Dann müsste ich dem gezählten Wert ein Anfang und ein Ende geben und vergleichen oder?
    * Da geht noch was *

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •