-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: variabler RC-Tiefpassfilter

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.02.2007
    Beiträge
    44

    variabler RC-Tiefpassfilter

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    kennt sich jemand da aus wie man die Grenzfrequenz variabel einstellen
    könnte? Will mit AVR einen Lautsprecher ansteuren (PWM), dann ein RC glied
    dazwischenscahlten dass ich eine sinus spannung bekomme! natürlich will
    ich verschiedene töne ausgeben, deshalb brauche ich ein variables RC
    filter? oder habt ihr sogar eine andere lösung?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wenn noch etwas Speicher(ca. 150 Worte),Rechenzeit (ca. 1MHz Reserve im Takt) und ein PWM Kanal frei ist, kann man den PWM Kanal als DA Wandler nutzen und in Software einen DDS Generator programmieren. Ist für nur Tonausgabe eventuell übertrieben, geht aber und der HW Aufwand ist recht klein.
    Läuft z.B. im Timer Interrupt und gibt einen recht sauberen Sinus mit frei einstellbare Frequenz. Verschiedene Lautstärken wären auch möglich, aber etwas schwieriger.

    Code dazu habe ich in Assembler, ist auch gar nicht viel, denn das meiste ist die Sinustabelle.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Klingt auch viel besser, für eine Telefonanwendung brauchte ich mal einen 440Hz-Ton, trotz RC-Filter 2. Ordnung hat's den DTMF-Decoder komplett durcheinander gebracht. Mit dem genannten DDS-Synthesizer (aus der Atmel-Appnote...?) ging's dann mit einem einfachen RC bei fPWM/10 wunderbar. Kann man nur empfehlen, DDS generell

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •