-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Wieviel Byte können bei 9600Baud übertragen werden?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    20.08.2006
    Beiträge
    339

    Wieviel Byte können bei 9600Baud übertragen werden?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,
    ich hab mal eine Frage: Ich hab einen RS232 Bus mit 9600 Baud.
    Wieviel byte daten kann ich da pro sekunde übertragen?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.01.2005
    Ort
    Tokyo
    Alter
    59
    Beiträge
    242
    Die Baudrate gibt die Zustandsänderungen pro sec an. Also ca 1000 Zeichen bei 9600 Baud, je nach Start/Stopbit Einstellungen der Schnittstelle.
    Du meinst aber wohl hoffentlich 9600 und nicht 9800

    Gruss
    pctoaster

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    20.08.2006
    Beiträge
    339
    Ja war ein Tippfehler
    => 8 Datenbits + 1 Stoppbit + 1 Startbit => 10 Bit
    9600/10 = 960
    => 960 Byte/sec?

    Ist das so richtig?
    Wenn ja, ist das ja ziemlich langsam... nichtmal 1kb/s
    Ich brauche ca 9kb/s...
    Und es müssen 100Module angesprochen werden...

  4. #4
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228
    Hi!
    Ja, du hast richtig gerechnet! Und ja, 9600Baud sind ziemlich wenig

    Für dein vorhaben bräuchtest du mindestens 92160 Baud, wobei die nächsthöhere Standard-Baudrate 115200 Baud entspricht. Das ist das höchste, was ein Standard PC-UART Baustein mitmacht. Bei einem Atmega 8 von Atmel bräuchte eine Mindest-Taktfrequenz von 1,8432MHz.

    MfG
    Basti

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.01.2005
    Ort
    Tokyo
    Alter
    59
    Beiträge
    242
    Zitat Zitat von Johannes G.
    Ich brauche ca 9kb/s...
    Und es müssen 100Module angesprochen werden...
    Oha, 100 Module a 115200 Baud. Mit einem Mikrocontroller
    Was soll denn das werden ?

    Gruß
    pctoaster

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    20.08.2006
    Beiträge
    339
    10x10 Pixel RGB Matrix
    Jedes Pixel bekommt einen ATiny2313 mit einem 11,059MHz Quarz... Daran wird dann eine rote, grüne und blaue LED per PWM angesteuert.
    Ist ne recht teure angelegenheit pro Pixel ein Controller, aber so bin ich am flexibelsten... (am ende sollen vllt fading funktionen usw im µC realisiert werden)
    Die Daten kommen vom PC (USB->UART Wandler)
    Ein Paket sieht dann so aus:
    ! adress red green blue #
    => 4byte pro paket

    Da kommt dann schon was zusammen 400byte um ein komplettes Bild anzuzeigen....

  7. #7
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228
    Also mit dem Tiny2313 und einem 11,0592MHz Quarz könntest du eine max. Datenrate von 691,2kbps (bei 0,0% Fehler) und mit einem FT232R als USB-UART Wandler 1Mbps realisieren. Nur so als Info!

    Mit den Tiny2313 verschwendest du ja ne ganze Menge an Pins! Mit dem kannst du mindestens 4 Pixel ansteuern, die PWM-Frequenz muss ja nur um die 100Hz sein.
    Aber egal, ich nehme an, du hast die Investitionen schon getätigt.

    MfG
    Basti

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    20.08.2006
    Beiträge
    339
    Hallo, danke für deine infos
    Gekauft hab ich bis jetzt erst die sachen für 5 Pixel, bin noch am realisieren
    ich nehme halt für jedes Pixel einen µC, weil ich nicht glaube dass ein AVR 12Soft PWM, UART und dann noch so sachen wie fading berechnen schafft...
    Außerdem muss ich mal sehen ob das mit UART geht... weil 100Module an einem bus...

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    50
    Beiträge
    1.195
    Du könntest natürlich auf RS232 verzichten und eine Daisy chain aufbauen: Vom Master den Write Pin mit dem Read-Pin des ersten Controllers verbinden. Von dort den Write mit dem Read-Pin des zweiten usw.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Erstmal ist RS232 kein Bus, und ausserdem: warum willst Du 101 mal von TTL auf RS232 und zurück wandeln? Die MAX232 sind ja fast teurer als der Rest der Schaltung. Ich würde erstmal so viele LEDs wir möglich pro Controller steuern, lieber was mit mehr Beinchen nehmen oder zumindest die genannten 4 LEDs pro Controller. Wenn Du es geschickt programmierst und nicht alle Soft-PWMs nacheinander in Bascom-Zählschleifen abackerst sollte es fast egal sein, ob der Controller 1 oder 12 mal vergleicht, ob das PWM-Register schon seinen Endwert erreicht hat.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •