-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Brainstorming Projekt "Climber"

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    12

    Brainstorming Projekt "Climber"

    Anzeige

    Hi @all ... ich bin der neue ... ich komm jetzt öfter

    Zuerst vielleicht kurz zu meiner Person, ich bin 38 Jahre alt und sowohl in Sachen Technik, Elektronik und Informatik vorbelastet *fg*

    Auf der Suche nach einer sinnvollen Beschäftigung, die sowohl meine Hobbys als auch meine Arbeit unter einen Hut bringt möchte ich nun einen Robot bauen ...

    Bei der Hardware hatte ich zuerst die Idee einen kleinen Bausatz zu verwenden, doch das ist mir aber irgendwie nicht genug ...

    Flexibel sollte das Gefährt sein und so bin ich von Lego über Fischertechnik zu solchen Baukästen wie dem Vex System ( http://www.vexlabs.com/index.shtml ) angekommen.

    Aber irgendwo war immer ein Hacken

    Also doch einen eigenen Robot bauen.

    Aber noch mal von vorne ... der Robot sollte sowohl Indoor als auch Outdoor mit leichtem Gelände zurechtkommen. Wobei meine Präferenz auf Indoor liegt.
    In der letzten Ausbaustufe soll der Robot als autonomes Vehikel mit einer Reihe von Sensoren seine Umgebung erkunden können ...
    Als Highlight sollte er dann auch ein paar Stufen bewältigen.

    Deshalb auch der Projektname "Climber" obwohl der noch nicht in Stein gemeißelt ist.

    Der Antrieb sollte auf Raupenketten erfolgen ... Über eine Lego Seite habe ich dann diesen Bot gefunden, der mir recht sympatisch ist

    http://lego.brandls.info/roboter/legrob-lcb.htm

    Die Funktionsweise ist im Prinzip trival ... die technische Umsetzung allerdings in keinster Weise ...

    Die Raupen sitzen jeweils auf einem eigenen Paddle das sich selber wiederum auch um 360 Grad drehen lässt.

    Der Bewegungsablauf für das Endziel "Treppensteigen" sollte klar sein ... vor der Stufe wird der Bot mit Hilfe der vorderen Paddle angehoben, dann rotieren die Paddle einzeln rückwärts um dann auf der Stufe Halt zu finden.

    Aber schon hier stellt sich die Frage der Dimensionierung, sowohl des gesamten Bots, als auch z.B der Länge der jeweiligen Paddle...

    Für den Bau des Robots möchte ich größtenteils Standardbauteile verwenden ... um die Funktion der rotierenden Paddle zu realisieren könnte man den Innenzahnkranz von Conrad verwenden ... ?!?

    An solchen Bauteilen hängt jedoch ein großer Teil der Dimensionierung, da z.B dieser Innenzahnkranz einen Außendurchmesser von 6 cm aufweist.

    An dieser Stelle "hängt" im Augenblick meine Planung ... wie ich schon in einem Thread im Mechanik Bereich aufgeführt ist meine bevorzugte Idee im Augenblick die Verwendung von Zahnriemen als Antriebsraupe.

    Um im Indoorbereich genügend Grip zu bekommen, gerade bei der Herausforderung des "Treppensteigens", würde ich entweder einen Doppelzahnriemen verwenden wollen, oder zwei Zahnriemen auf dem Rücken zusammenkleben.
    Das kleben von Neopren-Riemen sollte doch kein Problem sein, oder ?

    Die zweite Variante hat IMHO auch den Vorteil das ich für den inneren Riemen eine schmalere Breite verwenden könnte als für den Riemen der die Lauffläche bildet. Bei der Verwendung von Riemenscheiben aus Stahl sollte es möglich sein den Rand soweit runter zu schleifen / fräsen das der innere Riemen genug Halt bekommt um nicht abzurutschen, anderseits den äußeren Riemen nicht mehr berührt ...

    Auch bei der Stabilität der Paddle sehe ich noch einige Herausforderungen

    Oder auch die Kraftübertragung auf die Achse und die Haltekraft des Motors der den Innenzahnkranz antreibt will gut überlegt sein.

    Wie ihr sehen könnt ist meine Planung noch nicht allzu weit fortgeschritten, obwohl ich eine ziemlich genaue Vorstellung habe wie das Teil aussehen und funktionieren soll

    Aus diesem Grund habe ich diesen Thread auch mit Brainstorming tituliert, weil ich hoffe auf diesem Weg neue Ansatzpunkte und Ideen aufzuwerfen. ...

    Zeitdruck habe ich auch keinen ...

    In diesem Sinne schon mal vielen Dank für eure Kommentare

    Bis denn

    tom69

  2. #2
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.782
    Blog-Einträge
    8
    Hallo tom69

    Willkommen im RN-Forum.

    Ich glaube auch, das dies das beste Raupen-/Kettenfahrwerk ist:

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...=310610#310610

    Viel Spaß bei dem Projekt.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    12
    Hehe,

    danke, ich denke auch das ich meinen Spaß daran haben werde ...

    Dein Fischer Technik Modell ist echt klasse !!!

    Ich würde ja z.B auch gerne auf Lego oder so zurückgreifen, allerdings umfasst meine Lego Sammlung nicht mehr so viele Lego-Technik Elemente und einen Lego Mindstorm besitze ich auch noch nicht.
    Die Kosten um die entsprechenden Elemente zu kaufen ist nicht ohne.
    Der neue Lego Bulldowser mit 4 Motoren und Infrarot Fernbedienung und sonstigen brauchbaren Teilen kommt schon auf ca. 150 Euro ...

    Selbst über ebay kommt da schnell eine Menge Moss zusammen

    Abgesehen davon sind auch die neuen Kettenglieder zu glatt um sie Indoor vernümftig einsetzen zu können.

    Ich habe mir gerade mal den Conrad Katalog und mein altes Zeichenzeug geschnappt und ein Paddle skizziert ...

    Ausgehend von den Maßen für den Innenzahnkranz, Zahnriemenscheiben, Kugellagern und dort verfügbaren Alu-Profilen komme ich für ein Paddle auf eine Länge von ca. 230 mm ...
    Die Breite in der Draufsicht ist mir allerdings noch zu groß, mit ca. 45 mm !!!

    Ich denke ich werde anstatt Alu an dieser Stelle doch wohl auf ein Stahlprofil zurückgreifen müssen um die Stabilität gewährleisten zu können .

    Außerdem werde ich wohl eine Zahnriemenscheibe ohne Rand nehmen und die Führung für den inneren Riemen selber bauen (Alu-Scheibe)

    EDIT: Warum ich jetzt die ganze Zeit "panel" statt "paddle" verwendet habe kann ich nicht sagen ... habe das jetzt geändert.

    Bis denn

    tom69

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    12
    Moin,

    also die Planung für das erste Paddle geht langsam voran, ich warte noch auf die Bestellung von Conrad für den Innenzahnkranz, Kugellager und Flansch (Teile für ein Paddle) aber die Kunststoff-Zahnriemenscheiben und die Zahnriemen von Maedler sind schon angekommen.

    Ich fürchte das ganze wird etwas teurer als ich gedacht hatte
    Naja egal, ich habe ja keinen Zeitdruck und kann die Bauteile nach und nach kaufen ....

    Alleine ein Innenzahnkranz kostet ja schon 15 Euro ...
    Und der Flansch liegt auch bei ca. 11 Euro pro Stück ...

    Wie schon gesagt, macht das nicht wirklich was aus ... da die Erstellung der Aluteile ja auch seine Zeit dauert und ich nicht jeden Tag an meinem Projekt arbeiten kann werden sich die Kosten schön auf die Zeit verteilen lassen ...

    Und das erste Alu-Bauteil habe ich gestern angefertigt ... es geht also voran ...

    Bis denn

    tom69

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    830
    Um im Indoorbereich genügend Grip zu bekommen, gerade bei der Herausforderung des "Treppensteigens", würde ich entweder einen Doppelzahnriemen verwenden wollen, oder zwei Zahnriemen auf dem Rücken zusammenkleben.
    das schlag dir besser aus dem kopf, jeder der einzelnen riemen hat eine neutrale faser die sich bei biegung nicht längt und entweder mit naturfasern oder kunstfasern speziell verstärkt ist. klebst du jetzt zwei zusammen, verschiebt sich dieser bereich richtung klebefläche und darüber und darunter liegt ein unelastisches band=> eines der drei elemente gibt auf.





    ansonsten schönes projekt, lass dich nur nicht von rückschlägen entmutigen und halte uns abitte auf dem laufenden

    mfg clemens
    Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die andere summt die Melodie von Tetris...

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    12
    Hallo,

    danke user529 für diese sehr präzise Problembeschreibung ... deine Ausführung über den "Wirkdurchmesser" ist natürlich vollkommen korrekt .

    Dennoch konnte ich es nicht lassen es auszuprobieren

    Ich habe also den inneren Riemen aufgetrennt und dann in den Äußeren Riemen geklebt ...

    Fazit ist das beide Riemen versuchen sich in die optimale Kreisform zu begeben ... *fg* und es so unmöglich machen den Riemen um das Zahnrad zu legen weil die Spannung zu groß ist.

    Nun ja ... das nennt man dann wohl "Lehrgeld bezahlen"

    Hmmm, das wirft wieder das Problem mit dem Antrieb auf ... meine Idee hätte den Charme gehabt den inneren Riemen schmaler bzw. den äußeren breiter gewesen wäre, sprich der äußere wäre so breit gewesen das er die Mechanik überdenkt hätte ... eben so wie einer "normalen" Raupe ...

    Jetzt muss ich mir was neues ausdenken


    Bin für jeden Tip offen !!!

    Bis denn

    tom69

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.10.2007
    Beiträge
    45
    Schneide doch einfach kleine Abschnitte aus dem inneren Band raus. Wenn du das in geringen Abständen machst, wird die Spannung kleiner.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    830
    das innere band zu zerstückeln ist eine eher weniger gute idee, da sich die teilung dadurch ändern würde. (leider funktioniert dein link in der signatur nicht, sonst hätte ich trotzdem eine spende gegeben). um einen überstehenden riemen zu bekommen könntest du aus seinem doppelzahnriemen zwei streifen aus der inneren zahnreihe herausmümmeln, oder auf einen keilrippenriemen umsteigen, da du bei dieser riemenart keine überstehenden führungsrollen gebraucht werden, allerdings hast du hier wieder einen unvermeidlichen schlupf
    Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die andere summt die Melodie von Tetris...

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    12
    Hmm,

    was mir jetzt fehlt ist die rettende Idee ...

    Erstens möchte ich natürlich möglichst Standardbauteile verwenden, die ich nur leicht modifizieren muss, anderseits sollte das Gewicht nicht zu hoch werden.

    Die Zahnriemenscheiben aus Kunststoff waren z.B optimal ... 40g pro Stück im Gegensatz zu ca. 200g bei der Variante aus Metall ...

    Der Preis hielt sich auch noch in Grenzen ... wobei der breite Riemen mit 32mm auch schon ca. 15 Euro kostet ...

    Die Kosten für einen breiten Doppelzahnriemen liegen jedoch noch deutlich höher
    Und das entfernen der Zähne auf der Innenseite bis auf einen Steg in der Mitte erscheint mir kaum realistisch ...

    Hmm, wenn ich jetzt einmal annehmen würde das ich den Riemen stark genug spannen kann um den Schlupf auf dem Zahnrad ausreichend klein zu halten, bräuchte ich ja eigentlich den Steg auf der Innenseite "nur" um die seitlichen Führungskräfte zu halten.
    Wenn ich nun auf der Innenseite des breiten Riemens ein Material aufklebe das hinreichend flexibel ist aber trotzdem die Seitenkräfte aufbringt ?!? Vielleicht einen Streifen aus Leder ???

    Das muss ich mir noch mal in Ruhe durch den Kopf gehen lassen ...

    Bis denn

    tom69

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi,

    könntest Du nicht auf der Außenseite eines normalen Zahnriemens schmale Stege aufkleben, die dann über den Boden laufen?

    Die Passenden Materialien und Kleber sollten sich doch finden lassen.

    Schau mal nach HannoHupmann´s "Phönix". Ich glaube, der hat so was ähnliches gemacht.

    Gruß, Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •