-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: PWM-Signal

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.11.2005
    Beiträge
    15

    PWM-Signal

    Anzeige

    Hallo,

    Ich hab meine C-Control dazu gebracht ein PWM-Signal moduliert auszugeben. Der Port bring 5V und ca. 100mA max.

    Da mein PWM aber mit 12V moduliert sein muss habe ich mit verschiedenen Transistoren und FET's versucht das zu verstärken.

    Die Spannungen und Ströme habe ich im griff, entsprechende Widerstände berechnet und verwendet. (ein 1.5k im Collektorkreis und 220 Ohm an der Basis (PNP)).

    Nun zeigt mein Oszi dass das ganze bis ca. 7Volt (auf der verstärkten Seite) funktioniert. Aber sobald ich darüber gehe, wird das Signal zuerst instabil und bricht dann ab. Intressanterweise ist das bei 3 verschiedenen Komponenten aufgetreten.

    Kann mir jemand helfen die Schwingungen in den Griff zu kriegen?
    Oder liegt es am ende daran dass ich das ganze auf der Versuchsplatine aufgebaut habe?

    Vielen vielen Dank für euere Hilfe.

    Leo

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    813
    An der Versuchsplatine kann es bei den Frequenzen nicht liegen.
    Ich hoffe du hast sie aber sauber aufgebaut.

    Eigentlich sind deine Forderungen trivial zu loesen.
    Steht , glaube ich , in der CControll Anleitung auch drin.
    Warum nimmst du einen PNP?
    Einen MOSFET kannst du direkt anschliessen und fuer einen NPN Transistor brauchst du nur einen 1K Basiswiderstand.

    Was willst du im 12Volt kreis betreiben , Motor, Heizung oder Gluehlampe ?

    MFG

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.11.2005
    Beiträge
    15
    Mit dem Mosfet habe ich es als erstes versucht. (SI 9948AEY).
    Versuchsaufbau:
    Source am Netzgerät 0-14V. Am Drain ein Widerstand 1.5k.
    Signal ab 6.8V zuerst instabil, dann ab 7 Volt auf High. *Staun* Signal am Gate jederzeit einwandfrei mit dem Osziloskop messbar. An der Source mit dem Oszi auch keine Schwingungen feststellbar. Kann mein Widerstand das verursachen? (Metalloxyd)

    Erst dann habe ich es mit verschiedenen Transistoren versucht... Gleiche Symptome.

    Warum ich das Signal brauche: lange Geschichte hat mit Geschwindigkeitsbegrenzung und Gaspedalsignal (ja es ist 12V) zu tun. Mehr bei Interesse.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Wenn Dein Ausgang zwischen 0 und 5V schaltet und Du einen P-MOSFET oder PNP-Transistor anschliesst, ist es doch wohl klar, dass der dauerhaft leitet - ob nun 7 oder 12V zwischen S und G liegen, wird den MOSFET wenig interessieren, und ob beim Transistor 30 oder 50mA aus der Basis fliessen dito - was sowieso viel zu hoch ist, wenn es nicht gerade ein Leistungstransistor ist.
    Richtig wäre, erstmal einen NPN mit Basiswiderstand und Emitter an Masse anzuschliessen, um einen Open-Collector-Ausgang zu erhalten und daran dann den PNP bzw P-Kanal zu hängen, jeweils mit G-S- bzw B-E-Widerstand zum sicheren Sperren und Basis- bzw ggf. Gate-Widerstand.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •