-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Newbie: Welche Ports am Motorenanschluss (RN-Control/Mega32?

  1. #1

    Newbie: Welche Ports am Motorenanschluss (RN-Control/Mega32?

    Anzeige

    Hallo,

    habe seit Kurzem das RN-Control/Mega32.
    In der Anleitung steht ich könne auch kleine Lasten an den Motoren-Port hängen.
    Leider hab ich nirgends gefunden wie die 4 Ports heißen,
    um sie anzusprechen.
    Und aus der Demo ist es für mich nicht ersichtlich, wegen der PWM
    und der Richtungseinstellung.
    Ich möchte fürs erste einfach an- und ausschalten.

    Vielen Dank

    EDIT:

    habe gerade gelesen es sind die Ports: C6,C7,B0,B1
    Daraufhin habe ich folgendes unter Bascom probiert

    Config Pinb.0 = Output
    Config Pinb.1 = Output
    Config Pinc.6 = Output
    Config Pinc.7 = Output

    Portb.0 = 1
    Portb.1 = 1
    Portc.6 = 1
    Portc.7 = 1

    Wenn es wirklich diese Ports sind,
    müßte sich doch etwas tun, oder?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    30.07.2007
    Alter
    33
    Beiträge
    214
    Vorsicht: Auch die PWM-Pins lassen sich nicht (direkt) über 20 mA belasten!

    Was in der Anleitung geschrieben ist heißt, dass man an den Ausgängen vom Motortreiber statt 2 Motoren auch bis zu 4 stärkere Lasten steuern kann.
    Da ein L293D als Motortreiber auf dem Board steckt kann man jeden der beiden Kanäle vom Motortreiber mit ca. 500 mA belasten.
    D.h. bei 4 Verbrauchern wie Relais oder Lampen die nur EIN/AUS können auch insgesamt max. 500 mA pro Kanal bzw. Kontakt 1 + 2 = max. 500 mA und Kontakt 3 + 4 max. = 500 mA.

    Für Version 1.4 vom RN-Control:
    Pind.4 und Pind.5 sind für die PWM-Ansteuerung der beiden Kanäle da.
    Damit kannst du auch die mittlere Spannung an den Motortreiber-Kanälen steuern.
    Wenn du das RN-Control mit 12V betreibst und deine Motoren, Lichter - oder was auch immer - nur 6 V brauchen, stellst du da eben 511 als Wert ein. (bei 10-Bit PWM wie in der Demo z.B. Pwm1a = 511)
    Pinc.6 und 7 sind für die Polarität des ersten Kanals und Pinb.0 und 1 für die des zweiten Kanals da.

    D.h. wenn du an der Klemme Nr.1 eine Lampe einschalten willst, musst du z.B. Pinc.6 = 1 und Pinc.7 = 0, Pinb.0 = 0 und Pinb.1 = 0 setzten und dann den PWM-Wert für diesen Kanal >0 und < 1024 wählen.
    Wenn an der 1. und 3. Klemme was angehen soll, dann z.B. Pinc.6 = 1 und Pinc.7 = 0, Pinb.0 = 1 und Pinb.1 = 0 setzten usw.
    +Pol ist dann immer der Klemmkopntakt der auf "1" steht und Masse ist immer der -Pol der Batterie.
    Auf S. 28 der Anleitung ist ein schönes Bild dazu.

    Die PWM lässt sich aber immer nur für einen ganzen Kanal, also die 2 zusammengehörigen Schraubkontakte einstellen.

  3. #3
    Sehr schön, jetzt funktionerts!

    Besten Dank

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •