-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Scheibenbremsen für Roboter

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.07.2004
    Ort
    Närrrnberch
    Beiträge
    63

    Scheibenbremsen für Roboter

    Anzeige

    Ich Suche für einen radgetriebenen Roboter Scheibenbremsen, möglichst nicht hydraulisch, die z.B. über ein (starkes) Servo betätigt werden können. Möglich wäre auch elektomechanisch, Federn, Fluxkompensator (brüll, lach), Gravitationslinsen oder ähnliches.

    Kann mir da jemand helfen??? Geld spielt (fast) keine Rolle.
    Das Fahrzeug wiegt 40kg, Raddurchmesser 180mm (allradgetrieben und gelenkt)...Radstand 400mm...
    An Maschinen zur mechanischen Bearbeitung ist alles da. Nur finde ich nix vernünftiges.

    MfG

    Cobold

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    64
    Beiträge
    1.597
    Hi Cobold,

    mit welchen Motoren treibst Du deinen Bot an ??
    Bei DC-Getriebemotoren brauchst Du diese ja nur per Relais von der Endstufe zu trennen und kurzzuschließen.

    Gruß Hartmut

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.07.2004
    Ort
    Närrrnberch
    Beiträge
    63
    Ne, der Motor hat schon eine Bremse. Nur, des war und ist einer unser schlimmsten Fehler: Never, never bremese dein Fahrzeug am Ende(!!) des Antriebstranges!! Böser Fehler!! Denn da summiert sich das gesamte Spiel von vorne (Motor) bis hinten (Differential) und das Fahrzeug kann nun mit Bremse in Längsrichtung um 10mm verschoben werden!!Und da auf dem Fahrzeug ein 6DoF Arm montiert ist, ist die Positionsgenauigkeit dan für die Katz!!
    Deshalb vorne an den Rädern bremsen (Das selbe tut euer Auto auch, wenn den ersten Gang einlegt und an den Rädern dreht)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.11.2003
    Ort
    Freiberg
    Alter
    55
    Beiträge
    237
    Scheibenbremsen vom Fahrrad? Werden meist über Bowdenzug betätigt?

    Gruß

    Torsten

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.09.2004
    Ort
    D-Berlin
    Alter
    51
    Beiträge
    18

    Scheibenbremse

    Hi

    Die in 1:5 Rc-Cars eingesetzten dürften wohl entsprechende
    Beschleunigungen aushalten und dabei noch im Durchmesser
    akzeptabel daherkommen. Suche doch bei ebay im Modellbaubereich mal nach "Scheibenbremse FG".
    Sie sind per Servo zu betätigen, aber mit knapp 40 E pro Rad
    nicht ganz billig ...

    Gruss
    Thomas

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.07.2004
    Ort
    Närrrnberch
    Beiträge
    63

    Re: Scheibenbremse

    Zitat Zitat von Pan

    Die in 1:5 Rc-Cars eingesetzten dürften wohl entsprechende
    Beschleunigungen aushalten und dabei noch im Durchmesser
    akzeptabel daherkommen. Suche doch bei ebay im Modellbaubereich mal nach "Scheibenbremse FG".
    Sie sind per Servo zu betätigen, aber mit knapp 40 E pro Rad
    Danke für den Tipp, aber hat einer von euch eine Zeichung davon mit Anschlussmasen; bei FG finde ich so was nicht!

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.07.2004
    Ort
    Närrrnberch
    Beiträge
    63
    Ach halt; von Magura gibt es eine für den Kart-Sport; kennt die einer von euch? (Ist hydraulisch)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.03.2004
    Beiträge
    259
    du hast zwar gesagt du willst keine hydraulischen aber ich denke das dürfte auch nicht so ein großes problem sein die zu steuern..


    also falls du doch Hydraulische nehmen willst dann schau mal bei ebay nach gebrauchten "Magura Julie" das sinn hydraulische Fahrrad scheibenbremsen. die scheibe vorne hat 120 mm durchmesser und die hintere glaubich 80 mm.

    also du hast ja gesagt geld spiel (fast) keine rolle weil die teile sinn auch nich ganz billig. aber bei ebay dürftest schon ein gutes angebot finden

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.09.2004
    Ort
    D-Berlin
    Alter
    51
    Beiträge
    18

    Re: Scheibenbremse

    Hi Cobold

    "Danke für den Tipp, aber hat einer von euch eine Zeichung davon mit Anschlussmasen; bei FG finde ich so was nicht!"

    Da bin ich jetzt auch etwas enttäuscht. Ich Suche mir die Finger nach Scheibenbremsen f. 1:5/1:6 RC-Cars wund, aber scheinbar will kein Anbieter konkrete Maße herausgeben. Es heisst dann bestenfalls "passend auch für". Naja ... die sollen ja auch von ihren Entwicklungen profitieren dürfen :-)

    Ich muss meine Aussage auch etwas revidieren (habe mich verlesen). Bei 40 kg und 180 mm Raddurchmesser (1) ist wohl eine der hier genannten Lösungen aus dem Fahrradbereich sinnvoller.

    Die von mir besagten Bremsscheiben haben bestenfalls einen Durchmesser von geschätzt (!) ~ 60 mm. Zudem braucht man zur mechanischen Betätigung ein *echtes* Powerservo. Ich las in diesem Zusammenhang von Preisen > 150 E ...

    Die Idee von grind ist doch gut. Schliesslich sind die für Fahrräder angebotenen Hydraulikbremssysteme in sich geschlossen und sicher Alltagstauglich. An einem nachgebautem
    Fahrradbremsgriff (Winkel-Kraft etc.) dürfte das kein Problem sein, deinen Bot auch auf abfallendem Gelände ohne rollen zu halten. (Ich nehme mal an, du willst darauf hinaus ?)

    Gruss
    Thomas

    edit: (1) Welchen Durchmesser/Breite hat die Felge, welchen Felgenmitnehmer (rund, rechteckig, sechseckig) und welchen Durchmesser hat die Antriebsachse ?

    P.S.: Wenn gewünscht, schaue ich mich in Modellbauforen
    (da komme ich eigentlich her) aber gerne mal zum Thema
    Scheibenbremsen um. 180 mm Räder sind da aber eher unüblich :-)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.03.2004
    Beiträge
    259
    an die idee mit nem servo nen bremshebel zu drücken (oder ziehen) dachte ich eigentlich nich aber jetz wo ers sagt... des is eigentlich schon die leichteste lösung (bei hydraulik bremsen)

    geht aber bestimmt auch mit ner hydraulikpumpe oder so falls dir das lieber ist.

    wenn du dir 4 hintere fahrrad bremsen kauft solltest du am besten bedient sein nur das problem ist das du dann ne sehr lange zuleitung hast d.h. dass du den schlauch kürzen und dann die komplette anlage neu befüllen und entlüften müsstest. klingt schwerer als es is glaub mir...

    ich war grad nochmal im schuppen ha ja an meinem downhill bike die Julies und die sinn eigentlich relativ leicht zu ziehen also so stark muss des servo garnich sein.

    Ciao
    Grind

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •