-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Externer Taktgeber bei ADC-Nutzung sinnvoll?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.11.2007
    Beiträge
    96

    Externer Taktgeber bei ADC-Nutzung sinnvoll?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,
    ich habe einen Sensor, den ich an den ADC-Pin des ATMega8 angeschlossen habe. Immer wenn ein bestimmter Wert erreicht wird, soll über einen anderen Pin ein Transistor und darüber ein Motor geschaltet werden.
    Macht es da einen Unterschied bezüglich Geschwindigkeit bzw. Genauigkeit, ob ich einen externen 16 MHz Quarz an den Mega8 anschließe, oder den internen Taktgeber nutze? Was ist da üblich?
    Noch eine Frage fürs nächste Mal: Wäre ich mit einem ATTiny zum gleichen Ergebnis gekommen?

    Grüße
    Toby

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    In diesem Fall kannst du den internen Oszilltor verwenden, da die ADC-Konversion ohnehin langsamer ist. Es gibt auch keinen Einfluß auf die Genauigkeit. Ein Tiny mit ADC liefert sicher das selbe Ergebnis.
    Wenn du den Komparator-Eingang verwendest benötigst du nicht einmal einen ADC.
    Hubert

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.11.2007
    Beiträge
    96
    OK, danke.
    Der Attiny 13 (ATTINY 13V-10PU) bietet sich da an, wie ich das sehe. das scheint der kleinste, und preisgünstigste, aber noch aktuelle atmel zu sein, der einen ADC hat. oder sehe ich das falsch? leider scheint aber die Stromaufnahme nicht geringer zu sein, als beim Mega8.
    Was das mit dem Komparator-Eingang auf sich hat, werde ich mal nachlesen. Aber beim ADC weiß ich wenigstens schon, dass es funktioniert, bzw. ich weiß, wie es funktioniert.

    Grüße Toby

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    leider scheint aber die Stromaufnahme nicht geringer zu sein, als beim Mega8.
    Hallo,
    Kannst Du nicht mit der Spannung runtergehen, oder zwischendurch in den Sleepmode schicken ?

    Gruß Sebastian
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.11.2007
    Beiträge
    96
    Hallo,
    da ich den Sensor am ADC permament nutze, sollte der Controller schon wach bleiben
    Und ich hab die ganze Platine an 12 V Gleichstrom (Akku) hängen, weil ein Bauteil leider 12 Volt braucht. Gleichstrom lässt sich ja, soweit ich weiß, gar nicht transformieren. Also ist es egal, ob ich vor den Controller einen 7803 oder 7805 setze. Der Rest der 12 V wird verbraten, oder?
    Demnach brauchen zumindest in meiner Anwendung der Mega8 und der Attiny 13 gleich viel Energie, denn beide benötigen laut Datenblatt 20 mA.
    Oder habe ich irgendwas falsch verstanden oder übersehen?
    Aber der Attiny 13 passt in mein oben beschriebenes Beuteschema, oder?
    Grüße Toby

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    Aber der Attiny 13 passt in mein oben beschriebenes Beuteschema, oder?
    Was denn ?1 Pin für ADC und ein Pin für Ausgang?, klar passt das, Du hast dann mindistens 3 weitere Pins, die langeweile haben.
    Also ist es egal, ob ich vor den Controller einen 7803 oder 7805 setze.
    Ja gut ich wußte nicht, daßDu primär dann 12 V hast
    denn beide benötigen laut Datenblatt 20 mA.
    20 mA ?
    Also der Tiny braucht laut meinem Dattenblatt bei 8MHz und 5V 6mA maximal
    Bei Deiner Anwendung würde ja 1 Mhz reichen, womit der Verbrauch weiter sinkt.
    Es gibt viele Strategien Strom bei Batterieanwendung zu sparen.
    Dein 7805 schluckt sicher so um die 5 mA

    Bei ADC Anwendung kannst Du sehr gut ADC Noise Reduction mode verwenden.
    Der µC macht schön haja, während die Wandlung läuft.
    Wie oft muß die Wandlung denn erfolgen ?
    alle 10 mS 100 mS oder 1 Sekunde ?
    In der Zeit dazwischen kann auch Strom gespart werden.

    Gruß Sebastian
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    ... und nachdem die ADC-Wandlung abgeschlossen ist, wacht der µC dann mit dem internen Interrupt auf oder?

    Code:
    ; Interrupthandler-Tabelle (aus ATTiny13_doc2535.pdf, Seite 42)
    ;	Address Code	Labels		; Comments
    ;
    .org	0x0000	rjmp	RESET		; Reset Handler
    .org	0x0001	rjmp	EXT-INTO	; IRQO Handler
    .org	0x0002	rjmp	PCINTO		; PCINTO Handler
    .org	0x0003	rjmp	TIMO_OVF	; Timer0 Overflow Handler
    .org	0x0004	rjmp	EE_RDY		; EEPROM Ready Handler
    .org	0x0005	rjmp	PITAL-COMP	; Analog Comparator Handler
    .org	0x0006	rjmp	TIMO_COMPA	; Timer0 CompareA Handler
    .org	0x0007	rjmp	TIMO_COMPE	; Timer0 CompareE Handler
    .org	0x0008	rjmp	WATCHDOG	; Watchdog Interrupt Handler
    .org	0x0009	rjmp	ADC		; ADC Conversion Handler
    ;
    wozu gäbs denn sonst den Interrupt handler
    Ciao sagt der JoeamBerg

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    Ja Joe, er wacht im ADC Conversion Handler auf...
    Der ADC Handler kann noch für andere Sachen Sinvoll eingesetzt werden, im Free running mode z.B.

    Gruß Sebastian
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.11.2007
    Beiträge
    96
    Stimmt, hab mich geirrt. Danke bis dahin.
    Da ich in Basic programmiere, muss ich erst mal sehen, wie ich das umsetze. Sollte ja zu schaffen sein. Und wenn 1 MHz reicht, ist das ja schon mal nicht schlecht.
    Noch eine Frage: Bei Reichelt gibts den ATTINY in 2 DIP Versionen.
    Variante 1: ATTINY 13-20 DIP
    http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA...b1df82cb707e81

    Variante 2: ATTINY 13V-10PU
    http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA...b1df82cb707e81

    Variante 1 ist 5 Cent billiger. Und PU bedeutet wohl Kunststoff (Polyurethan).
    Kann ich dann davon ausgehen, dass er andere kein Kunststoffgehäuse hat? Also Keramik? Was ist denn besser? Ich will das nicht unbedingt von 5 Cent abhängig machen.
    Ich will ja nicht zu viele belanglose Fragen stellen, aber wisst ihr zufällig, ob es den Attiny 13 irgendwo billiger gibt? Ich bräuchte mehrere von denen.

    Grüße Toby

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Hi,
    von 12 auf 5 oder 3 Volt mit einem normalen Spannungsregler kostet viel Strom. Schließlich muss die überschüssige Spannung ja in Wärme umgesetzt werden.
    Besser wäre ein DC/DC Wandler
    Gleichstrom lässt sich ja, soweit ich weiß, gar nicht transformieren
    Dafür gibt's eben DC/DC Wandler
    Die gibt es in verschiedenen Ausführungen.
    zB.
    geregelt /Ungeregelt/Aufwärts/Abwärts ...

    Sind natürlich teurer als ein 7805 .


    Gruß
    Christopher

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •