-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Problem mit dem RS232- Infrarot-Transceivers

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305

    Problem mit dem RS232- Infrarot-Transceivers

    Anzeige

    ich weiss das gabs hier schon aber irgendwie wurde ich dadurch nicht schlauer bzw hat es nichts gebracht.
    Das problem ist einfach, es passiert nichts bei dem "weißen blatt" test.
    Hab auch alle stellen nachgelötet , die widerstände geprüft und alles, keine ahnung wo der fehler liegt.
    Muss man nicht vllt noch irgend welche einstellungen im windows vornehmen?
    Zb. musste ich beim start von hyperterminal standort und so angeben, als ob ich ein modem einrichte....
    Weiss echt nich weiter, test mit fernsehn fernbedienung hat auch nicht geklappt, den trimmer hab ich auch in alle möglichen positionen gebracht und es hat nichts genutzt .

    Hoffe hier kann mir jemand helfen..

    mfg
    Razzor

  2. #2
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.783
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Zb. musste ich beim start von hyperterminal standort und so angeben, als ob ich ein modem einrichte....
    Das ist normal, das Hyperterminal fragt diese Daten immer bei der ersten Benutzung ab.

    Nach dem Starten des Terminals klickt man auf "Trennen", dann auf Datei->Eigenschaften. Hier unter "Verbinden über" die richtige Com-Schnittstelle eingeben und unter "Konfigurieren" die Schnittstellenparameter 2400,8,none,1 und keine eintragen. Anschliessend wieder auf "Verbinden" klicken!

    Um zu prüfen, ob überhaupt etwas gesendet wird, kann man versuchen, die Sende-LED während des Sendens mit einer Digicam/Fotohandy zu beobachten (Gegenprobe mit einer Fernbedienung zeigt, ob die Cam überhaupt etwas erkennt). Man kann auch den R7(220Ohm/rtrtbn) an einer Seite auslöten und den Strom messen/eine zusätzliche normale LED in Reihe schalten um zu erkennen, ob diese beim Senden flackert. Dann sollte die IR-LED D5 ok und in Durchlassrichtung eingebaut sein. Beim Flashen (auch ohne asuro!) sollte die Sende-LED auch flackern.

    Um den IR-Empfänger zu testen kann man ihn mit einer Fernbedienung anstrahlen. Allerdings reagiert er nur auf Signale die mit einer 36kHz-Trägerfrequenz gesendet werden. Dies machen z.B. Fernbedienungen, die den RC5-Code verwenden. Wenn im Terminal etwas erscheint (kann auch Schrott sein!), ist der Empfänger vermutlich ok, wenn nicht, könnte auch die Fernbedienung ungeeignete Signale senden. Mehrere Fernbedienungen/Geräte versuchen.

    Beide IR-Bauteile sind wärmeempfindlich, können also relativ leicht sterben, wenn sie beim Einlöten zu sehr erhitzt werden.

    Möglicherweise reicht auch die Spannung deines Com-Ports nicht aus um die RS232-Transceiverplatine mit ausreichend Spannung zu versorgen. Dieses Problem tritt meist bei Notebooks auf. Abhilfe schafft hier ein zusätzlicher Kondensator parallel zu C1/C2 oder eine seperate Spannungsversorgung mit Akkus oder Netzteil:

    http://www.asurowiki.de/pmwiki/pmwik...erModifikation
    (Weblinks unten beachten!)

    Leider ist der RS232-Transceiver ein ziemlich zickiges Teil, bevor du da zuviel Zeit und Nerven investierst, solltest du dir vielleicht den USB-Transceiver zulegen. Auch wenn der Preis von ca. 20€ im Vergleich zu den Kosten des asuros recht hoch erscheint, lohnt sich die Anschaffung wegen der guten Funktionalität.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    Danke für deine ausführliche antwort.
    Das mit dem USB-Transceiver hab ich mir auch überlegt, aber du hast recht, der preis ist echt hoch im vergleich zum asuro, und wenn ich den asuro dann auch noch geschrottet hab, hab ich mega pech :/.

    Das mit der digicam probier ich mal, nur bin ich etwas stuzig geworden, denn ich hab ein anderen Hyperterminal prog. graden ausprobiert ( heisst einfach nur Hyperterminal private edition) und wenn ich da "Detect carrier loss" anschalte, bekomme ich immer die meldung "Unable to open COM1 please check your port settings".
    Wie checke ich die port settings denn?

    Bin echt am verzweifeln will nich noch mehr geld für nichts raushauen, und hab eigentlich au nichts mehr.

    mfg

    Razzor

  4. #4
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.783
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Ist das "Detect carrier loss" nicht das Telefonleitungssignal dass von einem Modem erkannt und an das Terminal gemeldet wird? Dann hätte das nichts mit dem Transceiver zu tun. Wie geschrieben blinkt die IR-LED auch beim Flashen ohne asuro. Das Flashtool (neuste Version verwenden!) prüft auch die Verfügbarkeit und die Funktion der Schnittstelle.

    Du könnest auch versuchen, einen anderen asuro-Besitzer zu treffen und dessen Transceiver testen. Schau mal, wer da in Frage käme:

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/geomap.php

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    Mh, ok vom modem hab ich echt keine ahnung.
    Beim test ohne asuro kommt

    Open COM1 --> OK !
    Bulding RAM --> OK !
    Connect to ASURO --> Timeout !


    Also so weit scheints mit dem COM1 in ordnung zu sein...
    Digicam ist grad am aufladen, was ist denn wenn ich dann nichts sehe?
    Ist der infarot empfänger/sender dann kaputt?

  6. #6
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.783
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Die Com-Schnittstelle scheint tatsächlich in Ordnung zu sein. Mit der Cam kann du erstmal nur den Sender (der robustere und kostengünstigere Teil) testen. Wenn du VORSICHTIG bei eingestecktem Tranceiver eine Brücke zwischen IC1(NE555) Pin3(LED-Ausgang) und Pin 8(VCC) machst, muss die LED auf jeden Fall leuchten. Mit einem Messgerät (sofern verfügbar) kannst du anstelle der Brücke auch den Strom messen der zwischen Pin8 und Pin3 fließt. Das müsste der Strom sein, der auch durch die Led fließt. Dann kannst du noch die Spannung am NE555 messen (Pin8+, Pin1-). Soweit ich weis, ist dieses Bauteil empfindlich gegen Unterspannung.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  7. #7
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.913
    langsam, langsam. bitte folger der anleitung im asuromanual EXAKT. da steht alles richtig genau drin, und dann sollte es auchklappen.

    bitte achte drauf, dass das poti korrekt eingestellt ist.

    lass zuerst mal das flash tool in ruhe (!!), bevor durch irgend einen übertragungsfehler der selbsttest, der im asuro gespeichert ist, gelöscht wird.

    kannst du den selbsttest dann in hyperterminal verfolgen? dazu ist die einstellung des potis irrelevant, es wird nur zum senden benutzt.

    eine gnaz wichtige sache noch......

    NIEMALS einfach mal nachlöten!! das ist kein puzzle!! die meisten bauteile sind relativ unempfindlich gegen die große hitze, aber zB der NE555 (sofern du ihn im sockel gelassen hast) und vor allem der dreibeinige empfängerchip (mit dem knubbel oben drauf) ist EXTREM hitzeempfindlich. wenn man da einfach mal etwas rumlötet, ist er schnell hinüber.

    funktioniert der selbsttest des asuro korrekt, so wie es in der anleitung steht? kannst du texte im hyperterminal lesen wärend der selbsttest läuft, wenn du es genau nach anleitung einrichtest?
    kleinschreibung ist cool!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    Natürlich hab ich alles genau nach anleitung gemacht, aber auch nur so weit wie es mir bewusst ist, ich muss ja etwas falsch gemacht haben, sonst würde es ja funktionieren.
    Was für einen selbstest? Beim asuro hab ich erst grade rumgespielt, und die LEDs blinken au nicht.
    Ich denke irgendwie es war rausgeschmissenes geld wenn ich das teil nicht hinkriege .

    Und wie soll ich den poti korrekt einstellen? Dort steht man soll drehen bis es funktioniert, aber es funktioniert ja ebend nicht, hab mehrere einstellungen probiert.

    Im Hyperterminal wurde bis jetzt nie was angezeigt, ausser als ich mit dem kabel am pc "rumgespielt" hab

  9. #9
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.913
    du musst nicht einige einstellungen probieren, sonder alle... am besten im hyperterminal öffnen, eine taste mit etwas schwerem festklemmen und dann am poti rumdrehen bis die zeichen erscheinen, ganz nach der anleitung vom weisses-blatt-test.

    in der anleitung steht auch was zum selbsttest des asuro.
    kleinschreibung ist cool!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    Da passiert ja auch nichts neues, es wird ja wirklich NICHTS angezeigt, und nicht die falschen zeichen oder so...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •