-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Flüssigkeitmessung /-dosierung - wie am besten?

  1. #1

    Flüssigkeitmessung /-dosierung - wie am besten?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo

    Wie kann ich am besten die Flüssigkeitsmenge messen bzw. dosieren/portionieren, die von einem Gefässi in ein anderes umgepumpt wird?
    Es ginge darum, eine im voraus definierte Menge (muss variabel sein) um zufüllen. Gibt es da irgendwie Dosierer die man so einstellen könnte? Oder mit Durchflussmessung?
    Was könnt ihr mir empfehlen?
    Bin für jeden Tipp/Hinweis dankbar.

    Gruss weatherman

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    830
    wie viel, wie genau, was für flüssigkeit (ätzend...)?

    schlauchpumpen oder kolbenpumpen dosieren sehr genau, du musst nur die umdrehungen/hübe zählen
    Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die andere summt die Melodie von Tetris...

  3. #3
    ja es muss nur wasser umgepumpt werden.
    pro umfüllvorgang geht es um eine menge von ca. 0.5 - 2dl. und von der genauigkeit her +/- 0.2dl sein.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Ich hatte mir schon vor längerer Zeit eine Schlauchpumpe bei Lemo-solar geholt, die wäre wahrscheinlich für Deine Anwendung geeignet. Die Pumpe ist mit einem Gleichstrommotor angetrieben. Nachdem Du keine Präzisionsmessung machen willst, würde eine Zeitsteuerung genügen (bei konstanter Motorspannung ist die geförderte Menge ziemlich genau proportional zur Pumpenlaufzeit, bei 12V habe ich knapp 1 ml/Sekunde gemessen).
    Die Pumpe wird noch von www.lemo-solar.de für EUR 48,20 angeboten.
    Der Hersteller der Pumpe ist wohl der hier:
    http://www.rtpumps.com/rtpumps/de/puc/de/home.nsf

    edit: link zum Pumpenhersteller geändert, geht jetzt hoffentlich

  5. #5
    Zitat Zitat von ranke
    Ich hatte mir schon vor längerer Zeit eine Schlauchpumpe bei Lemo-solar geholt, die wäre wahrscheinlich für Deine Anwendung geeignet. Die Pumpe ist mit einem Gleichstrommotor angetrieben. Nachdem Du keine Präzisionsmessung machen willst, würde eine Zeitsteuerung genügen (bei konstanter Motorspannung ist die geförderte Menge ziemlich genau proportional zur Pumpenlaufzeit, bei 12V habe ich knapp 1 ml/Sekunde gemessen).
    Die Pumpe wird noch von www.lemo-solar.de für EUR 48,20 angeboten.
    Der Hersteller der Pumpe ist wohl der hier (pdf-Katalog):
    http://www.rtpumps.com/rtpumps/central/resource.nsf/imgref/Download_Peristaltic_Catalog__2705_4-04.pdf/$FILE/Peristaltic_Catalog__2705_4-04.pdf
    wo genau hast du diese pumpe gefunden auf der lemo-solar seite?
    aber diese möglichkeit ist wirklich nicht schlecht...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Keine Ahnung, wie man einen direkten Link hinbekommt.
    Geh auf die Seite von Lemo-solar (obiger Link), klicke "Online-Shop", dann rechts auf das Lupen-Symbol. Suchkriterium "Schlauchpumpe" liefert 2 Treffer.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •