-         
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: DC/DC Wandler?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.09.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    9

    DC/DC Wandler?

    Hi Leute,
    ich hab hier so nen 12V Akku und bräuchte aber +12V, 0V und - 12V.
    hab mir gedacht man könnte das ganze über einen DC/DC- Wandler realisieren. Hab allerdings noch nicht wirklich ahnung wie ich ihn am besten aufbauen kann.
    ausserdem würde ich ihn gerne selbst aufbauen und nicht unbedingt mit nem IC.
    Bin für alle Tipps Dankbar

    Sonnengott

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2004
    Beiträge
    181
    DC/DC Wandler hilft da nix.

    12V hast
    0V hast
    -12V kannste über Spannungsinverter herstellen (allerdings nur wenig leistung)

    ganz billig kannstes machen indem du einen 7806 nimmst und einen max232 nachschaltest (kommt halt auf max leistung an)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.02.2004
    Ort
    Baden-Württemberg
    Alter
    29
    Beiträge
    222
    Bei ebay gibts billige PCNetzteile die rund 50W bringen und einen Eingang von 12-30VDC haben. Je nach Belastung würde sich das Lohnen.

    Grüße, nux.
    <p align="center">+++ Lerne die Regeln, dann weißt du, wie man Sie richtig bricht +++</p>

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    991
    Es gibt auch DC/DC Wandler mit 12 Volt Eingang und + 12 Volt Ausgang.
    Warum muss der DC/DC Wandler unbedingt selbst aufgebaut werden

    MfG Kjion

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.09.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    9
    Hi Leute,
    ich brauch den ganzen spaß um zwei motoren anzusteuern die werden wohl am meisten schlucken. Dann hab ich auch noch paar Sensoren dran hängen für die ist der strom allerdings sehr gering, also fallen nicht besonders ins gewicht.
    Ich würde mir das ganze eben gerne aus Transistoren und Kondensatoren selber aufbauen. hab nur noch keine ahnung von der verschaltung.
    Freu mich auf eure Tipps

    Danke

    Sonnengott

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2004
    Beiträge
    181
    wofür braucht man bei motoren und Sensoren -12V ?

    ausserdem kost die 7806/max232 geschichte nen euro. welcher dcdc wandler kann das unterbieten?

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.09.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    9
    Hi,
    ich bau mit paar freunden nen kleinen bot und mir ist die ehrenvolle aufgabe der Stromversorgung zugefallen, wofür die anderen die Spannungen brauchen weiss ich nicht aber dass spielt für mich auch keine Rolle.Es ist halt meine Aufgabe die Spannung breit zu stellen.
    Ausserdem haben wir gesagt, dass wir möglichst alles sebst aufbauen wollen.
    Bisschen was lernen wollen wir ja auch dabei

    Danke
    Sonnengott

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    991
    -12 Volt ist für Motoren aber sehr ungewöhnlich und auch ein wenig unsinnig Für Operationsverstärker mit symetrischer Spannungsversorgung oder so kann ich mir das ja noch vorstellen, aber für Motoren
    Ausserdem haben wir gesagt, dass wir möglichst alles sebst aufbauen wollen.
    Aber deshalb baut man sich doch nicht gleich alles diskret auf wofür es auch fertige ICs gibt ... Oder wollt ihr euch auch euer Mikroprozessoren usw. selbst aufbauen
    DC/DC Wandler mit Doppelausgang kosten *Reicheltkatalograuskram* 10-20 €, dafür können sie aber auch zwischen 80 bis 130 mA bei der negativen Spannung liefern...

    Überlegt lieber mal was ihr eigentlich braucht bzw. wofür. Dann kann man das ganze wesentlich besser dimensionieren. Ein Netzteil das alle möglichen Spannung mit ein paar Ampere maximaler Belastung bringt ja auch nix wenn man es eigentlich überhaupt nicht benötigt...

    Motoren sollte man generell direkt an die Akkus hängen bzw. die Akkuspannung auf die Motorspannung abstimmen, ansonsten hat man an den notwendigen Reglern einfach viel zu viel unnötige Verluste die eigentlich gar nicht sein müssten.

    MfG Kjion

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.09.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    9

    Danke!

    Hi Leute,

    hab es mitlerweile aufgegeben eine DC/DC Wandler zu bauen und mich statt dessen für eine im Tietze/Schenk gefundene Symmetrisch Aufteilung einer erdfreien Spannung entschieden. Die erfüllt alle meine Anforderungen.

    Dank euch trotzdem für die Mühe

    Sonnengott

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.08.2004
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    36
    Beiträge
    96
    Ihr braucht die -12V doch hoffentlich nicht um den Motor rückwärts drehen zu lassen. Dafür gibt es viel bessere Lösungen.
    Falls ihr es für etwas anderes braucht, kann man statt eines "normalen" DC/DC Wandlers auch einen Spannungsverdoppler-Invertierer nehmen und dahinter einen 12V Spannungsregler anschliessen.
    Das ist billig, einfach aufzubauen und kann mehr als 1A liefern, hat aber den Nachteil, dass man hohe Verluste hat (Mehr als 50%).

    Zitat Zitat von Sonnengott
    wofür die anderen die Spannungen brauchen weiss ich nicht aber dass spielt für mich auch keine Rolle.
    Das sollte es aber. Ihr solltet das Ding schon gemeinsam entwerfen, vor allem wenn ihr, wie du sagst, auch ein bisschen dabei lernen wollt.
    Arbeitsaufteilung ist ja gut aber in eurem Fall solltet ihr schon jeweils wissen wofür die einzelnen Teile gebraucht werden.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •