-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Raupenantrieb, nur wie? Bitte hilfe!

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.09.2004
    Ort
    Waal
    Alter
    33
    Beiträge
    9

    Raupenantrieb, nur wie? Bitte hilfe!

    Anzeige

    Hallo Zusammen,

    ich möchte mir ein Fahrzeug bauen, welches durch einen Raupenantrieb betrieben wird. Zur Steuerung benutze ich einen AVR-µC. Das Ziel ist einen autonomen Roboter zu bauen, welcher sich in einem Raum zurechtfindet.

    Nun habe ich folgende Fragen:

    1) Wie genau sind Raupenantriebe zu steuern? Entstehen große Ungenauigkeit beim Drehen auf der Stelle?

    2) Welcher Schrittmotor ist hierfür zu empfehlen, wenn ca. 4 kg bewegt werden sollen? Unipolar/Bipolar? Wieviel Power sollte das Ding haben?

    3) Ist ein Raupenantrieb ÜBERHAUPT zu empfehlen? Gibt es leichtere Methoden um ein solches Fahrzeug genau zu steuern?

    Gruß
    Dominik

  2. #2
    demerzel
    Gast
    1) je nach motorart zb. mit Stepper --> ziemlich genau
    2) welchen du bekommst, empfehlenswert sind natürlich die bipolaren weil du kleinere schritte machen kannst
    3) kommt auf die bodenbeschaffenheit an

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.09.2004
    Ort
    Waal
    Alter
    33
    Beiträge
    9
    Kannst Du mir konkret einen empfehlen? Am Besten einen unipolaren, da leichter ansteuerbar.

    Sollte mit 12V laufen und mit dem ULN2803 Ampere-mäßig klarkommen.

    Kennst du zufällig einen bei Conrad/Reichelt etc.?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.09.2004
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    46
    Beiträge
    166
    Hallo,

    habe da vor Jahren mal eine Abhandlung gelesen
    (http://www-personal.engin.umich.edu/...b/position.htm), in der u.a. auch Kettenfahrzeuge behandelt werden. Das Fazit war glaubich, dass der Schlupf der Ketten bei der Drehung der Fahrzeugs die Odometrie so ungenau macht, dass sie eigentlich wertlos ist. Wenn Du natürlich andere Sensoren zur Positions- / Wegbestimmung hast (Landmarken, GPS???), dann sieht es schon wieder besser aus, vor allem im Gelände.

    Habe auch ein Kettenfahrzeug, allerdings fertig im Modellbauladen gekauft. Das wird über einen Gleichstrommotor und Differenzialgetriebe angesteuert. Für die Steuerung werden die Ketten wechselseitig über einen Servo und Scheibenbremsen angebremst - nicht gerade energiesparend und wahrscheinlich schwer zu automatisieren, da drehzahlabhängig.

    Achim.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.09.2004
    Ort
    Waal
    Alter
    33
    Beiträge
    9
    Vielen Dank für Dein Posting (void*)!

    Also ist das ganze ziemlich schwer umzusetzen. Die Genauigkeit ist bei diesem Thema eben sehr wichtig, und Positionserkennung würde zu viel Ressourcen verbrauchen.

    Werde das mit dem Roboter erstmal sein lassen, und einfach "nur" ein Gerät bauen, welches einen Schrittmotor benutzt...

  6. #6
    Gast
    Hm, nicht gleich aufgeben

    Vielleicht bekommt man das Problem mit dem Schlupf in den Griff, z.B. mit der Masseverteilung in der Raupe, der Art der Ansteuerung (gleichartige Steuerungsmanöver führen idealerweise immer zu gleichartigen Bewegungen) oder der Beschränkung auf einen bestimmten Bodenbelag. Ein zusätzlicher Kompass-Sensor könnte auch helfen.

    Wenn es nur um das Ansteuern von Schrittmotoren geht, gibt es aber noch viele andere Möglichkeiten. Wie wäre z.B. ein Plotter oder ein Leiterplatten-Bohrtisch (3D-Plotter)?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    64
    Beiträge
    1.597
    Hi,

    Kettenantriebe sind was den Schlupf durch die zwangsläufige Streckung und Stauchung beim Wenden angeht in der Tat etws kritisch da die Ketten nach der Drehung und Wiederaufnahme der Geradeausfahrt ihre Normallänge einnehmen. Dann ruckelt das Gefährt (durch den Einfluß des Kettenspanners) ganz kurz und versetzt um 1 - 2 Winkelgrade. Wenn Du , DataGhost, es sehr genau haben willst solltest Du wie vom Gast vorgeschlagen ein Kompassmodul einsetzen.
    Bei 4 Kg Gewicht würde ich auf jeden Fall Gleichstromgetriebemotoren einsetzen.

    Gruß Hartmut

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.09.2004
    Ort
    Waal
    Alter
    33
    Beiträge
    9
    Vielen Dank für Eure Antworten. Hat mir wirklich sehr weitergeholfen!

    4kg wird das Gefährt vorerst nicht haben, und der Boden wird ganz eben sein (aus Holz).

    Ich finde nur keine geeigneten Schrittmotoren! Wenn ich bei Conrad, Reichelt und Co. suche, finde ich nur 'extrem große' oder 'Mini-Motoren'.

    Bräuchte etwas für 12V. Der ULN2803 sollte die Spannung des Motors vertragen (< 500mA ??). Und unipolar wäre ganz nett

    Hat jemand da schon Erfahrungen gemacht? Kann mir jemand welche empfehlen?

    Gruß
    Dominik

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    64
    Beiträge
    1.597
    Hi DataGhost,

    auch wenn Du anfangs keine 4kg Masse für das Gefährt hast würde ich den Einsatz von Getriebemotoren empfehlen da das Andrehen des Turas (Kettentreibrad) je nach Kettenstellung einige Energie benötigt. d.h. der Stepper schafft es nicht und pfeifft nur. ( Eigene leidvolle Erfahrung beim Bau eines Kettendozers )

    Gruß Hartmut

  10. #10
    jdb78
    Gast

    fischertechnik

    hallo!

    ich habe ein Kettenfahrzeug mit Fischertechnik gebaut. Dazu benoetigt man:

    1 Art.-Nr.: 16552 Power Bulldozer Baukasten
    2 Art.-Nr.: 34965 Power Motor Set

    Plus eine Stromversorgung. Also mein Fahrzeug faehrt schon. Jetzt bin ich an der Mikrocontrollersteuerung. Moechte den Roboter gerne per Funk ueber ein VB Programm steuern.

    Vorteil ist halt, dass Du mit der Mechanik einen minimalen Aufwand hast und Dich voll auf die Elektronik konzentrieren kannst.

    Gruss J.D.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •