-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Spannungswächter LED

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    Nordhessen
    Alter
    38
    Beiträge
    36

    Spannungswächter LED

    Anzeige

    Hallo,

    Suche eine Schaltung für meinen 12V BleiGel-Akku, die eine LED leuchten lässt, wenn der Akku leer ist.

    Kann ich dazu vielleicht eine Z-Diode benutzen?

    Es sollten nicht zuviel Bauteile sein, da das Gehäuse schon rappelvoll ist.

    P.S.: Wenn es einfacher ist, kann die LED auch ausgehen wenn der Akku die Mindestspannung ( ca. 10,5V? )unterschreitet.

    Es ist auch nur als Anzeige gedacht.

    MfG Heiko

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.02.2007
    Ort
    BA-Wü
    Alter
    25
    Beiträge
    165
    Versuch es mal damit:
    http://www.dieelektronikerseite.de/C...iewaechter.htm
    Die Schaltung ist zwar für 9V ausgelegt, kann man aber auch ganz leicht anpassen!
    Viele Grüße,
    Michael

    Sn60Pb40 Rulez
    www.silvestercountdown.de.vu- Dein Countdown bis Neujahr!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    WOB
    Beiträge
    630
    hier ein einfacher Spannungswächter, den man auf den Akku einstellen kann:

    http://elektronik.cc-robotics.de/de/...ltpl/s-005.zip

    zusätzlich kann man einen warnschalter einbauen (für Modellboote um wassereinbruch festzustellen)
    wenn dir das zu viel ist, muss es einfacher sein. aber ich denke so ist es sicher und komfortabel
    Gruß Thomas \/

    Alles über AVR, PIC und CAN
    blog.cc-robotics.de

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    Nordhessen
    Alter
    38
    Beiträge
    36
    Vielen Dank erstmal für die Antworten!

    Habe etwas passendes woanders gefunden:
    http://www.elektronik-kompendium.de/...gswaechter.htm

    So hatte ich mir das in etwa vorgestellt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    München
    Alter
    32
    Beiträge
    389
    Kannst zum platzsparen auch nen LM358 nehmen ist wie der LM324 nur mit 2 OPs statt 4 und statt der 1N4148 ne Z-Diode mit ~5-8V. Beim Poti würd ich eins mit vielen Gängen nehmen ist besser zum Einstellen.

    MfG Matthias

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    Nordhessen
    Alter
    38
    Beiträge
    36
    Zitat Zitat von Stone
    Kannst zum platzsparen auch nen LM358 nehmen ist wie der LM324 nur mit 2 OPs statt 4 und statt der 1N4148 ne Z-Diode mit ~5-8V. Beim Poti würd ich eins mit vielen Gängen nehmen ist besser zum Einstellen.

    MfG Matthias
    Danke für den Tip.
    Das poti hab ich schon durch einen Feintrimmer ersetzt.

    Bekomme ich durch die Z-diode eine bessere Schaltschwelle?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    München
    Alter
    32
    Beiträge
    389
    Die Einstellbarkeit wird sich verbessern. An der 1N4148 hast du einen Spannungsfall von 0,6-0,7 V d.h. mit dem Poti musst du die Schaltspannung auch auf den geringen Wert bringen, mit der Z-Diode liegt der Wert halt deutlich höher, aber wenn du keine Z-Diode hast geht es auch mit einer normalen.

    Du könnest zusätzlich noch eine Hysterese einbauen so kommt des nicht zu einem Flackern der LED.

    MfG Matthias

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Sande (bei Reichelt)
    Alter
    28
    Beiträge
    663
    Hi!

    Ich greife das Thema mal auf, dann muss ich nicht extra ein neues aufmachen:
    Inwiefern kann man die Schaltung noch optimieren, wenn man eine die Schwelle bei 12V ansetzen möchte und nicht zwischen 3 und 30V variieren will?

    Grüße, Björn
    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •