-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Unterschied AVR ARM 8051

  1. #1

    Unterschied AVR ARM 8051

    Anzeige

    Im studium lernen wir die 8051 familie kennen. Stehen noch am Anfang sodass mir noch der Durchblick fehlt.

    Meine Frage:
    Was ist der Unterschied zwischen dem AVR, ARM und einem 8051?

    Ich fand einen Unterschied in der "Archtektur". Doch zugeben, damit kann ich nicht viel anfangen. Was ist damit gemeint und wo ist der Unterschied im hinblick auf das Programieren der verschiedenen MCs?

    Parallel zum Studium möchte ich mit hilfe eines RN-Boards die ganze Sache vertiefen.

    da wir uns mit Assembler und C rumschlagen, möchte ich als Neuling nicht noch Basic hinzuziehen. Würde also gerne den gleichen Compiler zu Hause wie in der Uni nutzen. dieser ist von KEIL, unterstützt jedoch - so scheint mir zumindest- keine AVRs.

    Dann noch die frage nach dem besseren Compiler/Editor so wie ich mich eingelsen haben wäre für C und Assembler (für spielerein am RN Board) der freie GCC sinnvoll. Gefunden habe ich aber auch noch atmels hauseignen AVR-studio der jedoch auch auf dem GCC aufbaut - hab ich zumindest so entnommen.

    Womit gehts besser? oder ist es nur ne geschmacksfrage?

    Für ein wenig Rat und Durchblick wäre ich dankbar

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    Das AVR-Studio mit MyAVR-Erweiterung auf C ist ne feine
    und schön intuitiv benutzbare IDE, kann ich sehr empfehlen.
    Die Nutzung unterscheidet sich nicht grundsätzlich vom Keil,
    hat aber den Vorteil, dass es nix kostet.
    Klaro kannst Du auch das RN-Board in C oder ASM programmieren.
    Der Knackpunkt ist dann aber wie Du das Programm auf den AVR
    bekommen willst. Das AVR-Studio unterstützt direkt den STK-200
    und dessen Abkömmlinge nicht mehr. AVR ISP mkII und oder STK500
    verlangt Atmel zum flashen (kann ich auch irgendwo verstehen, die
    wollen ja auch was verkaufen und der mkII ist auch nicht teuer).
    Es gibt n Workaround, indem man ne zweite Software benutzt um
    über nen Parallelport ISP zu nutzen, das geht dann am Einfachsten per
    Ponyprog.
    Beim Keil bin ich mir jetzt grad nicht sicher wie das läuft mit dem
    Flashen, ob man da unbedingt den KLink braucht .... für nen ARM
    sicher, beim AVR weiß ichs jetzt grad nicht. Bei IAR kann man auch
    mit dem Parallelport ISP und OCD arbeiten, das funktioniert. Nicht
    besonders hurtig und unter XP auch nicht fehlerfrei, aber geht.

    zur Verwandschaft. Die AVRs und die 8051 sind grundlegend nicht
    so weit voneinender weg. Für kleine Projekte kann man die meist
    wahlweise benutzen bezüglich der Leistungsfähigkeit.
    Bei den 8051 gibts halt ne deutlich größere Vielfalt, die werden
    von so ziemlich jedem relevanten Chiphersteller angeboten.
    Die AVRs halt nur von Atmel.
    ARMs gibts auch diverse, da hier nur der Kern von ARM ist die
    Peripherie vom jeweiligen Hersteller drumherum gewerkelt wird.
    Und dann gibts halt bei ARMs noch diverse Abstufungen.
    ARM7 ARM9 usw. usw.
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  3. #3
    Danke für die schnelle Antwort.

    Gibt es denn kein Plugin für das AVR-Studio dass dann auch STK200/300 unterstützt?

    Der MKII kostet ja auch wieder 50€ :/

    Und was verstehst du unter MyAVR? Ist das ein Plugin für das Studio?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    nein, das AVR-Studio unterstützt den STK200/300 nicht.
    aber mit Ponyprog kann man die erzeugten HEX-Files
    auch flashen, das geht zügig und zuverlässig.
    Ach halt ... hatt was falsches im Hinterkopf.
    Ist nicht MyAVR, sondern WINAVR, sorry.
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.01.2006
    Ort
    Gratkorn
    Alter
    27
    Beiträge
    207
    Hallo,

    Schau dir mal den usbprog an: http://www.embedded-projects.net/index.php?page_id=135

    Mit dem hast du einen vollwertigen AvrISP mkII. Mit dem kannst aber auch viele ARMs und derzeit erst ein paar 8051 programieren.

    Gruß Robert

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Man kann auch mit AVRStudio compilieren oder Assemblieren und das Programm mit AVRdude oder Ponyporg zum Controller schicken. Dann werden auch die einfachen STK200 und ähnliche Programmierer unterstützt. Ich habe Anfangs sogar Bascom basic nur zur Datenübertragung benutzt. Die Fuse Programmierung geht da übersichtlicher als mit AVRdude.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •