-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Flasche, Glas und das Serviertablett

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    11

    Flasche, Glas und das Serviertablett

    Anzeige

    Hallo zusammen.

    Ich bin Informatikstudent und habe ein cooles Projekt welches realisiert werden muss.

    Dabei stosste ich auf ein Gebiet welches ich noch nicht so gut kenne und zwar ist eine Teilaufgabe die Erkennung von einem Glas und einer Pet-Flasche auf einem Serviertablett.
    Dabei ist es wichtig dass anhang der Erkennung die genaue Position bestimmt werden kann.

    Ich habe da spontan an eine Lichtschranke gedacht welche rund um das Tablett aufgestellt ist und anhand der Licht/Laser -Brechung die Position bestimmt werden könnte...

    ABER diese Lichtschranken sind verdammt teuer und wir haben nur ein Budget von 600 SFR --> 450 Euro

    Habt ihr vielleicht Ideen für die Erkennung der Petflasche und dem Glas??

    Gruss

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Vielleicht kannst Du einen Hersteller überreden, Euch einen analogen Laser-Lichttaster zu schenken. Dieser erfasst per Laser den Abstand von Gegenbständen innerhalb eines gewissen Bereichs. Wenn man ihn dreht, kann man das Tablett scannen und die beiden Flaschen lokalisieren.
    Möglicherweise findest Du auch Pläne zum Bau eines einfachen Triangulometers. Das macht das Gleiche.
    Oder sollten die beiden Flaschen auch noch unterschieden werden???
    Gruß

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    Mannheim
    Alter
    30
    Beiträge
    270
    Eine Abstandsmessung würde ich per Ultraschall umsetzen, das ist billiger als mit Laser-Lichttastern.

    Benötigen Laser-Lichttaster nicht eigentlich eine äußerst gute Reflexionsfläche?

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    11
    Danke für die Antworten

    Es ist eine Flasche und ein Glas welche schon erkannt werden müssten.

    Die Idee mit den Photodioden finde ich echt gut :-D

    Kennt sich vielleicht jemand mit DMS aus??

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    @ Robodriver
    Es gibt welche, die "ziemlich" unabhängig von der Oberfläche arbeiten. Ich war überrascht. Der Vorteil ist eben, dass man damit eine Auflösung erreichen kann, die zur Unterscheidung Glasflasche PET genügen könnte, sofern sich beide durch ihre Form unterscheiden. Mit Ultraschall ist das kaum möglkich.

    @ hugoLuzern
    Willst Du das Tablett jetz wiegen oder was?
    Gruß

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    11
    @Gock

    Ja eine "Matte" auf das Tablett legen und das Glas und die Flasche anhand der biegung der DMS Streifen die Position bestimmen...
    Würde das nicht gehen??

    Das mit den Schallwellen ist mir nicht so klar wie das Funktionieren würde.
    Kann man mit solchen Sensoren eine ganze Fläche "abhöhren"?

  7. #7
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Durchsichtige Gegenstände versucht man in der Automatiserungstechnik nicht mit Optischen System zu erfassen. Sprich keine Sensoren auf Licht oder Lichtwellenbasis. Den Glas oder PET ist im durchsichtig und daher auch für den Sensor durchsichtig und wird schlecht oder gar nicht erkannt.

    Besser andere Sensoren wie Induktiv oder Kapazitiv verwenden. Alternativ eine einfache Druckmatte auf das Tablett legen.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    11
    Wie sieht denn so eine einfache Druckmatte aus? Habe mal gegoogelt aber nur Druckmatte für Rückenbeschwerden gefunden

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •