-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: LED-Steuerung für 6 x 150 LEDs

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.10.2007
    Beiträge
    5

    LED-Steuerung für 6 x 150 LEDs

    Anzeige

    So aufgrund einer Weiterempfehlung bin ich jetzt hier mit meinem Problem gelandet. Und nach etwas rumstöbern kann ich mir vorstellen dass hier die "richtigen" Leute sind welche meine Probleme lösen könnten...
    Folgender Sachverhalte ich habe 6 verschieden Farbige LEDs (weiß, pink, rot, grün, blau, orange) und davon jeweils 150 Stück, wie man die zum leuchten bringt das weiß ich noch selber aber dann halt nicht mehr...

    Und nun zu meinen Vorstellungen "wie" die LEDs später mal leuchten sollen. Kurz umschreiben sollen die einzelnen Farben ineinadere "einfaden", d.h. die Farbe wird runter gedimmt und die andere hochgedimmt.
    Im ideal Falle würde ich am Ende gern ein Prog auf´n PC haben wo ich einstellen kann, welche Farben leuchten, auch Reihenfolge und dann wie lange sie leuchten bis sie "erlischen".
    Ja das wäre auch schon alles.

    Nun meine Frage ist das ganze ein Traumvorstellung oder doch realisierbar. Wenn doch, was mich sehr freuen würde, wäre ich euch noch sehr dankbar über nähere Informationen, evtl. schon layouts bzw dann auch die hex Datei.
    Und eine grobe Richtung wie viel mich das ganze Kosten würde????


    Also Fragen über Fragen, aber ich hoffe die bleiben bei euch hier nicht länger ungeklärt!!!

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.10.2007
    Beiträge
    68
    Hallo Sonnenschein,

    geht nicht gibts nicht.

    Was nicht geht, das Du hier die fertige Lösung bekommst. Helfen tun Dir hier viele, .... wenn Du mal nicht weiter kommst. Aber die ersten Schritte solltest Du schon selbst tun.

    Realisieren läßt sich sowas vom PC mittels USB oder Seriel auf einen µC und dann weiter auf eine Leistungselektronik. That's it. So einfach.

    Ne Spaß beiseite so leicht, will sagen, schnell ist das nicht gemacht.

    Konzept erstellen, Pläne machen, Software schreiben, Schaltung löten und testen. Das wird Dir keiner so ohne weiteres abnehmen.

    Grüße

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Oderberg
    Alter
    25
    Beiträge
    870
    *hust* Was meinst du mir hex Datei ?
    Bisschen musst du wohl auch noch machen...
    In wie Weit kennst du dich denn mit µC aus ?
    Deine Vorstellung ist auf jeden Fall realisierbar, mit µC du kannst diesen dann mit dem Computer verbinden und deine Einstellungen vornehmen.
    Welche Vorkenntnisse hast du ?
    MfG Christopher \/


  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    35
    Beiträge
    988
    Schau mal hier http://metalab.at/wiki/MetaLEDs allerdings steht da nicht wie schnell man die LEDs switschen kann aber der Chip wehre schon mal was den gibt es bei maxim auch für rgb leds
    Legastheniker on Bord !

    http://www.Grautier.com - Projektseite
    http://www.grautier.com/wiki/doku.php?id=bt-index - BT-BUS

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.10.2007
    Beiträge
    5
    Ja das ist halt mein Problem ich habe 0 Ahnung was µC angeht, dass man das per USB an den PC hängt, das war ja schon mein Ziel.
    Naja dass mir nun einer hier die ganze Arbeit abnimmt das hatte ich auch net erwartet. War eher in der Hoffnung dass jemand sowas schonmal gemacht hat und die "Pläne" noch hat.
    Ne Lösung wo man die LEDs über eine µC programmieren kann hätte ich ja schon, nur ist es da nicht möglich die LEDs zu faden/dimmen.
    Und da ich 0 Ahnung von dem ganzen habe hoffe ich mal noch dass jemand ne "komplett" Lösung hat oder ich greife auf die einfachere Varinate zurück, was natürlich nicht das Ideal wäre aber zur letzten not besser als nichts...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    35
    Beiträge
    988
    naja der maxim den kannst du seriell ansteuern auch per comport
    Legastheniker on Bord !

    http://www.Grautier.com - Projektseite
    http://www.grautier.com/wiki/doku.php?id=bt-index - BT-BUS

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    18
    Hallo Sonnenschein!

    (Schon komisch, jemand fremdes so anzureden - aber Du hast es ja nicht anders gewollt )

    Mit einem PWM-Chip wie dem PCA9532 lassen sich 16 LEDs über I2C dimmen (in jeweils 256 Stufen), damit könnte man eine entsprechende Anzahl gleicher (eigentlich recht simpler) Platinen bauen, die dann von einem Master-Controller (der z.B. über einen RS232-USB-Wandler am PC hängt) gesteuert werden. (Wahrscheinlich gibt's auch fertige Hardware für den PC, um I2C-Geräte anzusteuern, bin ich persönlich aber noch nicht drüber gestolpert - abgesehen von der Möglichkeit, das "von Hand" über den Parallelport zu machen.)

    Man kann's alternativ natürlich auch mit genügend Controllern (mit möglichst vielen IO-Pins) machen und die LEDs per Software-PWM dimmen, aber das ist von der Programmierung her etwas trickreicher.

    Allerdings frage ich mich, warum sechs Farben zum Einsatz kommen sollen, wenn die ohnehin ineinander überblendet werden, anstatt RGB-LEDs zu verwenden, mit denen man praktisch "alle" Farben erzeugen kann und nur halb so viele Steuerleitungen benötigt werden. (Könnte aber sein, dass es mit einzelnen LEDs trotzdem insgesamt billiger wird.)

    Verrätst Du uns, was das werden soll?

    Gruß,
    Tom

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.08.2007
    Beiträge
    40
    Hallo, Sonnenschein,
    Zwei Ansätze möchte ich Dir vorschlagen:
    Viele LEDs schaltet man schnell ein und aus und das hintereinander, da braucht man recht wenig Ports und kann doch jede LED einzeln an- und ausschalten. Mein Sternenhimmel steuert so direkt mit 11 Portpins 100 LEDs an. Schau auch mal unter dem Begriff "Charlieplexing".

    Zweitens: Wer Farben mischen will, nimmt RGB-LEDs oder eben CCFLs und dimmt die per PWM. Damit kann man mit 3 PWM-Kanälen nahezu den kompletten Farbraum abdecken.
    Ohne unbedingt Eigenwerbung machen zu wollen, hier mal der Link zu meinem Leuchtkanister, der für den einen oder anderen evtl. interessant sein könnte.
    http://www.paforum.de/phpBB/viewtopi...highlight=ccfl

    Sei(d) gegrüßt,
    Carsten

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.10.2007
    Beiträge
    5
    Das klingt schonmal so bissl wie logisch in meinen "Augen", obwohl ich wie schon gesagt 0 Ahnung von dem ganzen habe.
    Und mit dem dimmen auch logisch, aber wenn sich mithilfe von einem PWM Chip und einen I2C 16 LEDs dimmen lassen, warum braucht man da mehre solche Teile. Denn ich hab eja am Ende nur 6 verschiede LEDs, und wenn man da eine "Verstärker" ranhängen würde dann müsste doch einer zureichen oder hab eich da jetzt einen Denkfehler???

    Was das mit den RGB LEDs angeht denke auch dass man da teuere kommt, gut muss am Endenich all zu viel verkabeln, aber die Ansteuerung und so ist trotzdem nicht einfacher.

    Ja und was es werden soll, es soll später in meinem neuen Casecon eingebaut werden hier mal ein link zu dem Projekt http://www.exclaim.de/forum/thread/1...st-fertig.html
    So hoffe dass wir vllt auf den weg von Nano Tom zu einer Lösung kommen, bin auf jeden Fall für jeden Tipp dankbar!!!!

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    18
    Möglich, dass ich Dich da missverstanden habe: Ich dachte, Du möchtest jede einzelne der immerhin 900 LEDs unterschiedlich ansteuern können, aber dem ist wohl nicht so?

    Wenn es Dir "nur" darum geht, die jeweils 150 LEDs einer Farbe gleich anzusteuern, dann verändert das Situtation natürlich ein wenig. Da reicht dann logischerweise ein solcher Chip (oder auch ein kleinerer wie der PCA9531 mit nur 8 Ausgängen) - oder eben doch ein Mikrocontroller mit 6 Hardware- oder Software-PWMs.

    Dann wiederum brauchst du pro Farbe auch einen geeigneten Transistor/FET, der die (grob gepeilt) 3A schalten kann.

    Wenn sich das mechanisch mit Deiner Umsetzung verträgt, kannst du das RGB-Spektrum auch mit je drei einzelnen LEDs erzeugen:
    http://www.ulrichradig.de/home/index...r/avr-rgb-leds

    Gruß,
    Tom

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •