-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Merkwürdiges LCD Problem (mal gehts, mal nicht...)

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.11.2006
    Beiträge
    35

    Merkwürdiges LCD Problem (mal gehts, mal nicht...)

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi all!

    Bin gerade dabei mir eine neue Platine zu bauen, da die alte leider defekt ist. Habe mir gestern ein 16 x 2 Display angeschlossen, und es hat die ersten 10 min auch wirklich gut funktioniert.

    $regfile = "m32def.dat"
    $crystal = 16000000

    Config Lcd = 20 * 4 'wir verwenden ein 4 x 20 Zeichen Display
    ' Im I/O Mode wird jeder Prozessor Pin einzeln angegeben
    Config Lcdpin = Pin , Db4 = Portc.0 , Db5 = Portc.1 , Db6 = Portc.2 , Db7 = Portc.3 , E = Portc.5 , Rs = Portc.4

    Cls 'loesche das LCD Display
    Locate 1 , 1 'Cursor auf 1 Zeile, 1 Spalte
    Lcd "Hello world." 'String auf Display anzeigen

    Danach sah es so aus als würde das Display alle Buchstaben nacheinander mit schwarzen Kästchen überschreiben. Wenn ich die Platine jetzt einschalte, habe ich das Problem das das Display meistens nichts anzeigt, und die DATA Leitungen +5V führen. Habe gestern auch noch einen 2. Mega32 mit 1Mhz aufgesteckt, plötzlich gings wieder. (auch mit dem alten) Nachdem ich aber nochmal aus/eingeschalten habe, hatte ich wieder das selbe Problem. Habe alle leitungen überprüft, finde keinen Fehler!! Wo könnte das Problem liegen? Darf ich so ein Display villeicht nicht an einen 16Mhz uC anschliessen?? Das Display ist ein DataVision DV-16252...

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    WOB
    Beiträge
    630
    Das Display sollte die Prozessorfrequenz eigentlich nicht stören. Und ein Mega32 kommt mit 16MHz auch prima klar.

    Sind die Leitungen wirklich gut angelötet? Meist habe ich Kontaktprobleme, wenn sowas auftaucht.
    Ansonsten könnte der µC vllt. noch durch was anderes kaputt gehen?
    Gruß Thomas \/

    Alles über AVR, PIC und CAN
    blog.cc-robotics.de

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.07.2006
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    78
    Zitat Zitat von T.J.
    Und ein Mega32 kommt mit 16MHz auch prima klar
    Wenn du die Etwas billigere Version hast vom atmega32 mit der bezeichnung ATMEGA32L-8xx dan kannst du ihn mit höchstens 8MHz takten. Aber das ist wohl kaum das Problem, da er sonst warscheinlich garnicht funktioniert und nicht teilweise.

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.11.2006
    Beiträge
    35
    hi!

    Thx für die Antworten!

    Die Leitungen hab ich überprüft, bzw neu gelötet... Es ist ein AT-Mega32PU
    hatte bis jetzt keine Probleme mit 16Mhz... Woher kommen die 5V auf den Datenleitungen wenn es nicht geht?? Wenn der uC nicht funktioniert müsste ja alle auf 0V sein, oder? Werd heute mal ein Led anschliessen und blinken lassen sobald der uC läuft... Hatte jemand villeicht schon mal so ein ähnliches Problem??

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Hast du 100 nF Kondensatoren am chip ?
    Kondensatoren am Spannungsregler ?


    Gruß
    Christopher

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.11.2006
    Beiträge
    35
    Hi! Ja, hab ich!! Habe gerade wieder den 1 MHZ controller angeschlossen, ging sofort! Danach den 16Mhz, dann ging der auch!! Schön langsam glaube ich das es irgendwas mit der Taktfrequenz zu tun hat! immer wenn ich erst den 1mhz und dann den 16mhz uC verwende geht es! wenn ich aber mit dem 16mhz Uc zum ersten mal einschalte geht es nicht. Warum? Ich versteh das nicht.

    Mfg DanielSan

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.11.2006
    Beiträge
    35
    Kleiner Nachtrag: Habe gerad etwas über das Problem Nachgedacht. (und auch google verwendet) Ich habe gelesen das der Controller des Displays eine gewisse Zeit für die Initialisierung braucht. Kann es sein das der uC mit 16Mhz das Signal zu schnell sendet (vor der initialisierung des uC am Display) und damit Probleme (abstürze oder so) verursacht?? Währe eine erklärung... Doch bleibt immer noch die Frage warum es nach dem start mit einem 1 Mhz uC auch mit einem 16Mhz Uc geht. Und wo im "störfall" die 5V herkommen. 5v konstant sind ja wohl kaum irgend ein Datensignal!

    Mfg

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.11.2006
    Beiträge
    35
    Update: Habe die Schaltung ca. 40min mit dem Mega32 (16Mhz) laufen lassen! Ging auch gut! Nach 40 min warenplötzlich seltsame zeichen am Display. Habe ein/aus geschalten, jetzt reagiert das Display immer, zeigt aber irgendwelche Zeichen an!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Hallo,

    nach dem einschalten kanns auch mal sein, dass das LCD noch nicht soweit ist, wenn der AVR die ersten Daten sendet, hier kann eine kleine Pause im AVR helfen, danach nochmal ein Initlcd aufrufen.
    Ansonsten könnt die Leitung zu lange sein, und/oder die stören sich Gegenseitig, deshalb kommen nicht alle Befehle beim LCD ordentlich an.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •