-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: PCF8574 / Ausgänge nach Spannung anlegen auf 1

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.04.2006
    Beiträge
    48

    PCF8574 / Ausgänge nach Spannung anlegen auf 1

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,

    ich habe folgendes Problem. Ich habe mir eine kleine Schaltung mit einem PCF8574 gebaut, mit dem ich Relais ansteuern möchte. Einfach einen PCF8574 und dahinter einen ULN2803. Ich steuere das ganze mit einem ATMEga8 an.

    Funktioniert soweit auch ganz gut, aber es gibt dennoch ein Problem. Direkt nach anlegen der Spannung sind die Ausgänge des PCF auf 1 und somit alle Relais angezogen. Ich muss dann erst per Befehl die Ausgänge auf 0 setzen. Außerdem kann ich den Zustand der Ausgänge nicht abfragen.

    Gibt es eine Möglichkeit das zu ändern. Ich möchte das alle Ausgänge auf 0 sind, nach anlegen der Betriebsspannung und wenn möglich auch noch die Zustände auslesen können.

    Wenn das mit dem PCF8574 nicht machbar ist, kennt jemand vielleicht eine Alternative?

    Danke für eure Hilfe

    Gruß Frank

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.04.2006
    Ort
    Dresden
    Alter
    62
    Beiträge
    370
    Hallo,
    ja, das Problem kenne ich auch... Der 8574 hat Quasi-bidirektionale I/Os, d.h. direkt nach dem einschalten sind die I/Os auf 1 (konstantstromquelle 100µA),
    in diesem zustand ist der port auch als eingang abfragbar- offen (oder 1) wird als 1 gelesen, verbindung nach masse als 0. Als Ausgang lässt sich der port nur auf 0 setzen- (lesen in diesem zustand gibt immer 0 zurück).
    Zu deinem Problem: L-Aktive Treiber ( disket pnp-Transistoren ), als IC: UDN2984 benutzen, der schaltet bei "0" am eingang seine ausgänge an Vs.
    Rel's also eine seite an masse, andere seite an Treiber;
    NICHT VERGESSEN:
    Im Programm zuordnung "umdrehen" also Port auf 0 setzen- Relais ist EIN.
    MfG Lutz

    [Nachtrag:]
    um den port auslesen zu können, musst du vorher den port auf "1" setzen.
    Wir haben so viel mit so wenig solange versucht, das wir jetzt qualifiziert sind, fast alles mit fast nichts zu bewerkstelligen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    Hallo
    Der 2984 schaltet bei high am Eingang seinen Ausgang ein.
    Der Unterschied zum 2803: Der 2803 schaltet nach gnd (OC), der 2984 nach Vcc.
    Es bleibt der pnp Transistor oder einen Negator davor legen.(7404 o.ä)
    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.04.2006
    Ort
    Dresden
    Alter
    62
    Beiträge
    370
    Upps,
    ich habs ja auch mit negatoren gelöst, (Beschaffungsprob. UDN)
    a.) negatoren vergessen zu erwähnen
    b.) der UDN hätte mir auch nicht geholfen
    c.) bloss gut, das jemand mitliest, nichts ist schlimmer als falsche Infos
    MfG
    Wir haben so viel mit so wenig solange versucht, das wir jetzt qualifiziert sind, fast alles mit fast nichts zu bewerkstelligen.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.04.2006
    Beiträge
    48
    Hallo,

    danke für die Tips. Ich werde das am Wochenende mal probieren.

    Gruß Frank

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.06.2005
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    43
    Beiträge
    5
    Ich würde einen CD4041 oder HEF4041 etc... nehmen.
    Sind sehr stabil (werden durch das PCF ja auf High gelegt).
    Des weiteren hast du den Vorteil das der 4041 als Treiber agiert und dir aussuchen (abhängig von der Beschaltung) ob Du alles auf "low" oder "High" haben möchtest.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •