-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: problem mit 7 segment anzeige

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.02.2007
    Ort
    Villmar
    Alter
    28
    Beiträge
    92

    problem mit 7 segment anzeige

    Anzeige

    ich will einen kleinen Schriftzug mit Low-Signalen an einer 7 Segment Anzeige steuern (siehe 2. Bild)

    Es gibt nur 2 Möglichkeiten: -On- oder FULL (ist für eine Statusanzeige), die Balken die bei beiden Zuständen benötigt werden sind dauerhaft auf Masse gelegt.

    Das Low Signal sollte von einer Lichtschranke mit IR-Diode und Fototrtansistor kommen. Dahinter sollte ein Schmitt-Trigger zum Digitalisieren der Signale (dass man nur 5V oder 0V hat) und bei einer Leitung sollte danach noch ein NICHT.
    Man hat also praktisch ein ODER am Ende. Nur eine Leitung kann auf Low sein, die andere macht praktisch immer das Gegenteil (siehe 1. Bild)

    Wenn ich das ganze Umsetze funktioniert das aber nicht...
    Hat jemand ne Ahnung wieso?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken anzeige_313.jpg   steuerung_150.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die" Logic" sollte soweit funktionieren. Man kann übrigens auch den Schmidttrigger LS14 als Inverter benutzen (nur fall du den Rest vom 74LS14 und 74 LS00 nicht weiter brauchst).

    Mit funktioniert nicht meinst du wohl, das keine LED leuchtet. Bei den 7 Segmantanzeigen gibt es 2 Sorten: gemeinsame Anode und gemeinsame Kathode.

    Die Segment-anschlüsse direkt auf Masse zu legen, wird aber nicht gehen, denn dann sind die LEDs ohne Vorwiderstand parallel geschaltet. Die einzelenen Segmente brauchen also noch einen Vorwiderstand. Außerdem wird der Strom eines TTL Gatters nicht reichen um mehrere LEDs zu Treiben. Ein LS Typ könnte sogar davon zerstört werden.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.02.2007
    Ort
    Villmar
    Alter
    28
    Beiträge
    92
    hmmm, also ich habe einen LS Typ.
    habe gemeinsame anode mit jeweils einem widerstand.
    zwar ist die anzeige wenn mehrere LED's an sind nicht wirklich hell, aber hat mich jetzt nicht weiter gestört. könnte ja auch jedem segment nen einzelnen widerstand nachschalten, aber die helligkeit ist mir nicht wichtig!
    wenn ichs direkt auf masse lege gehts!

    könnte man das vielleicht mit einem transisor machen?
    wenn basis 5V dann schalte die masse durch? mit nem pnp...

    oder wäre in diesem fall irgendein relais, welches man mit einem npn und dem jeweiligen signal von dem schmitt trigger schaltet besser?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Man sollte schon jedem Segment einen eigenen Widerstand geben, sonst hat man die LED direkt parallel und dann verteilt sich der Strom nicht unbedingt gleichmäßig auf alle LEDs. Einen Transistor als Treiber zu nehmen ist ein gute Idee. Bei gemeinsamer Anoden also die Anode nach Plus Schalten. Einen PNP typen mit Emitter nach + 5 V, jeweils ca. 4,7 K von der Basis zum TTL Ausgang und nach +5V. Das Signal wird dabei invertiert, aber das solllte bei der Schaltung kein größeres Problem sein.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.02.2007
    Ort
    Villmar
    Alter
    28
    Beiträge
    92
    könnteste das mal aufmalen
    ich habe mich persönlich schon auf ein relais (umschalter) eingestellt.
    ja gut, kann jedem segment einen widerstand nachschalten, sollte nicht so das prblem sein, werde dann aber SMD's nehmen. ist zwar auf lochraster blöd, aber da alles schon verdrahtet ist, wirds einfacher sein! mit den großen 1206 kloppern denke ich ist es okay. vielleicht auch 0805...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Kondensatoren / Widerstände 0805 lassen sich ganz gut zwichen IC Pins löten und sollten also auch auf Lochraster gut gehen. Die Schaltung habe ich dir aufgemahlt, die LED Anzeigen sind mehr symbolisch gemeint, welche Segmente brennen sollen weißt du ja. Die Widerstände R8 / R9 sollen ca, 2,2 K sein, R7 und R10 ca. 4,7 K. R8/R9 könnte man einsparen wenn man als IC einen 74HC14 oder 74HCT nimmt. Die Widerstände je Segment könnten z.B. 470 Ohm oder 1 K sein, hängt aber von den Anzeigen ab.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken highdrive.png  

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.02.2007
    Ort
    Villmar
    Alter
    28
    Beiträge
    92
    aber so kann ich nicht an einer anzeige verschiedene sachen anzeigen lassen...

    also doch mit nem ralais (umschalter) masse umschalten

    //edit: ich habe auch mal gehör, dass man einen schmitt trigger aus bc548 nachbauen kann. würde der es schaffen, wenn auf auf 0 ist alle LED's gleichzeitig zum Leúchten zu bringen?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Da habe ich das wohl falsch verstanden, ich war von 2 getrennten Anzeigen ausgegangen. Aber die gleichen Anzeigen macht natürlich mehr sinn.

    Mit 2 mal BC548 kann man eine Schmidt Trigger aufbauen. Der BC548 kann dabei bis ca. 300 mA treiben und was in diesem Fall auch noch nützlich ist, man hat auch noch einen invertierten Ausgang für die anderen LEDs.

    Hier also der 2.te Versuch. Vor oben auch ist die Auswahl der Segmente mehr symbolisch. R 7 , R11 und R12 hängen vom Eingangssignal ab. R12 kann vermutlich ganz weggelassen werden. R7 sollte nicht größer als ca. 5 kOhm sein. R7 gibt die differenz der Schaltschwellen vor und sollte deutlich größer als R7 sein. Eventuell könnte man sogar R7 = 0 wählen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken leddrv2.png  

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.02.2007
    Ort
    Villmar
    Alter
    28
    Beiträge
    92
    das heißt so könnte ich praktisch die masse auf die jeweiligen pins an der anzeige schalten und dabei noch die schaltschwelle des triggers wählen?

    denn mit der IR-Diode und dem Fototransistor habe ich den Schmitt-Trigger 74LS14 nicht umschalten können!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Bei einer schwachen IR LED, weniger empfindlichen Phototransistor und etwas mehr Abstand könnte es schon passieren das es nicht reicht einen 74LS14 zu schalten. Besser sollte es da sein einen 74HCT14 zu nehmen, der hat einen sehr viel höheren Eingangswiderstand. Dann braucht man aber zwingend einen Widerstand dazu un auch hier die Empfindlichkeit einzustellen. Wenn das Signal so schwach ist, reicht es auch nicht direkt für die vorgeschalgene Schaltung. Wenn möglich einfach mal mit einen Multimeter nachmessen wieviel Strom durch den Phototransistor fließt, mit und ohne IR LED. Wahrscheinlich wird man dann noch einen 3ten Transistor als Verstärker und einen Trimmer zum einstellen der Schaltschwelle brauchen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •