-
        

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

Thema: Ultraschall unter Wasser

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.03.2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    315

    Ultraschall unter Wasser

    Anzeige

    Hi,

    für ein UBoot Projekt benötigen wir Ultraschall unter Wasser. Doch das, was wir jetzt haben, funktioniert nicht; leider...

    Als Board haben wir einen SRF10, die Köpfe sind Murata und heißen MA40E7. Über Wasser sind die Werte sehr gut, aber unter Wasser geht das gar nicht, obwohl wir schon an den Parametern rumgespielt haben, und die "Schallgeschwindigkeit" angepasst haben.

    Kennt jemand von Euch denn gute Komponetenten, die funktionieren könnten? Also Köpfe und Board? Oder vielleicht nur Köpfe???

    Vielen Dank schon einmal im Voraus, Ozzy

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    München
    Alter
    32
    Beiträge
    389
    Nur weil er "wasserfest" ist heist doch nicht automatisch das er auch unter Wasser funktioniert. Ein Wassermolekühl in Schwingung zu versetzen braucht bestimmt deutlich mehr Energie als ein Gasmolekül.

    MfG Matthias

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.03.2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    315
    @Stone: Jo, das haben wir auch gemerkt...
    Hast Du denn vielleicht eine Idee, was besser geeignet wäre?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Der Sensor / Sender sollte mehr für Festkörker und Flüssigkeiten als für Luft geeignet sein. Diese Sensoren sind oft nicht viel mehr als PZT Block. Wichtig ist dabei das zwischen dem Sensor und dem Wasser keine Luftschicht ist. Der Sensor sollte besser im trockenen sein. Man könnte mal einen Piezo aus einer Uhr oder so einem billigen Pieper probieren. Ich weiss das die bis zu ultraschallfrequenzen gehen. Die bestehen meist aus einem Messingblech auf dem auf einer Seite eine ca. 0,5 mm dicke PZT Schicht mit Kontakt ist. Das Messingblech könnte je nach Druck eventuell einen Teil der Außenwand bilden. Als ersten test könnte man auch einfach 2 dieser Piezos in eine Schale mit Wassser geben. Einer Sendet bei ca. 50 kHz , der andere wird direkt ans Oszilloskop angeschlossen. Ich bin mir fast sicher das man da ein deutliches Signal empfängt.

    Die piezos sind aber etwas Niederohmiger als die Ulraschallwandler für Luft. Der Sender muß also etwas mehr Strom liefern können als man das für Schaltungen in Luft kennt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    München
    Alter
    32
    Beiträge
    389
    Hmm, kommt drauf an wieviel ihr von Elektronik versteht und wie genau die Sache sein soll. Den SRF10 könnt ihr warscheinlich vergessen. Vielleicht könnte man was über einen Unterwasserlautsprecher(Frequenz unter 20kHz) und Mikrofon machen.
    Welche Entfernung soll den gemessen werden oder reicht ein Objekt da /nicht da aus ?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.03.2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    315
    Hi,

    naja, fertige Sensoren öder Köpfe/Boards wären schon schön. Die messungen sollen nur für kurze Distanzen sein - so ca 1-2 meter...

    MfG, Ozzy

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Tido
    Registriert seit
    14.11.2006
    Ort
    OWL
    Alter
    41
    Beiträge
    609
    Hallo,

    in den Smartcast-Echoloten wird ein Piezo mit 115KHz angesteuert.
    MfG
    Tido

    ---------------------------------------------------
    Have you tried turning it off and on again???
    ---------------------------------------------------

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Ort
    Dortmund
    Alter
    24
    Beiträge
    1.641
    ein anderes Problem könnte die meines Wissens im Wasser deutlich höhere Schallgeschwindigkeit sein... also denkt bitte von vornherein daran dass ihr mit den üblichen Testprogrammen niemals ne vernünftige Entfernung bekommt, da die Werte falsch sind.
    Ist das Ziel eigentlich Ultraschall unter Wasser hinzukriegen oder Entfernungsmessung unter Wasser hinzukriegen (hoffe der Unterschied ist klar)?
    Denn man könnte ja auch über Infrarot etc. nachdenken...
    o
    L_
    OL
    This is Schäuble. Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat!

    http://de.youtube.com/watch?v=qV1cZ6jUeGE

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.03.2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    315
    Danke für Eure Antworten!!! Also die größten Unterschiede sind wohl die sehr viel höhre Frequenz (SRF10: 40KHz, die Fischfinder bis zu 200KHz), und natürlich die Leistung (SRF10: 100-150mW, Fischfinder bis zu 200W).

    Interessant wäre es jetzt nur noch zu sehen, ob mal jemand so ein Fischdings umgebaut hat, um es mit einem Mikrocontroller zu benutzen...

    MfG, Ozzy

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Tido
    Registriert seit
    14.11.2006
    Ort
    OWL
    Alter
    41
    Beiträge
    609
    Zitat Zitat von Ozzy
    Interessant wäre es jetzt nur noch zu sehen, ob mal jemand so ein Fischdings umgebaut hat, um es mit einem Mikrocontroller zu benutzen...
    Hallo Ozzy, der Punkt steht schon auf meiner (langen) Liste, allerdings wird dies dieses Jahr auf keinen Fall zu realiesieren sein (wwahrscheinlich auch nächstes Jahr nicht).

    Zitat Zitat von Ozzy
    und natürlich die Leistung (SRF10: 100-150mW, Fischfinder bis zu 200W).
    Die Wireless Fishfinder arbeiten mit einer 3V-Batterie (200mAh) ca. 400 Stunden, das entspricht einer Gesamtleistung (also inkl. 433MHz-Sendemodul) von 1,5mW! Das reicht dann bis zu einer Tiefe von 30m.
    MfG
    Tido

    ---------------------------------------------------
    Have you tried turning it off and on again???
    ---------------------------------------------------

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •