-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: LED´s und H-brücke

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    16.10.2007
    Beiträge
    10

    LED´s und H-brücke

    Anzeige

    Hallo an alle

    Ich habe da mal ne ganz blöde Frage.
    Ist es möglich 2 antiparallel geschaltete LED´s zum abwechselnden blinken zu bekommen und die Helligkeit einzustellen in dem man einfach die Getriebemotorensteuerung mit H-Brücke (zum wechseln der Polarität) und die PWM (zum einstellen der Helligkeit) nutzt?
    Wenn ja, kann mir jemand sagen, wo das für Dummis beschrieben ist, oder kann mir dabei jemand helfen?

    Danke schon mal

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    982
    Sofern du die Sperrspannung der LED nich ueberschreitest, sonst rauchen se dir ab..

    PWM..naja.. LEDs sind nich wirklich traege, aber nen unterschied in der helligkeit sollte man sehen..ich wuerd das ganze eher analog machen
    Nam et ipsa scientia potestas est..

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    16.10.2007
    Beiträge
    10
    Die Sperrspannung werd ich nicht überschreiten. wie soll dass denn analog funktionieren? Der Controller soll doch die Helligkeit alleine einstellen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    Zitat Zitat von BastelWastel
    PWM..naja.. LEDs sind nich wirklich traege, aber nen unterschied in der helligkeit sollte man sehen..ich wuerd das ganze eher analog machen
    LEDs sind nicht träge, aber das menschliche Auge. Bei einer PWM-Frequenz von >100Hz lässt sich eine LED prima per PWM dimmen.

    askazo

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Bei antiparalleler Schaltung wird man die Sperrspannung kaum überschreiten können, denn es liegt ja höchstens die Durchlassspannung der anderen LED an.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Ich bin gerade an einer Anwendung, bei der ich den Strom regeln muss, ohne dass die LED eine PWM zu sehen bekommt. Da es 20,8V bei 350mA sind, habe ich natürlich einen Schaltregler benutzt, aber gut gefiltert. Der Haken: schnelle PWM (>>1kHz) verlagert die Verluste nur und deutlich langsamer kann der Stroboskopeffekt dazu führen, dass man unter Beleuchtung mit der LED schnell rotierende Werkzeuge nicht mehr als rotierend erkennt...

    Ansonsten kann man PWM wunderbar zum Dimmen benutzen, es hat sogar den Vorteil, dass sich das Farbspektrum von "bunten" LEDs nicht verschiebt - wäre besonders blöd, wenn man Farben mischen will.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thoralf
    Registriert seit
    16.12.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    530
    man kann die beiden LEDs einfach antiparallel schalten und einen gemeinsamen Vorwiderstand benutzen. Das hat aber den Nachteil, daß die beiden LEDs geringe Helligkeitsdifferenzen aufweisen. Wenn das stört, dann beiden einen eignen Vorwiderstand spendieren.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    Zitat Zitat von shaun
    Ich bin gerade an einer Anwendung, bei der ich den Strom regeln muss, ohne dass die LED eine PWM zu sehen bekommt. Da es 20,8V bei 350mA sind, habe ich natürlich einen Schaltregler benutzt, aber gut gefiltert. Der Haken: schnelle PWM (>>1kHz) verlagert die Verluste nur und deutlich langsamer kann der Stroboskopeffekt dazu führen, dass man unter Beleuchtung mit der LED schnell rotierende Werkzeuge nicht mehr als rotierend erkennt...

    Ansonsten kann man PWM wunderbar zum Dimmen benutzen, es hat sogar den Vorteil, dass sich das Farbspektrum von "bunten" LEDs nicht verschiebt - wäre besonders blöd, wenn man Farben mischen will.
    Das Problem mit dem Stroboskopeffekt gibt's bei Leuchtstoffröhren auch. Hier wird als Lösung die Duoschaltung verwendet, also 2 Leuchtstoffröhren nebeneinander, die Phasenversetzt arbeiten, so dass zu keinem Zeitpunkt 'kein Licht da ist'. Wenn Du 2 LEDs nebeneinander nutzen kannst, könntest Du das Prinzip aufgreifen und doch mit PWM arbeiten...

    askazo

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Super, 50% PWM Alles andere würde die Flackfrequenz ja nur verdoppeln. Leuchtstoffröhren leuchten auf jeden Fall länger nach als LEDs, da reicht die Phasenverschiebung.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    Ach ja, verflixt, stimmt... das geht nur bei 50% PWM und höher....

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •