-         

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: PWM für Frequenzumrichter glätten

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.02.2004
    Alter
    34
    Beiträge
    171

    PWM für Frequenzumrichter glätten

    Anzeige

    Hallo!
    Ich hab da mal folgendes Problem, ich hab eine C-Control und einen Lenze Frequenzumrichter der die Drehfeldfrequenz über ein 0-5V Signal bekommt. Ich hab nun also meine Mikrocontroller an den Frquenzumrichter angeschlossen mit einem RC Glied dazwischen Elektrolytkondensator 63V 10microF. Allerdings schwankt die drehfeldFreuquenz jetzt immer etwas(+- 0,5 Hz bei 50 Hz maximum) was bei dem Betrieb über einen Spannungsteiler nicht der Fall war. Was kann man da nun machen? Strom fließt pratisch keiner max 0,04 mA.
    Wer weiß Rat?

    Gruß Johann!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    12.02.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    62
    Beiträge
    436
    10uf sollten ausreichen, was haat den das RC-Glied für einen widerstand?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.02.2004
    Alter
    34
    Beiträge
    171
    5k6

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    12.02.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    62
    Beiträge
    436
    jau, der Widerstand ist vielleicht etwas gering. Damit hast du ca. 40mV Brummspannung, die den Frequenzfehler erzeugen. Falls langsames steuern ausreicht, kannst du den Kondensator auf 100uf erhöhen oder den Widerstand auf 47k erhöhen. (dann dauert die Reaktion der Drehzahländerung ein paar Sekunden.
    Falls das zu langsam ist, schalte mehrere RC-Glieder mit kleineren Kondensatoren ( 1uf) hintereinander, dann reagiert er scheller (in 0,1 Sek)
    Softwaremäßig könnte es auch gehen, denn es kann sein, das der Lenze-Umrichter auch einen Parameter zur Glättung dafür hat.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.02.2004
    Alter
    34
    Beiträge
    171
    Ich werd mal versuchen den Widerstand zu erhöhen.
    Im Grunde ist es nicht so schlimm ob das ganze etwas träge ist, weil die Rampe für die Drehzahlwechsel relativ groß ist 30s oder so und dementsprechen es sich nicht bemerkbar machen dürfte ob da von Anfang an die richtige Spannung anliegt. Danke.

    GRuß Johann!

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •