-         
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Externer Uhrenquarz

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.07.2004
    Alter
    26
    Beiträge
    37

    Externer Uhrenquarz

    Ich wollte fragen, wie man bei einem ATMega16 einen Uhrenquarz anschließen muss. Die Varianten im Anhang hab ich schon probiert, aber es will nicht so richtig. Vielleicht liegt es auch an der Software. Also kann es sein, das eine der Schaltungen richtig ist. Nur welche???
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken quarz.jpg   quarz2.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Mit einem ganz einfachen Quarz und kleineren Kondensatoren funktioniert die 2. Schaltung.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Unter einem "Uhrenquarz" versteht man normalerweise einen Quarz für Quarzuhren, der auf einer Frequenz von etwa 32,8 Khz schwingt.

    Das ist viel zu langsam für einen Microcontroller. Du solltest schon einen Quarz mit einigen Megahertz nehmen. Außerdem müssen bei den ATMEL's meistens irgendwelche FUSE-Bits gesetzt werden, je nachdem ob man intern, extern mit Quarz, Quarzgenerator oder R/C-Generator takten will.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    47
    Beiträge
    1.244
    Hallo avatar,
    Das ist viel zu langsam für einen Microcontroller.
    Du irrst, 32 kHz gehen sehr wohl am Atmega16.
    Zitat:
    To use a 32.768 kHz watch crystal as the clock source for the device, the Low-frequency
    Crystal Oscillator must be selected by setting the CKSEL Fuses to “1001”.
    Zitat Ende.
    Mit den Fusebits hast du aber wieder recht
    Gruß, Michael

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.07.2004
    Alter
    26
    Beiträge
    37
    Zitat Zitat von Michael
    Crystal Oscillator must be selected by setting the CKSEL Fuses to “1001”.
    Zitat Ende.
    Gruß, Michael
    Kannst du mir mal den Link zu der Seite geben???

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    47
    Beiträge
    1.244
    Hallo TillHoffmann,
    Kannst du mir mal den Link zu der Seite geben???
    na sicher doch, steht alles im Datenblatt auf Seite 26.
    Gruß, Michael

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.09.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    47
    Beiträge
    77
    Hallo.

    Nimm Schaltung Nr. 2 mit einem Quarz von 4, 8 oder 16 MHz und als Kapazitäten 22 pF Kondensatoren.

    Für 16MHz musst du natürlich auch einen 16-MHz-Typ vom ATMega16 haben (ATMega16-16). Der 8-MHz-Typ heisst ATMega16-8.

    Die Fuse-Bits sind dann wie in Bild einzustellen.

    Vermeide "krumme" Frequenzen. Das rächt sich, wenn du ein Timing ausrechnen musst oder RS232 machen willst. Ausserdem wäre es doch schade, den schnellen Mikrokontroller mit angezogener Handbremse zu fahren.


    Viel Erfolg.


    Grüße,
    Kai.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken fusebits.jpg  

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.07.2004
    Alter
    26
    Beiträge
    37
    Tja, wir haben anscheinend aneinander vorbeigeredet/geschrieben.
    Ich meinte eine externe TimerSource.
    Naja, hat mich einen Prozessor gekostet. *heul*

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    47
    Beiträge
    1.244
    Hallo TillHoffmann,
    wie kostet sowas einen Prozessor? Bist du draufgetreten?
    Wenn du ein paar Seiten weiter im Datenblatt gelesen hättest, wärst du auf diesen Text gestoßen:

    For AVR microcontrollers with Timer/Counter Oscillator pins (TOSC1 and TOSC2), the
    crystal is connected directly between the pins. No external capacitors are needed. The
    Oscillator is optimized for use with a 32.768 kHz watch crystal. Applying an external
    clock source to TOSC1 is not recommended.

    Übersetzen muß ich dir das aber nicht?
    Gruß, Michael

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.07.2004
    Alter
    26
    Beiträge
    37
    Zitat Zitat von Michael
    Hallo TillHoffmann,
    wie kostet sowas einen Prozessor? Bist du draufgetreten?
    [...]
    Falsche Fusebits

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •