-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: embedded System blind aufsetzen?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2007
    Alter
    33
    Beiträge
    131

    embedded System blind aufsetzen?

    Anzeige

    Hab 3 wunderschöne kleine PC104 Computer, die man wegschmeissen wollte, weil sie zu alt seien.
    Allerdings kann man mit 266Mhz doch schon einiges mit anfangen \/
    Nun ist die Frage, wie ein System drauf aufsetzen, wenn man keine Grafikkarte on Board hat?
    Einerseits das blind aufsetzen, andererseits müssen noch die Treiber installiert werden.
    Welches Betriebsystem eignet sich da am besten? Wie kann man das über Netzwerk machen (oder gibts andere Alternativen?)?
    *
    Du siehst Dinge und fragst: Warum? Ich träume von Dingen und frage: Warum nicht?
    Unmöglich ist keine Feststellung - Es ist eine Herausforderung!
    *

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    09.08.2004
    Ort
    Wien
    Alter
    33
    Beiträge
    208
    Hm blind is ne feine sache

    Wenn du ein System "hättest" wäre der einfachste weg remote übers LAN, aber wie du dahin kommst ist eine andere sache

    eventuell uaf einen anderen PC der so weit wie möglich gleiche vorrausetzungen hat ein image machen und dann einspielen..

    lg

    €dit:
    Noch was, in meiner Schule war es gang und gebe, dass wenn ein PC gestartet wurde, der Benutzer gefragt wurde, ob er ein System aus dem LAN holen solle oder das aktuelle startet, also das aktuele mit "modifikationen" von schülern (dateien, spiele, teils viren, etc..).
    Bei Wahl eines neuen System wurde auch ein Image überspielt und dieses dann gestartet.. aber selbst dass musst du ja aufsetzen
    keine leere Signatur möglich

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    18
    Hallo M@tes,

    ich weiß nicht so ganz genau, was du mit Treiber installieren meinst, denn Windows in jeglicher Form kannst du ohne Grafikkarte ohnehin streichen...

    Der einfachste Weg zu etwas Brauchbarem wäre wohl, zunächst auf einer eigenen Festplatte (oder Flashdisk) in einem anderen Rechner ein möglichst schlankes Linux- oder BSD-System (Minimalinstallation ohne X) zu installieren und für einen "Headless"-Betrieb zu konfigurieren (persönlich würde ich wohl NetBSD nehmen, aber das ist eine Frage der Religion und persönlicher Vorgeschichte und hängt auch stark davon ab, was du nachher damit machen möchtest).

    Das muss nicht zwangsläufig ein altes oder sehr ähnliches System sein, aber es bietet sich hier natürlich an, weil du dann z.B. auch einfach mal testweise dort die Grafikkarte rausnehmen oder das RAM reduzieren kannst, um zu sehen, ob alles noch funktioniert.

    Wenn das dann läuft, schließt Du die Platte an Dein Industrieboard an und hoffst das Beste... [-o<

    Auf das System zugreifen würdest du dann im Normalfall per SSH (wenn du einen LAN-Anschluss hast, was der Fall zu sein scheint) oder über eine serielle Konsole, die bei der Installation vorher entsprechend zu aktivieren ist. (Wenn das Grundlegende funktioniert lässt sich natürlich auch ein Webserver oder andere Dienste einrichten.)

    Vielleicht schreibst Du ja noch ein wenig über die Daten der Boards und wie Du die gerne einsetzen möchtest.

    Gruß,
    Tom

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2007
    Alter
    33
    Beiträge
    131
    Hab auch schon an BSD gedacht. Das Board hab ich mittlerweile rausgefunden ist folgendes:
    http://de.kontron.com/index.php?id=2...&productid=523
    Die 266Mhz Version.
    Gedacht hab ich an einen HTTP, FTP und File-Server. Mit Perl als Webinterface, mit welchem ich auch Hardware ansprechen kann, damit könnte ich dann z.B. die Serial/ Parallelports ansprechen.
    Also Linux bzw. BSD sollte da wohl kein Problem sein.
    *
    Du siehst Dinge und fragst: Warum? Ich träume von Dingen und frage: Warum nicht?
    Unmöglich ist keine Feststellung - Es ist eine Herausforderung!
    *

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    31.01.2004
    Ort
    36399
    Alter
    43
    Beiträge
    1.517
    Aber wenn es das Board aus dem Links ist ist doch da ein Graphic karte drauf ?

    Gruß
    Home
    P: Meine Tochter (06.11.07) und Link
    M: Träumen hat nix mit Dummheit zu tun es ist die Möglichkeit neues zu erdenken

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2007
    Alter
    33
    Beiträge
    131
    Grafik ist auf dem Board zwar vorgesehen, bei dem aber weggelassen worden
    *
    Du siehst Dinge und fragst: Warum? Ich träume von Dingen und frage: Warum nicht?
    Unmöglich ist keine Feststellung - Es ist eine Herausforderung!
    *

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    31
    Der Thread ist zwar schon etwas älter, aber da kann ich auch meinen Senf dazugeben:
    Ich hab mir ein altes KONTRON-Board bei ebay ersteigert und habe das gleiche Problem.
    PC/104 ist allerdings ähnlich/gleich(?) ISA und ich habe im Netz seinerzeit einen Thread gefunden, eine alte 8bit-ISA Grafikkarte an PC/104 anzuschliessen. Das war supersimpel, die Kontakte wurden einfach "durchgeroutet", mehr nicht. Einzig die Spannungsversorgung sollte man noch prüfen (ob 5Volt reichen oder 12V dazumüssen)
    Also flux bei ebay eine 1EUR-Karte ersteigert zum Ausprobieren. Noch ist die Karte nicht da, aber ich halte Euch gern auf dem Laufenden...
    Dann kann ich auch endlich sehen, was das BIOS beim Booten sagt...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •