-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: IR Lichtschranke

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Frankfurt/Oder
    Alter
    36
    Beiträge
    40

    IR Lichtschranke

    Anzeige

    Hallo Elektronikgemeinde

    Ich bin auf der Suche nach einer einfachen Lichtschranke, mit der ich bei meiner Modelleisenbahn den Tunnel überwachen kann. Das heißt im Klartext wenn ein Zug auf Gleis 1 im Tunnel ist, soll mir per LED signalisiert werden, das auf Gleis 1 ein Zug steht. Ich habe schon viel im Forum gewühlt, aber nix passendes gefunden. Ich hatte auch gelesen, das nen Fototransistor+Transistor und ne Diode reicht um eine einfache Lichtschranke
    zum laufen zu bringen. Als Fototransistor habe ich SFH 309 FA und als Infrarotdiode habe ich die LD274. Beide von Reichelt.


    MFG MDKMurdoc


    P.S. Danke schonmal im voraus

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Hallo,

    Die IR-Led ist eine gute Wahl, hat nur einen recht gebündelten Strahl, die justierung wird also etwas schwierig. Der Phototransistor ist nicht so passend dazu, es gibt auch Typen mit IR Filter , die kaum noch auf Umgebungslicht ansprechen. Wenn es im Tunnel dunkel ist sollte es aber trotzdem gehen, denn die IR LED hat relativ viel Leistung.

    Um eine LED anzusteuern muss wohl noch ein kleiner Transistor dahintergeschaltet werden und ein Trimmpoti um die Empfindlichkeit einzustellen.

    Damit die LED an geht wenn die Lichtschranke unterbrochen ist, könnte die Schaltung wie folgt aussehen: NPN Transitor mit Emitter gegen Massen, LED mit Vorwiderstand vom Collektor nach + , Phototransistor von Basis nach Emitter und ein Trimmpoti (ca. 10...200 K) und Sicherheit ein Wiederstand von ca. 10 K von + zur Basis.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Frankfurt/Oder
    Alter
    36
    Beiträge
    40
    Danke erstmal für deine Antwort.

    was sollte ich denn statt des Phototransitors nehmen. Geht es trotzdem damit wenn ja, hast du da für mich nen Schaltplan, wie ich das aufbauen muss.

    Ich hatte mir die Lichtschranke von Conrad angeschaut. Sah auf den ersten Blick ganz einfach aus, aber im nachhinein doch etwas schwerer.


    MFG

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Hier ein Scahtungsvorschlag. Die Wiederstände je nach Versorgungsspannug wählen. hab auf die schnelle kein Symbol für einen Photofransistor gefunden, desshalb der optokoppler für IR LED und Phototransistor. Als Transistor geht fast jeder kleine NPN Typ, z.B. BC 547,BC548, BC107,BC238,2n2222,...

    Durch den Poti solle ein Strom von ca. 0.05 bis 0.2 mA fließen, hängt aber auch vom Abstand LED-Empfänger ab.

    Der Phototransistor ist an sich schon nicht schlecht, aber mit IR Filter wäre es einfacher und zuverlässiger. Wenn man die Lichtschranke etwas vor Fremdlicht schützt sollte es schon gehen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken schaltung_865.png  

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Frankfurt/Oder
    Alter
    36
    Beiträge
    40
    Hallo Besserwessi

    Danke für den Schaltplan. Werd ich morgen gleich mal testen.

    Das einschränken des LIchtkegels hab ich mir gedacht mir nen Strohhalm oder sowas.


    MFG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •