-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: einfache 2,5 V spannungsquelle?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.09.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    841
    Blog-Einträge
    1

    einfache 2,5 V spannungsquelle?

    Anzeige

    hi kennt jmd eine einfache schaltung, die 2,5-2,6 V erzeugt? das ganze soll von 12V -- herabgewandelt werden......

    danke...

    achso strom muss muss net sehr viel sein.. ich denke so max 50 mA

    danke

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.06.2006
    Beiträge
    43
    vll nen 7805 plus spannungsteiler?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.09.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    841
    Blog-Einträge
    1
    die idee kam mir auch schon......aber die schaltung soll permanent und ohne unterbrechung laufen...nich das da was zu warm wir....

    ...was halten die anderen davon?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Oderberg
    Alter
    25
    Beiträge
    870
    Na es gibt sicher noch schönere Lösungsmöglichkeiten, aber das würde schon gehe, sehr warm wird der bestimmt nicht werden...
    MfG Christopher \/


  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    1.178
    der µA78l02 sollte laut datenblatt 2,6V ausgeben und kostet bei Reichelt 10cent

    für 12V und 0,050A
    ergibt das
    9,4V x 0,05A = 0,47Watt Heizleistung
    -wird ziemlich warm..

    ääh...
    180 °C/Watt Junction to Ambient ...
    0,625W Max-Power-Dissipation hab ich grad auf die Schnelle gefunden..

    Ich würde hier empfehlen noch einen Vorwiderstand an dem ca 6V abfallen
    (2 Watt Metallschicht)
    zum Verteilen der Wärme vom Regler vorzuschalten..

    Wenns in einen PC soll würde ich den Regler an 5V statt 12V hängen..

    PS.:
    Achtung:
    Der 78l05 kann durchaus auch 4,9 oder 5,1Volt ausgeben,
    also können bei dem obigen auch 2,7 sein..
    Eine 1N4148 dahinter senkt die Spannung um ca 0,3V;
    Eine 1N4148 zwischen gnd pin des Reglers und Masse der Schaltung erhöht den Ausgangspegel um ca 0,3V..

    Das mit dem Spannungsteiler ist unnötig,
    dann fließt mehr Strom als benötigt=mehr verbratene Energie=Wärme
    + Temperaturdrift der Spannung..
    GrußundTschüß \/
    ~Jürgen

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    28.10.2004
    Ort
    Baoding
    Alter
    37
    Beiträge
    687
    Ein LM317 sollte den ansprüchen genügen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.09.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    841
    Blog-Einträge
    1
    ok ich werd mal bissl rumprobieren.....das ganze soll einen spezialakku ersetzen->diesen hier http://www.funkmelderservice.de/pix_103775_2_300.JPG

    da steht zwar 2.4 aber eigetlich sind es 2.5-2.6V

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.06.2006
    Beiträge
    43
    auch unter last?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    München
    Alter
    32
    Beiträge
    389
    Zitat Zitat von dremler
    ok ich werd mal bissl rumprobieren.....das ganze soll einen spezialakku ersetzen->diesen hier http://www.funkmelderservice.de/pix_103775_2_300.JPG

    da steht zwar 2.4 aber eigetlich sind es 2.5-2.6V
    Wie groß ist der genau vielleicht kann man sich den selbst bauen, woher bekommst du den die 12V ?

    MfG Matthias

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.09.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    841
    Blog-Einträge
    1
    der akku kostet ja bloß 5 € aber ich will das ding ja net ständig im ladegerät haben sonder ununterbrochen laufen lassen.......


    die 12 kommen aus einem steckernetzteil

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •