-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Hochfrequenz ton

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.07.2007
    Beiträge
    39

    Hochfrequenz ton

    Anzeige

    hoi ^^
    ich habe vor ein gerät zu bauen mit dem ich einen hohen ton erzeugen kann den nur kinder und jugendliche hören können
    dazu wollte ich einen tongenerator bauen und den an einen verstärker hängen.... nur wie baue ich einen ton generator der ein so hohes piepsen ausgibt und lässt sich das mit jedem belibigen verstärker z.b. aus dem auto handel verstärken oder mit der stereo anlage??

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.368
    Die Hörkurven verschieben sich graduell und individuell. Im Einzelfall ist es manchmal verblüffend, was der eine oder andere ältere Mensch im oberen Frequenzbereich nicht mehr hören kann, obwohl er einer normalen Unterhaltung noch gut folgen kann, aber grundsätzlich jüngere und ältere danach selektiv anzusprechen kann man wohl vergessen.

    Natürlich kann man mit einem Timer NE555 einen Oszillator bauen den man von 12-20kHz einstellen kann, um sich selbst davon zu überzeugen. Um Oberwellen braucht man sich dabei ausnahmsweise mal keine Gedanken zu machen.
    Manfred

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.07.2007
    Beiträge
    39
    gibts dazu ihrgendwo einen schaltplan?

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.368
    Schaltpläne gibt es auch dafür. http://images.google.com/images?hl=d...-8&sa=N&tab=wi

    Man kann wie gesagt nicht davon ausgehen, dass nur jüngere Leute hohe Frequenzen hören. Bis in mittlere Jahre ist das Hörvermögen kaum eingeschränkt und man geht allgemein davon aus, dass speziell Anwälte soger Flöhe husten hören können(!).

    Manfred

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.07.2007
    Beiträge
    39
    ich hab im fernsehen einen bericht gesehen da hat sich einer eine sowas gebaut um jugendliche zu verscheuchen weil die da immer alles verwüstet haben und die meinten die hohe frequenz würden nur leute unter 25 hören können kann sein das es auch ein paar ältere hören können
    das will ich mal testen ^^

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.07.2007
    Beiträge
    39
    http://adialog.com/bahnnetz/bahnnetz...dieselhupe.gif
    das hier sieht brauchbar aus
    (hab nen alten mücken summer gefunden den kann ich passend umbauen ^^)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    813
    Um die eigene Hoerkurve auszutesten kann man sehr schoen PC-Programme und einen Kopfhoerer benutzen.
    Gibt es reichlich.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Ich habe den Bericht auch gesehen, sehr interessant. Bei den Kaufprodukten hat man die Frequenz so gewählt, dass der durchschnittliche 25 jährige sie kaum noch hört. Es scheint in diesem Alter rapide bergab zu gehen...
    Du musst diese Frequenz aber ziemlich genau treffen.
    Aber: Man muss auch wissen, was man da macht. Auch unhörbarer Schall (Ultraschall) bewirkt bei dauerhaftem Einfluss und entsprechender Intensität Hörschäden ! ! !
    Es sind Fäle bekannt, wo jemand einen großen Teil seiner Hörfähigkeit eingebüst hat, durch Frequenzen im Bereich um die 40kHz. Die Kaufprodukte werden wohl eine entsprechende Zertifizierung dafür besitzen.
    Gruß

  9. #9
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.368
    Hier noch ein paar Quellen zum Thema:
    http://www.google.de/search?hl=de&q=...nG=Suche&meta=

    In die Reihe der letzten ig-Nobelpreise für Frieden passt es ja ganz gut:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ig-Nobelpreis

    2007 Dem Wright Laboratorium der U.S. Air Force, weil sie Forschungsarbeiten über chemische Waffen, welche gegnerische Truppen schwul machen sollten, angeregt hatte.
    2006 Howard Stapleton aus Merthyr Tydfil, Wales, für die Erfindung eines Geräts, das hochfrequente Töne aussendet, die nur für Jugendliche, nicht aber Erwachsene hörbar sind; und für die spätere Benutzung dieser Technologie zur Erzeugung von Telefonklingeltönen, die ebenfalls nur von Jugendlichen, nicht aber ihren Lehrern gehört werden.
    2005 Claire Rind und Peter Simmons von der Newcastle University für die Erforschung der Hirnströme von Heuschrecken beim Star-Wars-Betrachten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •