-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Welche Schrittmotoren / Preis

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.10.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    63

    Welche Schrittmotoren / Preis

    Anzeige

    Guten Tag,

    Ich will mir ein Fahrzeugroboter bauen der mit zwei Schrittmotoren gesteuert und gefahren werden kann... also eine dreht nach vorne und der andere nach hinten und darduch dreht sich der roboter.. mit einem kleinen stütz rad... wie bei einem panzer....

    so meine frage ist wo soll ich die zwei Schrittmotoren kaufen der roboter wird etwa 5-6 kg schwer er muss auch nicht sonderlich schnell fahren die Schrittmotoren sollen auch vom gleich typ sein da darduch eine 99,999% sicherheit besteht das sie synchron laufen... später wird der roboter mit einem Ultraschallsensor erweiterrt und programmiert... seine aufgabe ist es gegenstände zu erkennne und ihnen auszuweichen (Schulprojekt).

    ich will max. 15€ für einen Motor ausgeben also insgesamt 30€...

    schon mal vielen dank für die hilfe


    gruß

    ma-power

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/motordrehmoment.php
    Das ist meistens ganz gut, um sich schon mal einen Überblick über die geforderten Motordaten zu verschaffen.
    (Oft wird er danach etwas leichter oder langsamer. )
    Gute Motoren wie die bei Noanotec sind etwas teurer, aber es gibt ja auch MIR Elektronik mit Motoren bei denen nicht alle Daten ganau spezifiziert sind.
    Interessant wäre es sicher, ohne Getriebe auszukommen oder nur eine Übersetzung (z.B. Zahnriemen) zwischen Motorwelle und Radwelle zu haben, dabei könnten die Räder unter Umständen aber auch etwas klein werden.
    Manfred

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.10.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    63
    danke für die antwort!

    was haltet ihr von diesem motor?

    http://www.emisgmbh.de/shop/export/index.html

    unter sonstige der erste für 17,79 €

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.10.2007
    Beiträge
    68
    Hallo ma-power,

    ist auch ein Schrittmotor, kann man nutzen.

    Aber wichtiger wären die Fragen:

    Wie schnell soll der Bot sein (Sensorik beachten)?

    Wieviel Platz für Untersetzung und Motor ist vorhanden?

    Wie groß können, sollen die Räder sein?

    Wie kann, soll angesteuert werden (Uni-/Bipolar)?

    Welche Spannung/Strom steht zur Verfügung?

    Dann kann man eine bessere Empfehlung abgeben.

    Grüße

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.10.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    63
    der Bot muss nicht sonderlich schnell sein so 2-4 km/h würden völlig ausreichen aber wenniger wäre auch OK!
    ja der Bot soll später mit einem oder mehreren Ultraschallsensoren seine umgebung erkennen und gegenständen ausweichen können.

    Platz is genug da mir keine vorgaben gegeben sind und ich auch noch garnix gebaut habe daher kann ich soviel platz wie nötig einplanen für eine gescheite untersetzung

    die Räder sollen ungefähr 6-7 cm durchmesser haben.

    Ich weis nicht so recht was besser ist! was sind den die Vorteile eines Bipolaren anschlusses oder eines unipolaren? oder auch nachteile!


    ich hab 4 x 6V Racer Akkus die sind recht gut und auch sehr leicht... ich weis aber leider nicht wieviel strom die abgeben!


    gruß

    ma-power

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von ManuelB
    Registriert seit
    15.06.2006
    Alter
    38
    Beiträge
    1.246
    Also unipolar ist meistens nicht so doll da diese Drehmomentschwächer sind als Motoren in bipolarer Ausführung bzw. Anschlussart. Sollten sie schneller drehen ist eine Stromgeregelte Ansteuerung zu empfehlern wie z.B. die L297-L298 Kombi oder ähnliches, wobei die Spannung dann möglichst hoch zu wählen ist.

    MfG
    Manu

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.10.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    63
    OK!... sowas dachte ich mir schon!
    danke!

    trotzdem weis ich immer noch nicht wo ich meine Motoren bestellen soll!!!

    kann mir da keiner einen tipp geben?!


    und kann man eigt. mit der kobi schaltung L297-L298 auch zwei motoren gleichzeitig antreiben?

    die zwei motoren bekommen beide andere steuersignale...
    (Panzer Prinzipp)


    mfg.

    ma-power

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von ManuelB
    Registriert seit
    15.06.2006
    Alter
    38
    Beiträge
    1.246
    Die Kombi L297-L298 ist für jeweils einen Schrittmotor. Wo man jetzt gute Motore zu günstigen Preisen bekommt kann ich allerdings nicht sagen.

    MfG
    Manu

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.10.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    63
    gibt es auch verstärker die zwei bipolare Schrittmotoren betreiben können! aber die zwei motoren sollen von einander in der logik unabhängig sein!

    oder muss ich mir jetzt zwei so schaltungen bauen!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    Hallo
    Wenn Du -bevor irgendwelche Mutmaßungen losgelassen werden und die Umgebung rebellisch gemacht wird- einmal zu Papier und Bleistift greifen, Deine Anforderungen und Gegebenheiten skizzieren und kurz durchrechnen würdest, könntest Du eine Menge Zeit und Nerven sparen.
    chnell sein so 2-4 km/h würden völlig ausreichen aber wenniger wäre auch OK
    Was heißt weniger? 20m/h?
    Unipolare Motore vereinfachen die Ansteuerung wesentlich.
    ich weis aber leider nicht wieviel strom die abgeben!
    Dann ermittel doch erstmal, was Du hast.
    Fünf Umdrehungen die Sekunde schafft ein Schrittmotor mit 6V eventuell im Leerlauf.
    und kann man eigt. mit der kobi schaltung L297-L298 auch zwei motoren gleichzeitig antreiben?
    Schrittmotoren? Nein.

    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •