-         

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Anforderungen an ein Netzteil für ein Breadboard.

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.09.2007
    Beiträge
    46

    Anforderungen an ein Netzteil für ein Breadboard.

    Anzeige

    Hi,

    ich möchte mir gerne ein Netzteil kaufen für das Breadboard. Ein regelbares Netzteil in der unteren Preisklasse habe ich ins Auge gefasst.

    Welche Eckdaten muss so ein Netzteil haben?

    - 5 V müssen einstellbarsein (da die meisten Controller und Schaltungen mit 5 V laufen) oder?

    Wieviel mA/A sollte es liefern können und bis wie viel Watt?

    Es muss doch auch Gleichstrom (DC) liefern oder?

    Gingen z. B. diese Zwei?

    [1] http://cgi.ebay.de/Stabilisiertes-La...QQcmdZViewItem


    [2] http://cgi.ebay.de/regelbares-Laborn...QQcmdZViewItem





    Danke schon mal fürs lesen.




    Grüße

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    München
    Alter
    32
    Beiträge
    389
    Hallo,
    also ich verwende fürs Steckbrett nur ein einfaches Steckernetzteil das von 3-12 V (mit 1,5A) in Stufen einstellbar ist. Wenn du 5V brauchst würd ich mir noch eine Schaltung auf Lochraster auflöten mit 7805 und Kühlkörper dann kriegst du bis 5V/1A Raus was fürs Steckbrett vollkommen reicht.

    MfG Matthias

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.09.2007
    Beiträge
    46
    Zitat Zitat von Stone
    Hallo,
    also ich verwende fürs Steckbrett nur ein einfaches Steckernetzteil das von 3-12 V (mit 1,5A) in Stufen einstellbar ist. Wenn du 5V brauchst würd ich mir noch eine Schaltung auf Lochraster auflöten mit 7805 und Kühlkörper dann kriegst du bis 5V/1A Raus was fürs Steckbrett vollkommen reicht.

    MfG Matthias

    Hi Matthias,

    danke für deine Antwort und die Anregung.

    Ich würde das mit der Spannungsreglung später auf einer Platine so machen.


    Grüße



    Leider ist meine Frage noch nicht beantwortet, ob eines oder gar beide der obrigen Netzteile den Anforderungen genügen würden um sie an einem Breadboard betreiben zu können.

    Ich möchte auch deshalb ein Netzteil haben, da ich evtl. mal für andere Anwendungen auch eines brauchen kann. Über Akkus oder Batterien könnte man es auch lösen, aber ich würde gerne ein Netzteil verwenden.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.02.2007
    Ort
    BA-Wü
    Alter
    25
    Beiträge
    165
    Hi,
    für ein Breadboard reichen fast alle halbwegs stabilisierte Netzteile (von Steckernetzteil bis Digital-Labornetzteil)

    µC Schaltungen brauchen meistens nur ein paar mA (mit LEDs um die 100mA)

    Die, die du raus gesucht hast, sind nur für ein Steckbrett fast oversized. (kann aber nicht schaden)
    Viele Grüße,
    Michael

    Sn60Pb40 Rulez
    www.silvestercountdown.de.vu- Dein Countdown bis Neujahr!

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.09.2007
    Ort
    Landshut
    Beiträge
    22

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.12.2004
    Alter
    33
    Beiträge
    165
    wuerd ich wegen dem offenen 230V Anschluss nicht jedem empfehlen.

    Fallen bei euch keine "Wandwarzen" an, wenn mal ein Geraet kaputt geht?
    Die sind brauchbar fuer die meisten Anwendungen. Und zumindest bei mir finden sich dutzende in allen Schattierungen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    29.09.2007
    Ort
    Südbaden
    Beiträge
    182
    Hey,
    da du später bestimmt mal eins brauchen kannst wäre ein regelbares Labornetzteil auf jeden Fall was gutes. Der 2. Link von dir müsste völlig genügen für deine Anwendungen.
    Ich persöhnlich hab nur ein stabilisiertes 24V Netzteil das ich günstig vom Conrad bekommen hab da das Gehäuse ein Kratzer hatte. Regelschaltungen hab ich dann einfach nachgeschaltet.

    Gruß
    elayne

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •