-
        

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Licht schalten per Triac

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    32
    Beiträge
    199

    Licht schalten per Triac

    Anzeige

    Hallo.
    Ich habe vor mir demnächst einen Platinenbelichter zu bauen. Ich will 4 UV-Röhren, die ich aus einem Gesichtsbräuner gebaut hab, schalten. Da ich keine Lust auf relais habe, würde ich die Röhren gerne per Triac schalten. Jede Röhre hat 15W. Hab mir gedacht das ein Strom von ca. 261mA fließen würde, also brauche ich einen Triac der 300mA oder mehr schalten kann. Am liebsten Wäre mir einer zum Verschrauben, also nicht für platine, sondern wo man mit Kabelschuhen rangeht. Oder würdet ihr das anders machen? Kann mir jemand vielleicht einen günstigen Triac empfehlen? Hab seit meiner Berufsschulzeit nix mehr mit Triacs gemacht. Da ich morgen zu Conrad fahre würde ich mir gleich einen/mehrere holen können.

    MfG Jan
    Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Für 300mA einen TRIAC mit Steckanschlüssen oder Schlimmeres? Lass mal, ein TIC226 sollte voll und ganz reichen. Da Du ja eh noch ein bisschen Drumherum zum Ansteuern des TRIACs brauchst, kann der doch ruhig mit auf die Platine, oder?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    32
    Beiträge
    199
    Hast eigentlich recht. Dann werde ich mir das alles auf ne Platine bauen. Hatte nur gadacht das ich so die 230V von der Platine fernhalten kann. Hab mir grade das datenblatt mal angesehen. Der kann bis zu 8A Dauerstrom halten, oder?
    Was bedeutet: RMS bei dem satz Full-circle RMS on-state current

    MfG Jan
    Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    München
    Alter
    32
    Beiträge
    389
    Warum keine Relai ist bin kein ausgesprochener Relai Fan, aber für die Aufgabe find einen Triac übertrieben du hast keine hohen Schaltfrequenzen und musst nur unnötigen Schaltungsaufwand betreiben.


    MfG Matthias

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.01.2005
    Ort
    Tokyo
    Alter
    59
    Beiträge
    242
    Hallo Jan,
    nur mal sicherheitshalber:
    Du bist Dir ja wohl hoffentlich im klaren, daß ein Triac keine galvanische Trennung vornimmt, Deine Schaltung damit Netzpotential hat!!
    Wenn Du also einen Triac einsetzt, dann mit Platine und eine entsprechende Ansteuerung über Optokoppler.

    Gruß
    pctoaster

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.399
    Zitat Zitat von Spongebob85
    Was bedeutet: RMS bei dem satz Full-circle RMS on-state current
    RMS bedeutet root mean square oder Effektivwert.
    Wenn Du noch keine Erfahrung mit Schaltungen mit Netzspannung hast dann wäre ein Relais nicht schlecht.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.01.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    544
    Da würde sich doch auch ein Paar aus Optotriac und nachgeschaltetem Leistungstriac anbieten.... gibts dutzende Schaltungen im Netz.
    Möglich wäre auch ein Solid State Relais. Das dürfte aber um Dimensionen teuerer sein.

    Gruß,
    SIGINT

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    32
    Beiträge
    199
    Du bist Dir ja wohl hoffentlich im klaren, daß ein Triac keine galvanische Trennung vornimmt, Deine Schaltung damit Netzpotential hat!!
    Ja, ich müsste dann den N auf masse legen. Man müsste das dann natürlich so kapseln das da keiner rankommt.
    Wenn Du noch keine Erfahrung mit Schaltungen mit Netzspannung hast dann wäre ein Relais nicht schlecht.
    Keine angst bin Energieelektroniker Das is mir auch ein bisschen peinlich

    Hab gehört das Triacs auch bis in den Radiowellenbereich stöhren sollen, außerdem sperrt ein Triac ja in jedem Nulldurchgang, oder? Dann würde ja nur noch ne "Krüppelsinus-Spannung" in meiner Schaltung ankommen.
    Ich werde denke ich auf jeden Fall ein Relais nehmen. Wollt nur gern mal was mit Triac machen.

    Gruß Jan
    Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.05.2006
    Beiträge
    89

    Triac im Nulldurchgang

    Moin,Triac im Nulldurchgang schalten,dann gibt es keine gravierenden Störungen,außerdem Verschleißfrei,mfg F.H.
    http://www.ees-hartz.de/triac/
    http://www.ees-hartz.de

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2006
    Beiträge
    183
    Hi,
    schon mal was von einem moc3043 gehört der schaltet nen Triac im Nulldurchgang, schau dir am besten mal das Datenblatt an das gibts sicher bei datasheetCatalog.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •