-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Transistorenschaltung - steh grad aufm Schlauch wg Berechnun

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.06.2004
    Beiträge
    38

    Transistorenschaltung - steh grad aufm Schlauch wg Berechnun

    Anzeige

    Hi!

    Hab hier eine kleine Schaltung, die auch soweit Wunderbar funktioniert. Ist nix anderes, als ein Drehzahlsensor, der nochmals durch einen weiteren Transistor verstärkt wird.
    Was bekannt ist: der Kondensator, parallel zur Basis dient dazu Störungen rauszufiltern.
    Das was ich mich allerdings Frage ist wie man die entsprechnde Größe der Widerstände bestimmt..
    Mir ist klar, dass die Widerstände quasi als Pull-down/Pull-Up Widerstände fungieren, aber die Größe!?

    Danke und Gruß
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Hallo,

    Wie man so schön sagt, es hängt davon ab,.....

    In der Schaltung ist R2 von der Lichtschranke abhängig, und stellt ein wann die Lichtschranke als unterbrochen gewertet werden soll. Da der Transitor bei ca. 0,6 V Schaltet gilt
    R2 * I(grenze) = 0,6 V.

    Der zweite Widerstand hängt von der der folgenden Schaltung ab und ein wenig von der nötigen Schaltgeschwindigkeit. Aus der gegeben Schaltung kann man den Wert nicht berechen.

    Insgesamt sind die Widerstandswerte in der Schaltung aber sehr unkritisch.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.06.2004
    Beiträge
    38
    Hi!

    Danke soweit.
    Die nachfolgende Schaltung ist ein Schmitt-Trigger (mm74C14) um die Flanken steil zu machen.
    Hab mal die Spannung am Ausgang vom Fotoransistor auf einem Oszi angeschaut und da sinds knapp 600mV.
    Wie mir gesagt wurde, sind die Widerstandswerte mit einem Poti eingestellt worden - also quasi durch ausprobieren... seltsam.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    München
    Alter
    32
    Beiträge
    389
    Vielleicht steh ich jetzt auf dem Schlauch, aber da fehlt der Basisvorwiderstand vom BC337 und das würde ich nicht als gut für die Schaltung deuten.

    MfG Matthias

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Das mit dem Basisvorwiderstand würde ich auch so sehen, den R2 in den Kollektorkreis den Optokoppler setzen.
    Wenn die BE-Diode des BC337 leitend wird, sinkt der Innenwiderstand der Diode sehr rasch und der Strom wird dann den Transistor des Optokoppler zerstören da dieser das schwächere Glied ist.

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.06.2004
    Beiträge
    38
    Hi!

    Das seltsame ist - die Schaltung funktioniert so wie sie ist super....!?!?!?

    Gruß und Danke

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    Hallo
    So wie sie gezeichnet ist, kann sie nicht funktionieren, da die LED verpolt ist.

    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.08.2004
    Ort
    Planegg
    Beiträge
    96
    Hallo,
    einen Basisvorwiderstand brauchts in dem Fall nicht unbedingt, weil der Transistor im Optokoppler keine Spannungsquelle, sondern eine Stromquelle ist. Die Spannung stellt sich (wenn genug Strom da ist) immer so ein, dass über der Basis-Emitter-Strecke des 2. Transistors 600mV stehen bleibt.
    mfg Beppo

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.06.2004
    Beiträge
    38
    hi!

    ok, das klingt halbwegs logisch.
    heißt das, dass es mehr oder weniger egal ist, wie groß der erste Widerstand ist?

    MFG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •