-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Einfache Schrittmotoransteuerung

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.11.2003
    Alter
    42
    Beiträge
    37

    Einfache Schrittmotoransteuerung

    Beim browsen bin ich über eine einfache Schaltung zum ansteuern von Schrittmotoren gestolpert


    Quelle: http://www.electronic-circuits-diagr...obotckt1.shtml

    Man muss somit nur die Signalfolge
    0 0
    0 1
    1 0
    1 1

    an die Ports senden. Also nur 2 Ports sind notwendig

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.11.2003
    Ort
    Regensburg
    Alter
    39
    Beiträge
    112
    Sieht nett aus. Das Problem ist nur, dass die meisten leistungsstarken Stepper Bioplar sind und deshalb ne H-Brückenschaltung brauchen.
    Aber für die Unipolar-Stepper ist es ne einfache Sache ....
    Hab da aber auch noch ne super einfache Schaltung für kleine Biplar-Schrittmotoren. Die besteht nur aus einem IC, 2-3 Kondensatoren und 2 Widerständen. Und ist genau so einfach anzusteuern. Der IC heißt TCA3727. Falls Den Steppertreiber von Euch jemand noch nicht kennt:
    www.jjmb.nl/datasheets/stepperdriver/TCA3727.pdf
    Die Verschaltung ist ganz einfach. Nur mal ins Datenblatt schauen.
    Ist halt für kleine Stepper gedacht (2x 0,75A, 50 V). Oder aber auch für andere, kleine Motoren. Und die Ansteuerung funzt genau so wie oben beschrieben.... Ach, gibts auch bei Reichelt 4,30 Euros.

  3. #3
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Hi Swooop
    Der Nachteil vom TCA3727 ist nur das da so viele Ports gebraucht werden!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.11.2003
    Ort
    Regensburg
    Alter
    39
    Beiträge
    112
    Stimmt gar nicht. die kann man auch fast alle festlegen. Die Ports für die Stromregelung (Ministep-Betrieb) kann man auch alle auf Masse legen, wodurch der Treiber immer mit max. Beschleunigung arbeitet. Also max Motorleistung. Die anderen Strom-Zwischenstufen braucht man nur, wenn man auch noch die einzelnen Schritte des Motors auch nochmals in viele kleine Schritte unterteilen will. So kannst Du beispielsweise die 2° Schrittweite, die ein Stepper hat nochmals 6fach (oder sogar noch mehr)unterteilen. Das könnte z.B sinnvoll sein, wenn man einen Sensor zum Peilen und Berechnen der Position einer oder mehrerer Baken im Raum mit nem Stepper drehen will Sonst braucht mans nicht. Dann einfach auf Masse legen. Und den Inhibit braucht man nur, wenn man den Motor ausschalten will. Ansonsten einfach auf 5V legen.
    Schau Dir das Datenblatt noch mal genau an, da kann man super viel mit machen
    Einziger Nachteil: 2x0,75A !!! Ist halt nix für große Motoren mit viel Saft.
    Aber wenn man nur ein paar Sensoren drehen will.... nimmt man eh nen kleinen Stepper mit weniger Leistung....
    Um den Stepper einfach nur zu drehen, Schritt für Schritt braucht man nur zwei Ports

  5. #5
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Ja hast natürlich Recht! Allerdings Inhibit würde ich schon noch dem Microcontroller mitgeben. Oft steht doch Roboter auch, da sollte man ruhig etwas Strom sparen. Aber 3 Ports, das ist ja auch noch ne gute Lösung

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.11.2003
    Ort
    Regensburg
    Alter
    39
    Beiträge
    112
    Man könnte auch ne Ausschaltverzögerung an einen der Steuerports hängen, so dass der Motor bei dem ersten Steuerimpuls eingeschaltet wird und sich nach dem letzten Steuersignal irgendwann abschaltet. Dann brauchste wiede nur zwei Ports. Und falls er inzwischen keine Schritte verlieren soll, dann schaltet man ihn eben nicht ganz ab, sondern nur den Strom auf Minimum.
    Könnte doch funktionieren

  7. #7
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Ja auch ne Idee! Allerdings würde dadurch Schaltung wieder etwas aufwendiger, so das der Vorsprung zur L297/L298 Schaltung nicht mehr so groß ist. Aber wenn man wenig Ports hat, sicher zu überlegen

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •