-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Hebemechanik für TFT Ideen?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.10.2004
    Ort
    Feldkirchen in Kärnten
    Beiträge
    203

    Hebemechanik für TFT Ideen?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Ich spiele mit dem Gedanken meine TFT irgendwie versenkbar anzubringen.
    Da sowieso ein neuer Computertisch her muss, würde sich das im Eigenbau dann gleich integrieren lassen. Ich frage mich nur was besser bzw. einfacher ist. Senkrecht zu versenken oder einfach umklappen.

    Beim Umklappen mach ich mir sorgen um die nötige Kraft.

    Beim senkrechten Versenken frag ich mich wie ich das lösen soll.
    Eine Konstruktion ähnlich ner Hebebühne mit Gewindestangen läuft sicher nicht reibungslos und recht laut.

    Habt ihr da gute Ideen, oder hab schon mal selbst was ähnliches gebaut?

    Das Gewicht beträgt ca. 20kg (24"tft) und die Fläche soll nach verstecken des Monitors noch belastbar sein.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    28.10.2004
    Beiträge
    899
    Hmm... Also Senkrecht is glaub ich besser, ich würde es folgend machen:
    Eine Schiene für den Bildschirm bauen also auf beiden Seiten dann auf dem unteren Ende des Bildschirms links und recht ein Seil ran machen und das unten am Tisch über eine Rolle laufen lassen (für jedes Seil eine)... Dann machst du ein zentrales Gewicht an die beiden Enden der Seile und davor nochmal über ne Rolle welche mit einem Motor verbunden ist... Und wenn der Motor eingeschalten ist sollte das Gewicht nach unten gehen und der Monitor nach oben....
    Obwohl kann schon sein das du bei 20kg Probleme haben wirst...

    Eine andere Möglichkeit wäre natürlich per Hydraulik... da brauchst dann halt nen Kompressor...

    Wie viel Platz hast den nach hinten?
    Error is your friend!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi,

    die Seillösung von techboy finde ich auch ganz gut.

    Senkrecht finde besser - weil:

    a) die notwendige Fläche auf dem Tisch kleiner ist. Da der Monitor sowieso etwas zurückgesetzt steht, sollte er auch im Beinbereich unter dem Tisch nicht hinderlich sein.

    b) Du könntest das Ganze, wie gesagt mit Gewichten ziemlich ausbalancieren. Die Gewichte sollten aber auch geführt sein. Die könntest Du dann im Bereich der hinteren Tischstempel anbringen.

    c) Den Monitor würde ich allseitig mit einem Rahmen umgeben. Dann könntest Du auf die Oberseite des Rahmens wieder eine Holzplatte anbringen und diese bei eingefahrenem Monitor auch nutzen.

    d) Eine Seillösung ist mit Rahmenprofilen aus Alu und ein paar Kugellagern auch recht einfach (ohne großes Werkzeug) zu realisieren.

    Das Ganze dann mit Getriebemotoren und Endlagenschaltern versehen - fertig.

    Für eine hydraulische Lösung benötigt man eine Hydraulikpumpe, Ventile und Leitungen. Das Ganze kann locker den Preis des Monitors überschreiten.

    Bei einer Lösung mit Gewindestangen müßte die Drehzahl recht hoch sein, da es sonst sehr lange dauert, bis der Monitor aus- und eingefahren ist.

    Bei einer Lösung mit Zahnstangen müßte die Führung der Zahnstange zum antreibenden Ritzel auf wenige 1/10mm genau sein, damit es nicht zu Sprüngen kommen kann.

    Die Seillösung (flexiebles Stahlseil) scheint mir die einfachste und beste.

    Denk mal an Aufzüge:
    Fast alle haben Seile und Gegengewichte.
    Wenige eine Hydraulik
    Fast keine eine Zahnstange.

    Gruß, Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    Hallo
    Klappen finde ich einfacher.
    Eine Platte über den versenkten Monitor geschoben und der Tisch ist frei benutzbar.

    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken tft.png  
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.10.2004
    Ort
    Feldkirchen in Kärnten
    Beiträge
    203
    @Yossarian
    Ja klappen fand ich anfangs auch einfacher, aber das nötige Drehmoment ist ein Wahnsinn.

    Zum vertikalen Liften, ihr meint also ähnlich wie ein Fensterheber. Hab mir vor 2 Stunden man die Funktion davon angeschaut. Sieht einfach und gut aus.
    Rund rum nen Rahmen möchte ich weniger machen, sieht ausgefahren dann nicht schön aus.. Für die Abdeckung bei eingefahrenen Bildschirm hätte ich mir ähnlich einer federgelagerten Schiebetür vorgestellt.
    Sobald die Variante belastet wird, siehst allerdings nicht mehr gut aus.
    Da muss ich noch ne Lösung finden, optisch ist es auf jeden Fall schöner wie ein Rahmen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken abdeckung.jpg  

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi,

    Du könntest die Abdeckung einfach mit einem Scharnier befestigen.
    Der Monitor öffnet sie dann beim hochfahren (ähnlich wie der Deckel einer Zigarrenkiste).

    Wenn du die Abdeckung in der Tiefe so wählst, daß sie bei hochgefahrenem Monitor keine 90 Grad geöffnet ist, sollte sie sich beim runterfahren automatisch schließen.

    Um die Abdeckung machst Du einen kleinen vorstehenden Rahmen. Der gewährleistet, daß sie in der Ebene der Tischplatte zum aufliegen kommt.

    Du könntest die Abdeckung aber auch mit einem flachen Kästchen mit Schiebedeckel versehen um dort den ständig anfallenden "Krimskrams" wie Stift, Radiergumme, Büroklammern usw. zu verwahren. Es darf nur nicht zu schwer werden, damit der Rahmen beim hinabfahren des Monitors auch wieder von selber nach unten fällt.

    Wenn das Kästchen ein wenig größer ist wie der Deckel brauchst Du keinen Rahmen als Anschlag. Außerdem wird so der Schnitt in der Schreibtischplatte verdeckt.

    Gruß, Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    112
    Wegen der dem versenken würde mir als erste so eine Vorrichtung einfallen Wie bei den Fahrbahren Arbeitsbühnen. Nur statt einer Hydraulik eine Gewindestange die durch einen Motor immer weiter ausgefahren wird. Je nach gewindeart dürfte das schnell oder Lansamer gehen.


    (die Rechte)

    Mir persöhnlich ist dieser gedank auch schon vor geschwebt aber so nötig hatte ich es auch nicht, doch würde mir eine Langsameres ausfahren beim Einschalten des PC besser gefallen als ein Ruckartiges. Wenn du dann die Motorsteuerung mit dem PC Koppelst, dann kannst sobald die Spannung am PC abfällt der Steuerung das Signal um einfahren geben, das mit der Klappe würde ich beibahalten, oder einen Rahmen um den Monitor bauen.
    Denke mal der vorrichtung dürfte es wenig ausmachen wenn etwas oben im Weg ist.

    Doch ist sdie Konstruktion nicht so einfach wie die sache mit dem weil und Wartungsfrei bestimmt auch nicht

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von vohopri
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    südlich der Alpen
    Beiträge
    1.708
    Für so eine Aufgabe würde ich eine einfache Scherenmechanik verwenden, so wie bei Hubtischen. Die Mechanik würde ich mit Gegengewichten versehen, da die Last immer die gleiche ist. Dann sind nur Reibung und Trägheit zu überwinden.

    grüsse,
    vohopri

  9. #9

    Der Aufwand ist wie immer größer als man zuesrt denkt!!

    Bei mir habe ich es mit SchubladenFührungsSchienen gelöst.
    Angetrieben von einem 12V Getriebemotor über einen Kettenzug angehoben, mit Endschaltern und Taster-Steuerung.

    http://youtube.com/watch?v=hQiUoNLxXQs
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken unbenannt_861.jpg  

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    05.09.2004
    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    26
    Beiträge
    779
    Das sieht ja mal richtig geil aus!

    Hätte nicht gedacht, das dieses Prinzip aufgeht, da der Kettenzug von der Seite zieht. Ich hätte damit gerechnet, das er sich mehr oder weniger verkeilt oder schief ausfährt.
    MfG. Dundee12

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •