-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Portpin "gleichzeitig" als Ein-und Ausgang nutzen?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    20.10.2004
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    133

    Portpin "gleichzeitig" als Ein-und Ausgang nutzen?

    Anzeige

    Hallo Leute,

    habe gehört, ich kann bei einem AVR einen Portpin hintereinander als Eingang und Ausgang nutzen. Umschaltung erfolgt durch das DDRx-Register.

    Nun meine Frage, wie löst man das Hardwaremäßig, z.B. mit einem Taster und einer LED?

    Danke, schönes Wochenende,
    Andreas

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Ort
    Dortmund
    Alter
    24
    Beiträge
    1.641
    also, ich habe es jetzt so verstanden dass du erst mit einem Pin den taster einlesen willst und dann mit demselben Pin die LED einschalten willst, was nicht funktionieren wird da der Taster ja Strom auf die LED geben würde...
    o
    L_
    OL
    This is Schäuble. Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat!

    http://de.youtube.com/watch?v=qV1cZ6jUeGE

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.01.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    544
    Hi dl1akp,
    es geht nur mit größeren Tricks einen Portpin als Eingang und als Ausgang "gleichzeitig" zu verwenden. Eine LED und Taster soll wohl gehen. (bin mir aber nicht sicher, ob an jedem beliebigen Portpin) Schau mal auf der Atmel-Seite bei den Appnotes nach... da taucht sowas meistens auf.

    Gruß,
    SIGINT

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Also Taster und LED an einem Pin sollte schon gehen wenn es nicht stört das die LED bei Tastendruck leuchtet.
    Man braucht nur das DDRx Register auf Eingang umschalten, Pin abfragen, DDRx Register wieder auf Ausgang schalten und entsprechen setzen. Das sollte so schnell gehen das man den LED zucker nicht sieht.
    Vielleicht gibt es noch einfachere Lösungen?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken taste_led.png  

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    20.10.2004
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    133
    Hallo,

    danke für die Antworten und das Schaltbild. Werde es mit der Transistorschaltung mal probieren.

    Schönen Abend.
    dl1akp

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.892
    Ich hab sowas mal mit einer LED 2 Widerständen und einem Taster gemacht.

    Die LED und der eine Widerstand in Reihe dazu dienen gleichzeitig als Pullup für den Taster, der gegen Masse schaltet.
    Der 2te Widerstand wird an den Knotenpunkt Taster Widerstand 1 und gegen den Portpin geschaltet um bei aktiv H und gedrücktem Taster den Portpin nicht zu überlasten.
    Nimmt man Low Current LED's bekommt man sehr vernünftige Werte für die Widerstände.

    Die Schaltung hat den Nachteil, das die LED nicht mit voller Kraft leuchtet wenn der Portpin sie ansteuert, weil der Strom bei gedrücktem Taster nicht über den LED Maximalstrom gehen darf.

    Dafür braucht man aber auch nur ein zusätzliches Bauteil.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    Hallo
    Mit einem Analogeingang dürfte es (hardwareseitig)einfacher sein.
    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •