-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Stromsensoren Coilcraft

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.07.2006
    Ort
    nähe Rottweil
    Alter
    33
    Beiträge
    240

    Stromsensoren Coilcraft

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo

    Ich bin auf der Suche nach Stromsensoren. Ich hab im Netz was von Coilcraft gefunden, die sehen nicht schlecht aus, ich habe aber leider keine Bezugsquelle gefunden. Bei Reichelt gibt es solche Sensoren leider auch nicht. Ich will den Strom in einer Leitung messen. Kennt ihr da vielleicht noch andere Sensoren? Am besten gleich mit Bezugsquelle.

    Vielen dank im Voraus!

    Grüße

    Bean

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    Budapest
    Alter
    30
    Beiträge
    563
    Willst Du anhand der induzierten Spannung in einer äußeren Spule den Strom messen, oder über einen Shunt?
    Letzteres ist wahrscheinlich einfacher, hängt aber stark davon ab, für welche Anwendung.

  3. #3
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.373
    Der coilcraft distribtor ist hier genannt:
    http://www.coilcraft.com/general/rep_europe.cfm#Germany

    Was für Sensoren suchst Du denn?
    Shunts, induktive Sensoren, AC/DC?
    Manfred

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.07.2006
    Ort
    nähe Rottweil
    Alter
    33
    Beiträge
    240
    Hallo

    Danke für die Antworten. Ich möchte den Strom in einer 220V AC Leitung messen. Und das am besten induktiv, da ich da denke ich weniger Verluste habe als bei shunts. Und ich hab da mal im Netz einen Sensor gesehen wo eine Ringkernspule drin ist und man die zu messende Leitung einfach hindurch legt. Sowas wäre denke ich ideal.

    Grüße!

    Bean

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.373

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.10.2004
    Ort
    Feldkirchen in Kärnten
    Beiträge
    203
    Für dieses Vorhaben könntest du einen evtl.vorhandenen FI Schutzschalter modifizieren. Wenn der nichtmehr gebraucht wird einfach öffnen und umbaun, verwendet ja die gleiche Technik.
    Wie sich der reale Strom zum gemessenen Strom verhält müsstest du halt anfangs austesten.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.07.2006
    Ort
    nähe Rottweil
    Alter
    33
    Beiträge
    240
    Naja das Teil von Conrad sieht ja gar nicht schlecht aus. Die Lösung mit dem FI muss ich mir mal anschauen... muss so ein Ding mal aufbrechen... Hat schon einmal jemand von euch mit solch einem Sensor gearbeitet? Ich frag mich nämlich wie ich den nachher anschließen muss. Ich war immer der Meinung das ist nur eine Spule der durch das Magnetfeld um den Leiter eine Spannung induziert wird. Die ich dann wieder messen kann. Leider haben die Teile die ich bis jetzt gesehen habe immer 4 Anschlüsse. Ich bräuchte nach meiner Theorie aber nur 2...

    Grüße!

    Bean

  8. #8
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.373
    Das Schaltbild ist hier enthalten.
    http://www2.produktinfo.conrad.com/d...romwandler.pdf

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.09.2007
    Alter
    34
    Beiträge
    10
    Hallo Mr Bean,
    grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Typen von induktiven Stromsensoren. Zum einen gibt es Elemente, die eine zusätzliche Spannungsversorgung benötigen, beispielsweise 24V. Folglich hat der Sensor 1 - 2 Anschlüsse mehr. Diese haben meist einen Analogen Ausgang zwischen 0 und 10V, der direkt proportional zum derzeitigen Strom ist. Es gibt aber auch Sensoren die keine zusätzliche Spannungsversorgung benötigen bei denen der Effektivwert des Stroms in einem Analogsignal ausgegeben wird. Einen guten Überblick bekommt man unter http://www.lem-messtechnik.de unter Stromwandler/Automatisierung. Diese Elemente sind auch unter Mercato erhältlich, wobei es sich um Präzisionsmessgeräte handelt. Folglich nicht ganz günstig.

    Gruß Abbi.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •