-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Gewichtsmessung

  1. #1

    Gewichtsmessung

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Habe diverse Beiträge zur Gewichtsmessung hier im Forum bereits gefunden, doch leider noch nicht was ich suche.

    Folgende Anforderung:

    Es soll eine Masse von 1-50 KG gemessen werden, dabei sind ca. 200g Abweichung zulässig.

    Das Gewicht soll an einer digitalen Anzeige angezeigt werden - schnurlos.

    Die digitale Anzeige ist ca. ein Meter von der Druckmessung entfernt.

    Die Druckmessung soll möglichst klein (mini) und leicht sein.

    Gibt es soetwas bereits oder lässt sich das bauen?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    50
    Beiträge
    1.195
    Willst Du Gewicht oder Druck messen.

    Das lässt sich sicher bauen, wieviel willst Du denn ausgeben?

    Gewichts- bzw. Drucksensoren gibt es. Aber vielleicht reicht es an eine Digitale Waage mit externer Schnittstelle eine zusätzliche Schaltung anzubringen, die sich um die drahtlose Übertragung kümmert.

  3. #3
    Das Gewicht soll gemessen werden.

    zum Finanziellen... es darf und soll schon etwas besseres sein.

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.368
    Hier gibt es Waagen mit Schnittstellen, zu groß zu teuer?

    http://www.pce-group-europe.com/deut...564ff3958b593a

  5. #5
    @Manf

    Danke für deinen Vorschlag, habe die WebSite mal besucht...

    ist aber leider alles zu gross.

    die Gewichtsmessung soll in einem Schuh erfolgen.

    Ist dafür ein Gewichtssensor geeignet?

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.368
    ... die Gewichtsmessung soll in einem Schuh erfolgen.
    In einem Schuh ...
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/vie...=296773#296773

    Die richtige Gewichtsverteilung in einem Schuh ist ja wichtig dafür, dass der Fuß gesund bleibt.
    Bei einer Gewichtsmessung kommt es darauf an, das gesamte Gewicht auf den Sensor zu leiten.
    Gibt es schon Überlegungen zur Harmonisierung der Anforderungen?
    Manfred

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Hallohhh alle,

    also ich denke, Gewicht kann man eh nicht messen.

    Zitat Zitat von Manf
    ....Bei einer Gewichtsmessung kommt es darauf an, das gesamte Gewicht auf den Sensor zu leiten.
    Gemessen wird die Kraft - und daraus wird dann die Masse (das Gewicht) errechnet. Klingt reichlich polemisch, ich weiss. Es läuft also auf eine Kraftmessung raus. Du kannst also einige Kraftmessdosen anlegen.

    Mal gucken wie das ginge. Die gesamte Gewichtsverteilung im Schuh soll gemessen werden. Nehmen wir mal an, der Mensch ist so um die 80 kg schwer (ok, ok, das ist jetzt wieder eine Masse, seine Gewichtskraft wäre also knapp 800 N). WENN der auf EINEM Bein steht (kommt ja beim gehen bekanntlich immer wieder vorübergehend vor), dann liegt das alles auf einem Bein. Dazu noch ein bisschen fest aufgetreten - schon sind daraus schlappe 1000 N geworden - bei Grobmotorikern gern auch reichlich mehr. Der Schuh, besser die Trittfläche, hat so ungefähr 20 cm x 10 cm, runde 200 cm2. Wenn Du kleine Kraftmessdosen nimmst, solltest Du eine gewisse Übersicht bekommen mit zehn Messdosen - also 2 Spalten breit und das in 5 Reihen. Ich würde auf der Ferse und im Zehenbereich eine relativ dichte Belegung nehmen.

    Jetzt brauchst Du noch eine elastische Trittfläche auf der der Fuss steht. Darunter kann ich mir denken, dass im Bereich einer Kraftmessdose (KMD) eine Art Gummischeibe mit kleinem Durchmesser liegt - als Kraftkoppler - und die drückt dann auf die KMD. Läuft danach also auf eine dicke Plateausohle hinaus. Ausserdem wirst Du durch die Walkarbeit der Sohle beim Gehen zusätzliche Kräfte reinkriegen. Nixx guuudddd.

    Wie wärs mit einer Art unterteiltem Wasserbett? Eine flüssigkeitsgefüllte Sohle, die in zehn oder zwanzig möglichst Dichte Zellen unterteilt ist. Das wäre in der Höhe relativ einfach zu machen. >>>>> Und jetzt führst Du von jeder dieser Zellen eine Flüssigkeitskapillare zu Drucksensoren. Nimm welche mit hoher Ansprechgeschwindigkeit, so um die 50, besser über 100 Hz. Gibts. Ausserdem sollten diese Sensoren z.B. keramische Sensoren sein - die gibts mit sehr kleiner Messpille - damit wird das Volumen gering, das Du durch die Kapillaren schaufeln musst - und damit wird die Ansprechgeschwindigkeit der Messung ziemlich schnell. Die Sensoren kannst Du ausserhalb vom Schuh anordnen. JETZT hast Du Dir sozusagen eigene Druckmessdosen gebaut. Und kannst die simultan abfragen. Die Drücke rechnest Du Dir nach der Grösse der Zellen und der obigen Angaben aus. Und daraus kriegste dann auch eine Kraft. Und daraus eben leider nicht die Gewichtsverteilung sondern eine Kraftverteilung entsprechend der Zellenaufteilung.

    Im letzteren Fall gibts dicke Waden. Aber mikroskopisch klein fällt mir auf die Schnelle nichts ein. Ich würd mir eine Piezo-Folie wünschen. Vielleicht könnt man damit eine Miniausführung bauen.

    Dies sind so auf die Schnelle ein paar Überlegungen. OHNE GEWÄHR.

    Ciao sagt der Joe,
    DerAltevomBerg

  8. #8

    Gewichtsmessung

    Schau mal unter dem Link

    www.faraday-sensoren.de nach.
    Da gibt es Druck- und Kraftsensoren:Baugröße der Drucksensoren: LxBxH:2.8mmx3.6mmx0,6...1mm
    auch eingebaut in Hydrozellen (wie Luftpolsterzellen jedoch mit Öl gefüllt)
    jede Geometrieform möglich (Bauhöhe ca. 1,5...2,5mm), Einbau in flexibler Einlagesohle ebenfalls möglich.

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.04.2006
    Beiträge
    46
    Hallo,

    Zitat Zitat von oberallgeier
    also ich denke, Gewicht kann man eh nicht messen.

    Gemessen wird die Kraft -
    Gewicht ist die Kraft, mit der eine Masse von einem Planeten oder Stern angezogen wird. Das Gewicht ist somit abhängig von der Erdbeschleunigung und beträgt z.B. auf dem Mond nur etwa ein Siebtel.
    Warum soll das nicht messbar sein?

    Grüsse,
    Jürgen

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    ja lieber jschilli, nix anderes hab ich ja geschrieben. Du müsstest es halt genau lesen. Umgangssprachlich wird das Gewicht als Kraft angesehen, aber definitionsgemäß ist das Gewicht eben die Masse. Wird ja auch schliesslich in kg angegeben oder? Und das ist eine Masseneinheit. Die Krafteinheit ist N. Kaufst Du Fleisch, Kartoffel und so nach Newton ein? Das verwirrt sicher die Verkäufer(innen)!

    Doof auch, wenn Du also mal beispielsweise auf einem anderen Planeten Deine (Gewichts-)Kraft misst - und wenn Du die dazugehörige Beschleunigung nicht kennst - was machste dann? Wer erzählt Dir dann mit welcher Beschleunigung Du rechnen sollst?

    Daher ist es zum Lösen physikalischer Aufgaben sinnvoll, von der (enger gefasstenen) Massendefinition auszugehen. Aber machs ruhig wie Du es für sinnvoll hältst.
    Ciao sagt der JoeamBerg

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •