-
        

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Roboter im Eigenbau

  1. #1

    Roboter im Eigenbau

    Anzeige

    Hallo, besuche jetzt den 4 Jahrgang einer höheren technischen Bundeslehranstalt. Das entspricht der 12. Schulstufe. Im 5. Jahrgang (13. Schulstufe) muss man dann ein "Abiturprojekt" machen.

    Nun hat uns der Lehrer gesagt, um uns auf diese große Abschlussarbeit vorzubereiten, werden wir uns jetzt im 4. Jahrgang auch mit einem Projekt beschäftigen, welches uns zeigen soll, wie es dann im 5. Jahrgang zugeht.

    Jetzt ist es so, dass man sich zu Gruppen (max. 3 Leute) zusammentun kann, um ein eigenes Projekt zu bearbeiten. Zeit hat man ein halbes Jahr.
    Wobei das Projekt aus dem Bereich Mikrocontroller/Kommunikation sein soll.

    Ich dachte da nun halt an einen Roboter.
    Wobei dieser Roboter ein Eigenbau sein soll bzw. sein muss.

    Da schwirren mir momentan halt ziemlich viele Gedanken durch den Kopf.
    Motoren, Controllerboards, Sensoren,...

    Wie und was der Roboter alles können soll, dass steht noch nicht fest.
    Aber er wäre klasse, wenn man ihn mit Java programmieren könnte. (Hab bei diesen "Lego-Robotern" gelesen, dass es ja möglich ist, dessen Mikrocontroller mittels java zu programmieren)

    Nun würde ich mich halt sehr über allgemeine Informationen freuen.
    Wie aufwändig ist es, so einen Roboter herzustellen?

    Eine interessante Zusatzfunktion wäre vielleicht auch noch, dass man dem Roboter eine Information übermittelt (per Infrarot, Bluetooht, Computer), welche er dann z.B ausführt.


    Aber wie gesagt, hab eigentlich keine große Ahnung, wie viel Zeit so etwas in Anspruch nimmt, und bin über allgemeine Informationen sehr dankbar.

    Danke an Euch!
    Schöne Grüße

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.08.2006
    Ort
    Delitzsch
    Alter
    76
    Beiträge
    54
    Hallo !

    Habe die Nachricht gelesen.

    1. Was soll der Roboter können ?(Minimal-Maximal)
    2. Welche Mittel stehen zur Verfügung ( Hardware)
    3. Welche Größe ?( Zusammenhang zu Pkt. 1 und 2 )
    4. Welche Zeit steht zur Verfügung ?
    5. Welche Vorkenntnisse in Programmieren und Hardware bauen liegen vor?
    6. Welche Geräte stehen zur Verfügung oder können beschafft werden.

    Hinsetzen-aufschreiben-diskutieren-Zielvorhaben beschreiben-Zeitplan erarbeiten- Teilbereiche aufteilen- Zeitinhaltsdiagramm erarbeiten-Beratung einholen- losmachen.

    Sollte Hilfe,soweit es geht gebraucht werden, gib Zeichen ich gebe dann die e-mail Adresse.

    MfG

  3. #3
    Hallo,

    erstmals vielen Dank für deine Antwort und deine Hilfsbereitschaft.
    Ein paar von den Fragen kann ich selbst beantworten.
    Über die anderen Fragen werde ich mich gleich morgen in der Schule mit meinem Gruppenkollegen unterhalten. Was dabei rausgekommen ist, werde ich dann morgen hier reinschreiben.


    1. Was soll der Roboter können ?(Minimal-Maximal)
    Diese Frage beschäftigt mich ziemlich. Denn ich kann nicht einschätzen, welche "Funktionen" mit wieviel Arbeit verbunden sind. Auch überlege ich noch, ob der Roboter ein Nutzen für die Menschen sein soll, oder ob es ein "Spaßroboter"(über diesen Begriff lässt sich jetzt natürlich diskutieren. Meine damit jetzt einfach mal, ob er z.B Linien folgt,...) sein soll.
    Wäre auch über Vorschläge sehr dankbar.


    2. Welche Mittel stehen zur Verfügung ( Hardware)
    Die Schule stellt eigentlich alle benötigten Mittel zur Verfügung. Wenn etwas nicht vorhanden ist, dann muss man das halt aus seiner eigenen Tasche bezahlen. Aber wenn die Kosten da nicht allzu hoch sind, dann ist das kein Problem.
    Wie sieht es denn da aus,... von welchem Kostenbereich kann man da ausgehen?

    3. Welche Größe ?( Zusammenhang zu Pkt. 1 und 2 )
    Um jetzt mal ein Maß zu nennen. Sagen wir einfach mal, man könnte den Roboter in einem Quader mit einer Kantenlänge von ca. 20-25cm stellen.
    Wobei die Größe jetzt wahrscheinlich auch wieder von den Funktionen des Roboters abhängisg ist.


    4. Welche Zeit steht zur Verfügung ?
    Jede Woche 5 Stunden, ein halbes Jahr lang. Wobei die Lehrer da auch schon gesagt habe, dass da das meiste in der Freizeit gemacht werden soll. Das ist auch mein Gedanke. Die 5 Stunden jede Woche dienen eigentlich nur dazu. um den betreuenden Lehrern Fragen zu stellen.


    5. Welche Vorkenntnisse in Programmieren und Hardware bauen liegen vor?
    Also in C werde bzw. wurde ich jetzt 4 Jahre (Schuljahre) unterrichtet.
    Mit Java haben wir erst vor kurzem angefangen.
    Seit einem Jahr programmieren wir jetzt auch Mikrocontroller mit Assembler.
    Dann noch so Sachen wie php und Javascript, aber die spielen hier wahrscheinlich eh keine Rolle.
    In LabView werden wir dieses Jahr auch noch eingeweiht.

    Mir persönlich wäre es am liebsten, den Mikrocontroller in Java zu programmieren. Denn Java wird jetzt durchgehend bis zum Abitur unterrichtet. Mit C haben wir abgeschlossen.

    Hardware bauen:
    Ich glaube, ich kann schon sagen, dass wir schon so ziemlich einiges aufgebaut haben. Um mal ein Beispiel zu nennen, an welches ich mich noch erinnern kann: Eine Lüftersteuerung mit Temperaturfühler, wo je nach Temperatur eine rote, gelbe oder grüne LED leuchtet, und daraus dann die Umdrehungen des Lüfters geregelt werden.
    Auf jeden Fall haben wir in unserem Stundenplan fast nur Stunden, die sich mit solchen Sachen beschäftigen.



    6. Welche Geräte stehen zur Verfügung oder können beschafft werden.
    Damit weiß ich jetzt nicht genau, was gemeint ist. Aber ich kann sagen, dass wir in der Schule massenhaft Werkstätten haben. CNC-Fräße, Drehmaschinen, Messgeräte oder ähnliches- je nachdem, was mit Geräte gemeint ist- stehen zur Verfügung.



    Das wäre jetzt mal, was ich so aus mir selber beantworten kann.
    Weitere Informationen kann ich geben, sobald ich neues weiß.
    Ich hoffe man kann mit den jetzigen etwas anfangen.

    Danke!
    schöne Grüße[/code]

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    58
    Ich würde eienen Roboter bauen der den Menschen nützt, wie zum Beispiel: Abstauben, Fenster putzen oder vielleicht ja auch einen persönlchen Buttler. Sclussendlich ist es aber immernoch deine sache was dein Roboter für eine Aufgabe hat.
    Gruss Megatron

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    21.03.2005
    Ort
    Ulm
    Alter
    30
    Beiträge
    519
    Auf was für einer Schule bist du denn, dass du 4 (!) Jahre C programmiert hast, dann noch etwas ASM, Java, µC-Technik usw. und das mit der 12. Klasse Abi gleichsetzt???


    Also zum eigentlichen Thema

    @Megatron
    Sowas würde ich nicht machen. Roboter, die reale Aufgaben bewältigen sind relativ schwer umzusetzen und benötigen vor allem Zeit. Er hat aber nur ein halbes Jahr zur Verfügung. In dieser Zeit einen Buttler zu bauen wär selbst für eine Firma ein anspruchsvoller Auftrag.


    Ich würde auf altbewährtes setzen. Einen Linienverfolger würde ich nicht machen. Das Thema ist meiner Meinung nach schon so ausgelutscht. Dazu bräuchtest du ja noch nichteinmal einen µC. Da würdens eine Hand voll CNY70, paar Schmitt-Trigger, Logic-TTLs sowie 2 H-Brücken schon tun.

    Was immer ganz nett ist sind Roboter, die Gegenständen ausweichen. Das Thema ist anspruchsvoller als man denkt und beliebig erweiterbar.
    Selbst wenn man mit der Zeit nicht hin kommt hat man dann immer noch was in der Hand.
    Fangt damit an den Roboter in einem Areal ohne Hindernisse (nur mit den Arealausenwänden) fahren zu lassen. Dann rüstet ihr ihn immer weiter hoch, so dass er immer effizienter wird.

    Sensoren dafür gibts genug, je nachdem wie tief ihr gehen wollt...

    IR, US, Bumper, Neigungskippschalter, Kompass, Beschleunigungssensoren, Temperatursensoren usw.... bis hin zur Kamera.

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    58
    Stimmt auch wieder. Ich würde es in deinem Fall so machen wie Foooob es gesagt hat. Mann kann so oder so den Roboter später dann auch noch mit irgendwelchen dingen ausrüsten, zum Beispiel Greifer oder anderes.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    21.07.2007
    Ort
    Greudnitz
    Alter
    29
    Beiträge
    344
    Hallo,

    du kannst auch mal bei "Vorstellung+ Bilder von fertigen Projekten/Bots" reinschnuppern. Einfach die ganz frühen Beiträge auswählen und dann nach Thema oder nach Zufall irgendwas ansehen und dann einen nachbauen. Das wird für einen Neueinsteiger schon gut ausreichen. Ansonsten ist Hinderniss ausweichen eine ganz gute und zu bewältigende Aufgabe.

    Tip: als erstes könntest du einfach mal nen chassis bauen oder besser kaufen (ein Modellpanzer bei ebay reicht völlig aus \/ oder das Chassis bei RobotikHardware.de) und mit ner RN-Control zum Fahren bringen (Kreise, Achten, gerade aus,...). Das zeigt dir wie lange und was du für andere Projekte brauchst und die Erfolgschancen sind dabei noch relativ hoch.

    Gruß Murdoc_mm
    Kollaps einer Windturbine
    (oder: Bremsen ist für Anfänger )

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •