-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Schrittmotor zickt rum

  1. #1
    Murus
    Gast

    Schrittmotor zickt rum

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallihallo zusammen,

    ich probier grad das erste Mal einen Schrittmotor anzusteuern. Da ich keine Treiberbausteine habe und diese auch sackteuer sind, mach ich das momentan diskret mit zwei H-Brücken.

    Als transistoren habe ich leider nur Kleinsignal NPN/PNP Typen da, der maximale Strom beschränkt sich auf 0.5A, was im Testaufbau auch verkraftbar ist. ("Erprobung des Schrittmotor-Prinzips").
    Über den Motor weiss ich nicht viel, er hat 4 Anschlüsse, also 2 Spulen drin. Das Tutorial hier hab ich gesehen. Jede Spule hat 7.1 Ohm.
    Schutzdioden sind über jede Emitter-Kollektor-Strecke jedes Transistors geschalten, wegen den Induktivitäten.
    Das ganze System läuft mit 5V, auch der Schrittmotor (nur Testbetrieb...)

    Jede Spule hat noch einen 10 Ohm Widerstand, um den Strom zu begrenzen, da sonst die Transis abrauchen...

    Alle 8 Basen hängen einzeln an je einem Pin eines Mega8.

    Nun zum Problem.
    Ich möchte den Schrittmotor einfach mal im Kreis drehen lassen. Mit einem Taster soll er einen Schritt weiter drehen.
    Momentan sieht mein Ansteuerschema so aus:

    Zwei Spulen: L1 und L2 (Schrittmotor)

    Als erstes wird L1 vom Strom in Richtung x durchflossen.
    Als zweites wird L2 vom Strom in Richtung x durchflossen.

    Als drittes wird L1 vom Strom in Richtung y durchflossen.
    Als viertes wird L2 vom Strom in Richtung y durchflossen.

    Diese Reihenfolge hab ich durch ausprobieren rausgefunden.

    Nur: Wenn ich diese Reihenfolge auf dem AVR mit meinen zwei H-Brücken laufen lasse, dann dreht der Motor zwar tendenziell in die richtige Richtung, doch er hüft auch ziemlich oft zurück oder auf der Stelle hin- und her.

    Wo finde ich die korrekten Ansteuerschemas, also wann ich welche Spule in welcher Richtung mit Strom beschicken muss?

    Edit: Mein Motor hat keinen "Common"-Anschluss... wie muss ich die Tabellen im Wiki interpretieren?


    Herzlichen Gruss und vielen Dank

    Mario

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    Hallo
    bestrome beide Spulen, dann hast Du bei gleichem Strom ein Wurzel2 höheres Drehmmoment oder kannst bei gleichem Drehmoment den Strom um Faktor Wurzel2 senken.
    Bestromungsmuster z.B:
    xx 1 2 3 4 1 2 3 4
    L1 - + + -
    L2 - - + +
    Ein Schrittmotor im Vollschrittbetrieb und ohne Last gerät leicht in Resonanz.
    Bremse den Motor leicht, dann könnte das Zappeln verschwinden.
    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

  3. #3
    Murus
    Gast
    tsts bin ich blöd...
    hab im Wiki doch noch die richtige Tabelle gefunden.... werde morgen berichten

    Gruss
    Mario

  4. #4
    Murus
    Gast
    Uh, gleich noch ne Frage:

    mein Schrittmotor stammt aus einem Drucker, er ist relativ klein... Was für Daten hat der in etwa? hält er 1.7A Strom aus oder verdampft er?
    Wird man wohl kaum sagen können.... oder doch?

    Die Bezeichnung auf dem Ding:
    Shinano EM-403
    2811OG

    Google findet net wirklich was...

    Gute n(9-1)

    Mario

  5. #5
    Murus
    Gast
    So, das Ding läuft nun, Vollschritt und Halbschrittbetrieb funktionieren. Allerdings nur in einer Richtung

    Wenn ich softwaremassig die Ansteuerung "umpole", dann dreht er sich immer noch in dieselbe Richtung??.... Wie ändert man die Drehrichtung?

    Edit: habs... nur eine Spule umpolen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •