-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: LCD am M32

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    47

    LCD am M32

    Anzeige

    Hi,

    ich habe da zwei Fragen zu dem LCD, welches man am M32 anschliessen kann:

    1) kann man das Vorhandensein des LCDs in der Software erkennen? Ich wuerde gern nur etwas ausgeben, wenn auch das Display angeschlossen ist.

    2) es scheint, die Dimensionen des vom "C" angebotenen LCD (190911) hat sich im Vergleich zum in der Anleitung beschriebenem Display geaendert. Das gelieferte Display laesst sich nicht mit mehr als einer(!) Schraube befestigen.
    Habe ich das falsche Display? Ich glaube die Dimensionen wurden geaendert und nun werde ich ein Adapter basteln muessen ...

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von SlyD
    Registriert seit
    27.11.2003
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    1.514
    Hallo Kay,

    zu 1) Nein, so ohne weiteres geht das nicht. Es macht aber nichts wenn das Display nicht angeschlossen ist - das Programm läuft trotzdem. Das ist extra so ausgelegt.
    Man könnte höchstens einen der freien I/O Pins verwenden um das zu erkennen. Aber wirklich sinnvoll wäre das natürlich auch nicht.


    zu 2) Ja - das hat Conrad vor kurzem ohne weitere Benachrichtigung geändert. Warum nun ein anderes Display unter dieser Bestellnummer geliefert wird, ist leider nicht bekannt.
    (Ggf. solltest Du vom Rückgaberecht gebrauch machen!)


    Man kann jedes Standard Text LCD mit HD44870 kompatiblem Controller an das RP6-M32 anschließen - auch andere Formate als 2x16.
    Da muss man nur einen eigenen Stecker anlöten (was aber sehr sehr einfach ist).

    MfG,
    SlyD

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    47
    Hallo SlyD,

    zu 1) Ich hoffte hier Rechenzeit einzusparen, indem nur ein IF ausgefuehrt wird und alle anderen Ausgabebefehle nicht. Mit der Programmierung von muC habe ich noch nicht so viel Erfahrung. Bei meinen bisherigen Zielplattformen war das durchaus wichtig.

    zu 2) das ueberlege ich mir noch. Eine Idee ist, die Befestigung flexibel zu halten, sodass ich das LCD nach Bedarf kippen und schwenken kann um einen guenstigen Blickwinkel zu erreichen (-> Schwanenhals)

    mfg
    Kay

    PS: vielen Dank an dieser Stelle fuer Dein grosses Engagement trotz gelegentlicher Provokationen ... !

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von SlyD
    Registriert seit
    27.11.2003
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    1.514
    Hallo Kay,

    Ich hoffte hier Rechenzeit einzusparen
    Das ginge auch etwas anders. Das was bei den Ausgaben zum LCD am längsten Zeit braucht sind die Wartezeiten auf den langsamen LCD Controller. Wenn man diese Wartezeiten jedoch für andere Aufgaben nutzt...

    Man könnte das ähnlich wie z.B. bei der task_ACS() (oder einer der anderen task_XYZ ...) Funktion realisieren.
    Also eine task_LCD() Funktion die über einen (Software-)Timer gesteuert wird und die Ausgaben aufs LCD schreibt.

    Man muss halt seinen Programmierstil daran anpassen und immer darauf achten die Routinen so zu schreiben das da keine blockierenden Delays drin sind (z.B. auf mSleep() verzichten) und stattdessen eine der Stopwatches verwenden. Vor allem müsste man darauf achten das die Ausgabeoperationen sich nicht gegenseitig überschreiben wenn man mehrere hintereinander ausführen möchte....

    Ich selbst habe gerade aber noch ein paar wichtigere Dinge zu erledigen und kann mich da jetzt leider noch nicht drum kümmern die RP6ControlLib entsprechend anzupassen...


    PS: vielen Dank an dieser Stelle fuer Dein grosses Engagement trotz gelegentlicher Provokationen ... !


    MfG,
    SlyD

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    47
    Hallo SlyD,

    nochmal bitte zurueck zu den LCDs...
    Wenn ich das richtig verstanden habe, reicht ein einfaches Display. Ich befestige (loete) einen Wannen-Stecker und kann das so an den M32 anschliessen. Der M32 hat schon die entsprechende Beschaltung onboard. Ich benoetige keinen weiteren Adapter etc. (Solange es ein HD44870 kompatiblen Controller hat.)
    Bei Robotikhardware kann ich also das 4x20 Display fuer 18,90EUR holen und brauche die dort angebotenen Adapterplatinen nicht, richtig?!

    Aufpassen muss ich bei der Steckerbelegung und die Lib muesste angepasst werden...

    Ist beim M32 schon ein Pin und eine Beschaltung fuer die LCD-Beleuchtung vorgesehen?

    Ueber die task_LCD() etc. mache ich mir spaeter noch ein paar Gedanken. Im Moment habe ich eine Menge loser Enden, welche ich erst verknoten will.

    mfg
    Kay

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    14.08.2007
    Ort
    Delmenhorst
    Alter
    32
    Beiträge
    731
    Hi

    Ich habe das gemacht wie beschrieben.
    Flachbandkabel und Wannenstecker geholt.
    Angelötet, läuft.
    Einfach Pin 1 vom Wannenstecker an Pin1 am LCD und dann der Reihe nach.

    Der Kontrast der Schrift lässt sich über das Poti aufm Board regeln, die Beleuchtung schalte ich mit einem Jumper, welcher wiederum einen Transistor schaltet. Auf diese weise kann man den Transistor auch per digitalem Output schalten!!

    Der Heisskleber dient der Isolierung und stabilisierung, also bitte keine Komentare dazu
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken cimg1590.jpg   plan.jp.jpg  

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    14.08.2007
    Ort
    Delmenhorst
    Alter
    32
    Beiträge
    731
    Hi

    Hab grad mal die Basis vom Transistor mitm Digitalen Ausgang verbunden.
    Klappt super! Nun kann ich mit dem Jumper zwischen Dauerlicht schalten oder per Software, oder halt aus.

    Hier der Testcode, bei dem ich die Beleuchtung per Druck auf einen taster anschalten kann:
    Code:
    #include "RP6ControlLib.h" 
    
    uint16_t main(void)
    {
    	initRP6Control();
    	initLCD();
    
    	while(true) 
    	{
    		if(getPressedKeyNumber())
    			PORTC |= IO_PC4;
    		else
    			PORTC &= ~IO_PC4;
    
    	}
    	return 0;
    }

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von SlyD
    Registriert seit
    27.11.2003
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    1.514
    ... per PWM könnte man so auch die Helligkeit einregeln

    EDIT:
    PD5 OC1A vom Timer1 ist z.B. dazu verwendbar.

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.11.2007
    Beiträge
    7
    hi,

    ist das im Moment immer noch so, dass das display für den Robby nicht passt? Ich hatte nämlich vor, mir eines zu kaufen.....????

    Thx für eure Antworten

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    14.08.2007
    Ort
    Delmenhorst
    Alter
    32
    Beiträge
    731
    Was meinst du mit "nicht passt"?
    Ich habe nicht das originale für den RP6 bekommen, sondern ein kompatibles.
    Diese "kompatiblen" bekommst du bei ebay für wenige Euro, also deutlich günstiger als das "originale".

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •