-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Welche Leitungslänge ist per SPI erreichbar ?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192

    Welche Leitungslänge ist per SPI erreichbar ?

    Anzeige

    hi@all,

    wie oben schon steht, würde mich interessieren welche leitungslänge mit SPI erreichbar sind ?

    es soll 4-adrig abgeschirmtes kabel 0.14mm² verwendet werden.

    falls jemand erfahrungen diesbezüglich gesammelt hat: bitte melden


    hintergrund: ein display das nur SPI hat aber aus platzgründen nicht zusammen mit der elektronik untergebraucht werden kann.

    gruss
    harry
    Ich programmiere mit AVRCo

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Das kommt auf die Taktrate und die Flankensteilheit der Signale an...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192
    sagen wir mal bei 1 MHz ? das zumindest per soft-SPI-treiber. es dürfte aber kein problem sein, das zu reduzieren. ich muß auf jeden fall irgendwie auf ca.1.5-2m leitungslänge kommen.

    aber noch eine andere frage: ist der SPI-Bus auch mit pullup-widerständen ausgerüstet (open-collector) ? der µC hat 5V - das display 3.3V. oder muß ich irgendwie eine spannungsanpassung vornehmen ? bei einem anderen lcd per I2C reichte es die pullups auf 3.3V zu legen und fertig.

    zudem hab ich probleme mit dem anschluß: anscheinend bezeichnet jeder hersteller seine SPI-leitungen wie er will

    cu
    harry
    Ich programmiere mit AVRCo

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    Hallo
    Der SPI Bus ist von Motorola. Wie andere Hersteller ihre Busanschlüsse nennen ist deren Sache.
    Warum muß das Display mit 1MHz versorgt werden?
    10% davon würden auch reichen. Da sind 2m und mehr kein Problem.
    Unter www.google.de findest Du viele Leute mit gleichen Fragen, die beantwortet wurden.Außerdem kannst Du bei Motorola, Maxim, TI und noch anderen nachschauen, was die zu ihrem Nachbau des SPI sagen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192
    @Benno: der Soft-SPI-treiber ist von der geschwindigkeit nicht einstellbar und macht ca. 1/16 des cpu-taktes. bei mir und dem eingesetzten mega32@16mhz also 1mhz.

    das display ist grafisch 132x32 pixel. somit müssen für einen vollständigen displayrefresh (netto) 528 byte übertragen werden und das soll man nicht unbedingt sehn
    Ich programmiere mit AVRCo

  6. #6
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228
    Hi!
    Dass der SPI-Takt nicht änderbar ist, wäre mir ja ganz neu (und würde dem Datenblatt widersprechen).
    Auf der Seite 139 des Datenblattes wird Beschrieben, wie man einen Prescaler setzt (SPCR-Register). Der Prescaler geht bis 128, was bei dir einen minimalen Takt von 125kHz bedeuten würde.

    MfG
    Basti

    Edit: Sorry, lese gerade dass du nur Soft-SPI verwendest...! Hardware SPI schon besetzt? Ist doch viel Ressourcensparender und einfacher...!?
    Bei der Soft-SPI-Lösung kann man bestimmt auch was machen (z.B. mit Waits).

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •