-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Helligkeitssensor / -Schalter

  1. #1
    zwanzischmark
    Gast

    Helligkeitssensor / -Schalter

    Anzeige

    Hallo,

    habe schon ein bisschen rumgesucht, aber nicht so wirklich das gefunden wonach ich suche.
    Ich brauche eine kleine Schaltung (5V) die mir an meinem µC einen Digitalport Schaltet sobalt eine bestimmte Helligkeit unterschritten wird. Das ganze am einfachsten per Poti einstellbar.

    Ist sicher keine große sache mit Fotowiderstand etc., aber ich bin da nich so fit drin.

    vielleicht hat jemand ne Beispielschalung parat


    mfg Paul

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Gibts jede Menge davon.
    Anstelle von Relais und Diode einen 1k Widerstand, dann kannst du von dort direkt in den Kontroller. Die linke Schaltung ist nicht relevant.
    Hubert
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken d_mmerungssch.png  

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.07.2007
    Ort
    82272 Moorenweis
    Alter
    53
    Beiträge
    435
    Zum Nachlesen, wie der ADC angesteuert wird und dabei ist es egal ob mit Poti oder mit Fotodiode findest Du unter

    http://www.mikrocontroller.net/artic...-Tutorial:_ADC

  4. #4
    zwanzischmark
    Gast
    @pmaler ich hab keinen AD zur verfügung...

    @Hubert danke, ich hab immer die falschen Suchbegriffe
    das sieht schon sehr gut aus. Bei den Kondensatoren stehen leider keine Werte dran?!?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.07.2007
    Ort
    82272 Moorenweis
    Alter
    53
    Beiträge
    435
    @pmaler ich hab keinen AD zur verfügung...
    Sorry. Ich muss mir angewöhnen, dass andere keinen großen 2560 ihr eigen nennen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    C1 blendet kurze Lichtschwankungen aus, 10µ bis 100µ. C2 ist nur bei schwacher Stromversorgung wichtig, auch etwa 100µ.

  7. #7
    zwanzischmark
    Gast
    ok, danke dann probier ich die Schaltung mal aus

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    178
    Hier ist DIE Lösung mit einem Fototransistor als Dämmerungsschalter:
    (Auszug von ´ner anderen Seite)
    Ein Fototransistor steuert das Gate des FETs an. Wenn Licht drauffällt, sperrt das Ding, abends schaltet sich das Ding wieder ein. (Ich möchte keinen Fotowiderstand benützen, weil wir davon viele Schaltungen brauchen und die Fototransistoren viel billiger sind).

    ----
    Absolut genial! Funktioniert einwandfrei.

    Zusammenfassende Beschreibung, falls sonstwer sowas noch sucht:
    Batteriespannung ca. 9V. Ein BS170 schaltet eine LED durch. Das Gate hängt über den Fototransistor an Minus und gleichzeitig über ein 100k-Potentiometer an Plus. Hier kann man die Empfindlichkeit einstellen. Der "Dämmerungswert" liegt bei ca. 50k.
    Wenn der Fototransistor belichtet wird, zieht sie das Gate auf Minus, der Mosfet sperrt, die LED geht aus.
    Fototransistor: Conrad, Nr. 153805

    Jetzt versuche ich noch, eine Hysterese zu basteln, damit die Schaltung nicht jede Wolke reagiert. Schlicht einen Elko 47µF zwischen Baisis und Poti und Elko über einen 10k auf Masse entladen. Oder gibts da was schlaueres? (Die Sache soll so stromsparend wie möglich sein)

    lg
    Triti

    P.S.: Die Sache mit der Hysterese ist noch nicht gelöst, die Schaltung funktioniert aber 1A.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •