-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: 2 akkupack an rp6

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    29.07.2007
    Beiträge
    386

    2 akkupack an rp6

    Anzeige

    hallo, ich habe 2500mah drin.
    habe noch ein 6zer-pack mit 2100mah.

    kann man diese am board anklemmen damit man nachher 4600mah und 7,2v hat und wo?

    mfg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2007
    Ort
    Preetz
    Alter
    30
    Beiträge
    150
    Erstens:
    Ist es nur ratsam gleiche Akkus zu verwenden. (wegen der verschieden Innenwiderstände, was aber nur bei der Reihenschaltung verschiedener kkus eine Rolle spielt)

    Zweitens: musst du die Kapazitäten der 6 Akkumulatoren aufsummieren und erhälts somit 15Ah und 12,6Ah für deine Akkus. Am besten misst du einmal die Spannungen beider Voll geladener Akku-Packs und wenn diese nicht weit auseinander liegen, kannst du die beiden einfach direkt parallel schalten. Also unter dem Mainboard direkt an Plus und Minus der standard Akku-Halterung anlöten.

    Sollten die Spannungen der Akku-Packs weit auseinaner liegen, so wird sich bei der Parallelschaltung die Spannung angleichen, wobei große ströme fließen können bzw. die Akkus heiß werden können.
    (ist aber eigentlich nicht so schlimm, es "könnte" zu einer beeinträchtigung deiner Akkus kommen.)

    Also am besten 12 gleiche AA Zellen von denen je 6 in reihe geschaltet werden und diese beiden Reihenschaltungen dann parallel schalten.

    Schon ver-6-facht sich die Spannung und verzwölffacht sich die Kapazität einer Mignon-Zelle.

    mfg WarChild

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    29.07.2007
    Beiträge
    386
    wenn ich 6x 2100 in reihe schalte und 6x 2500 in reihe schalte , habe ich 7,2v plus 2100mah und plus 2500mah , wenn ich jetzt diese beiden 6zer-pack parallel schalte habe ich 7,2v und 4600 mah .

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2007
    Ort
    Preetz
    Alter
    30
    Beiträge
    150
    also ich hoffe ich habe deinen Gedanken richtig verstanden. Aber deine Rechnung darf keiner sehen.

    Bei einer Reihenschaltung von Spannungsquellen (Akkus, Solarzellen) wird ihre Spannung aufsummiert, jedoch der Strom der durch die Akkus fleißt ist immer der Gleiche.

    Bei einer Parallelschaltung ist die Spannung bei allen Spannungsquellen gleich, jedoch die Teilströme jeder Quelle wird zum Gesamtstrom aufsummiert.

    Kapazitäten (mAh) sind unabhängig von ihrer Schaltung. Sie werden immer aufsummiert.

    Du brauchst immer 6 Akkus in Reihe, denn 6*1,2V ergibt 7,2V.
    Wenn du nun ein zweites Pack mit 6 Akkus parallel schaltest bleibt die Spannung 7,2V aber er maximal mögliche Strom und dem entsprechend die Leistung (P=U*I) verdoppeln sich. Wenn du alle Akkus verbaust, hast du aber immer eine Kapazität von 27600 mAh, was bei normaler Belastung von 500mA für über 50h Betrieb ausreicht.

    mfg WarChild

    Und um das ganze jetzt zu beenden: Klatsch dein zweites Pack einfach parallel an dein standard Pack und gut.
    (c) Rechtschreibfehler sind rechtmäßiges Eigentum des Autors (c)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.08.2005
    Alter
    33
    Beiträge
    685
    Zitat Zitat von WarChild
    Kapazitäten (mAh) sind unabhängig von ihrer Schaltung. Sie werden immer aufsummiert.
    Wieso sollte das immer summiert werden?
    Das ist Ampere pro Zeiteinheit, also in Parallelschaltung summiert und seriell bleibt es gleich (dafür summieren sich die Spannungen der Zellen).

    Gruß
    Stefan

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2007
    Ort
    Preetz
    Alter
    30
    Beiträge
    150
    Nicht Ampere pro Zeit!!!
    Amperestunden beschreibt eine KAPAZITÄT (Q). Es bedeutet, dass bei 1Ah genau eine stunde lang ein Ampere fließen kann, danach ist der Akku leer. Es können aber auch 2 Stunden lang 500 mA sein.
    Die Einheit ergibt sich aus dem Produkt des elektrischen Stromes und der Dauer des Stromflusses. 1A*1h=1Ah
    Das ist der umgekehrte Fehler wie die kmh Geschichte. Richtig ist km/h.

    Und wegen dem Rest: Glaub es einfach!
    1.
    Bei einer Reihenschaltung von Spannungsquellen (Akkus, Solarzellen) wird ihre Spannung aufsummiert, jedoch der Strom der durch die Akkus fleißt ist immer der Gleiche
    2.
    Bei einer Parallelschaltung ist die Spannung bei allen Spannungsquellen gleich, jedoch die Teilströme jeder Quelle wird zum Gesamtstrom aufsummiert.
    3.
    Kapazitäten (mAh) sind unabhängig von ihrer Schaltung. Sie werden immer aufsummiert.

    mfg WarChild
    (c) Rechtschreibfehler sind rechtmäßiges Eigentum des Autors (c)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    29.07.2007
    Beiträge
    386
    ......Aber deine Rechnung darf keiner sehen.....

    ich meine das die beiden oben genannten schaltungen jede für sich die stromstärke behält und wenn ich die beiden parallel schalte bleibt die spannung 7,2v und ich habe 4600mah.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791

    Kapazität von Akkus

    Hallo WarChild,
    Kapazitäten (mAh) sind unabhängig von ihrer Schaltung. Sie werden immer aufsummiert.
    Du kannst sie zwar aufsummieren, um die Summe der Kapazitäten aller Akkus zu bestimmen.

    De fakto ist jedoch bei einer Reihenschaltung von Akkus die Gesamtkapazität des dadurch entstehenden neuen Akkus gleich der Kapazität der identischen Einzelakkus.

    Gruß Dirk

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    14.08.2007
    Ort
    Delmenhorst
    Alter
    32
    Beiträge
    731
    Hi

    @WarChild
    Wenn du alle Akkus verbaust, hast du aber immer eine Kapazität von 27600 mAh
    Du hast grad das weltweite Energieproblem gelöst...
    Absoluter quatsch was du schreibst!

    Ich hab auch ein 2. Akkupack dran, alles identische Akkus mit jeweils 2500mAh, macht dann ingesamt (theoretisch) 5000mAh.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    @roboterheld
    Wenn du nun ein zweites Pack mit 6 Akkus parallel schaltest bleibt die Spannung 7,2V aber er maximal mögliche Strom und dem entsprechend die Leistung (P=U*I) verdoppeln sich. Wenn du alle Akkus verbaust, hast du aber immer eine Kapazität von 27600 mAh, was bei normaler Belastung von 500mA für über 50h Betrieb ausreicht.
    Das kannst du leider knicken.

    Einer von den stärkeren Akkus speichert mit 1,2V * 2,5Ah gerade mal 3Wh an Energie. 12 davon hätten also 36Wh.

    Wenn der Robby bei 7,2V einen Strom von 0,5A zieht macht das 3,6W.
    In 50 Stunden verbraucht er dann 180 Wh und dafür werden die Akkus kaum reichen.

    Die 6 besseren Akkus haben insgesamt 6*3Wh=18Wh, die 6 anderen haben 6*2,52Wh=15,2Wh.
    Das macht insgesamt 33,12Wh. Geteilt durch die Spannung von 7,2V ergibt das die von dir richtig errechneten 4600mAh.

    Wenn der Robby 500mA braucht, sind die Akkus also rein rechnerisch spätestens nach 9,2 Stunden völlig leer.

    Wenn du die 6 schwächeren parallel zu den 6 stärkeren Akkus auflädst, wirst du aber zwangsläufig entweder die schwächeren überladen oder die stärkeren nicht voll aufladen.
    Daher würde ich davon ausgehen, dass du die mathematische Gesamtkapazität nie erreichst und die Akkus ihr Leben auch ein bischen schneller aushauchen als normal.

    Beide Packs immer getrennt aufladen und erst dann zusammenschalten ist auch nicht besser, weil es dabei zu den von WarChild beschriebenen Ausgleichströmen kommt.
    Mal abgesehen davon, dass das auf Dauer sicher auch nicht gesund für die Akkus ist, geht dabei die Energie die man durch das getrennte Aufladen mehr reinbekommt wieder verloren.

    Ob es bei den Preisen für die man die AA-Akkus inzwischen bekommt Sinn macht sich den Kopf über deren Lebensdauer zu zerbrechen ist natürlich eine andere Sache.

    @WarChild
    3.
    Kapazitäten (mAh) sind unabhängig von ihrer Schaltung. Sie werden immer aufsummiert.

    mfg WarChild
    Wenn man mehrere Zellen zu einem Akkupack zusammenschaltet summieren sich die Energien Wh (V*A*h).
    Da sich bei der Reihenschaltung bereits die Spannungen summieren, darf man die Kapazitäten nicht auch noch summieren, sonst geht der Faktor Zellenzahl 2 mal in die Berechnung der Gesamtenergie ein und man betreibt man eine wundersame Energievermehrung.
    Bei der Parallelschaltung addieren sich die Kapazitäten, weil die Gesamtspannung gleich bleibt.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •