-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Asuro erweitern ...

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2007
    Beiträge
    168

    Asuro erweitern ...

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo Leute,

    ich selbe besitze nun einen Asuro und würde diesen gern erweitern ...
    Wenn ich alles richtig in der AsuroWiki gelesen habe kann ich den Atmega8 durch einen Atmega16 oder Atmega32 ohne Probleme ersetzen oder?!
    Desweiteren habe ich Gefallen an dem Eval Board und der I²C Porterweiterung gefunden!

    Mich iritiert aber im Moment folgendes:
    Achtung!!! Nachtrag vom 24.08.2007:

    Leider ist die Trennung der Motorbrücken vom Rest der Schaltung nicht ganz so einfach wie gedacht. Das Problem steckt in der Ansteuerung der H-Brücken. Da diese weiterhin mit 5V Pegel arbeiten, werden die Transistoren der Motorbrücken nicht mehr richtig durchgeschaltet bzw. gesperrt. Der vermeintliche Vorteil durch die Trennung der Stromversorgung ist damit dahin. Es kann passieren, dass durch diesen Umbau die Motorbrücken nicht mehr richtig funktioniern oder sogar beschädigt werden. Der einzige Ausweg der ohne größeren Aufwand machbar wäre, ist die Motorbrücken weiter mit über den Spannungsregler mit zu versorgen.
    Was hat das zu bedeuten?

    Dann würde mich noch interessieren, ob man das Bluetooth-Modem auch mit einem WLAN-Modem ersetzen kann?

    Und ob, das Eval Board und die I²C-Porterweiterung miteinander kombinierbar ist?

    Und zum Schluss würde mich noch interessieren, ob es zwischenzeitlich schon jemand geschafft hat mit dem Eval Board und dem Bluetooth den Asuro zu flashen?

    Danke im Voraus!

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.913
    den asuro prozessor kann man ausschliesslich durch einen mega168 ohne umbauten ersetzen.

    die H-Brücken sind die ansteuerungen der motoren. lies dazu in der anleitung, oder besser noch, im Buch MEHR SPASS MIT ASURO BD.1 nach. auch bei wikipedia solltest du was finden.

    ein bluetooth-adapter ist (relativ) leicht anzusprechen, ausserdem kann es als serieller por betrachtet werden. ein wlan-adapter hingegen ist (relativ) komplex aufgebaut, und er öffnet eine netzwerkverbundung. darüber kann man nur auf großen umwegen eine serielle schnittstelle emulieren, welche jedoch gebraucht wird.

    ich glaube, das eval board wurde noch nicht nachgebaut. deshalb kenne ich auch keine flash-erfolge.

    eine I2C-Porterweiterung lässt sich (wenn man den hardware-i2c verwendet, der jedoch beim asuro schon anders belegt ist) an jeden i2c-kompatiblen prozessor anschliessen. mittels der software-i2c-library können aber auch andere ports benutzt werden (siehe asurowiki).

    achtung: sowie der prozessor ersetzt wird, kann nicht mehr über infrarot geflasht werden!
    kleinschreibung ist cool!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2007
    Beiträge
    168
    Hey,
    danke für die schnelle Antwort!
    Was meinst du aber mit ...

    Zitat Zitat von damaltor
    [...]
    achtung: sowie der prozessor ersetzt wird, kann nicht mehr über infrarot geflasht werden!
    genau?
    Auf was bezieht sich das?
    Auf die Kombination zwischen Eval Board und I²C-Porterweiterung?
    Achja ich meine die I²C-Porterweiterung von Asurowiki!

    Das mit dem WLAN lasse ich dann mal ...
    Ich probiere das vielleicht mit dem Eval Board aus ...
    Aber erstmal Informationen sammeln!

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.913
    das ist so gemeint wie es da steht... wenn man den original-prozessor entfernt und einen anderen einsetzt, kann man nicht mehr über infrarot flashen.
    kleinschreibung ist cool!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2007
    Beiträge
    168
    Also wenn ich statt den Atmega8 den Atmega16 nutze kann ich das flashen vergessen?
    Und wie macht man das dann?

  6. #6
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.913
    hm... vielleicht solltest du erst einmal ein wenig mit dem asuro arbeiten, so wie er ist. wenn du damit etwas übung hast und mehr oder weniger alles verstehst, dann kannst du dich erweiterungen widmen. für das erste halbe jahr hat der asuro auf jeden fall genug zu bieten, da müssen nochkeine erweiterungen her.

    flashen tut man eigentlich per ISP, das infrarotding ist schon wirklich professionelle anwendung die man im normalfall nicht benutzt; sie ist nur im umgang recht einfach.

    ohne den bootloader, der im atmega bereits vorprogrammiert ist, macht der asuro gar nichts.. schon gar nicht flashen.

    aber die 7k speicher, die er hat, reichen vollkmmen aus: ich habe sie bis jetzt erst einmal voll bekommen, und nachdem ich mein programm etwas optimiert habe war wieder sehr viel frei. für einen mikrocontroller ist 8kb schon eine ganze menge.

    kein atmega16, sondern nur ein atmega168 passt in die fassung.
    kleinschreibung ist cool!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2007
    Beiträge
    168
    Ok danke ...
    aber mich würde trotzdem das Eval Board interessieren, aber dann kann ich nicht meinen Atmega8L weiterbenutzen und ich kann auch nicht flashen richtig?

  8. #8
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.913
    das eval board ist nur ein adapter. der prozessor kann auch da drauf bleiben.
    trotzdem ist es nicht einfach nur schnell umgebaut und funktioniert: gerade das bluetooth modul ist sehr schwierig anzusprechen. bei mikrokontrollern gehts nichts automatisch, du musst jedes bit einzeln programmieren.

    es ist akso nicht so, dsss du nur umbaust und der asuro "hat dann bluetooth". bloss weil man einen staubsauger kauft, ist boch nicht die wohnung sauber.
    kleinschreibung ist cool!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von m.a.r.v.i.n
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.247
    Hallo,

    Das Asuro Eval Board ist nicht unbedingt zum Nachbau empfohlen. Es ist mehr zum Experimentieren gedacht, um die ein oder andere Veränderung am Asuro auszuprobieren, ohne dazu immer wieder am Original herumlöten zu müssen.

    Achtung!!! Nachtrag vom 24.08.2007:

    Leider ist die Trennung der Motorbrücken vom Rest der Schaltung nicht ganz so einfach wie gedacht. Das Problem steckt in der Ansteuerung der H-Brücken. Da diese weiterhin mit 5V Pegel arbeiten, werden die Transistoren der Motorbrücken nicht mehr richtig durchgeschaltet bzw. gesperrt. Der vermeintliche Vorteil durch die Trennung der Stromversorgung ist damit dahin. Es kann passieren, dass durch diesen Umbau die Motorbrücken nicht mehr richtig funktioniern oder sogar beschädigt werden. Der einzige Ausweg der ohne größeren Aufwand machbar wäre, ist die Motorbrücken weiter mit über den Spannungsregler mit zu versorgen.
    Das bedeutet, dass meine Idee so nicht funktioniert. (Die Motoren direkt über die Batterien zu versorgen und den Rest der Schaltung über die geregelte Spannung). Derzeit hängt alles an der geregelten Stromversorgung. Damit funktioniert es.

    Und ob, das Eval Board und die I²C-Porterweiterung miteinander kombinierbar ist?
    Im Prinzip ja. Die Erweiterung läßt sich allerdings nicht direkt auf das Eval Board stecken. Das müßte man adaptieren, oder die I2C Erweiterung müßte angepasst werden. Ein I2C Stecker ist auf dem Eval Board vorhanden.

    aber mich würde trotzdem das Eval Board interessieren, aber dann kann ich nicht meinen Atmega8L weiterbenutzen und ich kann auch nicht flashen richtig?
    Doch das geht natürlich weiter über die IR Schnittstelle vom Asuro. Allerdings darf dann kein Bluetooth Modul stecken. Und die notwendigen Leitungen zum Asuro Board müssen natürlich gesteckt sein. Es geht auch über den IR Kollisionsdetektor, oder die RS232 Wandler. Nur eben nicht über Bluetooth. Wenn man nicht den Original ASURO Prozessor einsetzt, geht es nur über einen ISP Programmer. Die ISP Schnittstelle ist ebenfalls vorgesehen.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2007
    Beiträge
    168
    Wie habe ich nun damit umzugehen:

    Achtung!!! Nachtrag vom 24.08.2007:

    Leider ist die Trennung der Motorbrücken vom Rest der Schaltung nicht ganz so einfach wie gedacht. Das Problem steckt in der Ansteuerung der H-Brücken. Da diese weiterhin mit 5V Pegel arbeiten, werden die Transistoren der Motorbrücken nicht mehr richtig durchgeschaltet bzw. gesperrt. Der vermeintliche Vorteil durch die Trennung der Stromversorgung ist damit dahin. Es kann passieren, dass durch diesen Umbau die Motorbrücken nicht mehr richtig funktioniern oder sogar beschädigt werden. Der einzige Ausweg der ohne größeren Aufwand machbar wäre, ist die Motorbrücken weiter mit über den Spannungsregler mit zu versorgen.
    Heißt, dass das ich die Leiterbahnen nicht durchtrennen sollte und die Stromversorgung anders regeln oder was ist damit genau gemeint?

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •