-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Ultraschall störend für Hund und Katze? Bitte hilfe

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.05.2004
    Ort
    Untersöchering(Bayern,Alpenvorland)
    Alter
    29
    Beiträge
    215

    Ultraschall störend für Hund und Katze? Bitte hilfe

    Ich wollte eigentlich nur Fragen ob Hunde und Katzen US hören können. eigentlich nicht oder?Ich will halt für meinen Bot min. 1US-Sensor verwenden und wir haben zuhause nen Hund und ne Katze haben. Weil wenn sies hören ist das vielleicht ziemlich schlimm für die das die ganze Zeit zu hören. Wäre froh wenn mich einer Aufklären könnte da ich des grad überhaupt nicht weis.
    Gruß Muraad

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.11.2003
    Ort
    Dresden
    Alter
    52
    Beiträge
    409
    Hi Muraad,

    also ich habe schon mal einen Kunden befragt, der eine Katze hat, das Tier stört sich wohl überhaupt nicht daran.
    Die Kaninchen von meinen Kids reagieren auch nicht, wenn ein ultraschall-lärmendes Objekt ins Zimmer fährt oder krabbelt.

    Für Hunde kann ich momentan keine Aussage machen. Es gibt ja für Hunde wohl Ultraschallpfeifen, keine Ahnung mit welchem Ton die arbeiten. Vielleicht kann sich ja mal jemand mit Hund dazu äußern.

    Viele Grüße
    Jörg

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Ich wollte eigentlich nur Fragen ob Hunde und Katzen US hören können. eigentlich nicht oder?
    Zu diesem Therma habe ich letztens einen sehr interessanten Beitrag im Radio gehört.

    Eigentlich ging es um Fledermäuse und deren Navigation per Ultraschall.
    Gegen Ende der Sendung haben sie dann mal mit einem Gerät mit dem man Ultraschallsignale für Menschen hörbar machen kann vorgeführt, was es so alles an Ultraschall-Lärm in einem normalen Haushalt gibt.

    War ziemlich erschreckend, was da im Ultraschallbereich für eine Geräuschkullisse herrscht.
    Schon das Reiben an einer einfachen Plastiktüte oder das Klingeln eines Schlüsselbund veranstalt im US-Bereich ein ganz nettes Konzert.

    So richtig unangenehm klang aber das US-Inferno das aus Stereoanlagen im Standbye-Betrieb, Dimmern, einfachen Glühbirnen und jeder Menge anderen Elektrogeräte herauskommt.

    In dem Bericht wurde auch gesagt, dass es sehr gut an diesem US-Lärm liegen könnte, wenn Haustiere bestimmte Orte in der Wohnung meiden, unruhig sind, nicht schlafen können oder sich auf Dauer sogar irgendwie gestört verhalten.

    Wie die diversen US-Geräusche von Tieren empfunden werden kann man als Mensch der sie nicht hört natürlich schlecht beurteilen. Wenn die Umwandlung in den für Menschen hörbaren Bereich grausam klingt, muss das Original-Signal ja nicht unbedingt genauso grausam klingen. Ausserdem kam in dem Radiobericht kein richtiger Eindruck von der Lautstärke rüber, weil man nicht wuusste wie nah die das Messgerät an die einzelnen Lärmquellen halten.

    Ich glaube Schlüsselklingeln, Plastikknistern usw. Haustiere vermutlich nicht sehr stören - das hören wir Menschen ja auch nur etwas anders.

    Dass der ununterbrochene Lärm der aus irgendwelchen Elektrogeräten herauskommt Haustieren ganz schön auf Gemüt schlägt könnte ich mir allerdings sehr gut vorstellen.
    Wenn irgendein Elektrogerät ständig pfeift oder brummt treibt mich das auch in den Wahnsinn.
    Im Ultraschallbereich sind es aber nicht nur eins, sondern massenweise Geräte die 24 Std. rund um die Uhr solche für z.B. Hunde hörbare Geräusche von sich geben.

    Weil wenn sies hören ist das vielleicht ziemlich schlimm für die das die ganze Zeit zu hören.
    Ich würde einfach mal davon ausgehen, dass sie es hören. Wie stark sie es hören wird aber wohl auch von der Lautstärke (Schallpegel) abhängen.
    Ob und wie sehr es Haustiere stört kann ich dir nicht sagen.
    Aber wenn bei mir jemand 24 Stunden pro Tag auf einer Trillerpfeife flöten würde, würde ich ihm das Ding garantiert ziemlich bald in den Rachen schieben.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.05.2004
    Ort
    Untersöchering(Bayern,Alpenvorland)
    Alter
    29
    Beiträge
    215
    Erstmal danke für die schnellen Antworten. Werd mich mal genauer schlau machen, und wenn es echt zu schlimm ist, mir was einfallen lassen. Ich will meinen Hund ja nicht verrückt machen.
    Gruß Muraad

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.08.2004
    Ort
    484..
    Alter
    26
    Beiträge
    339
    Es ist nicht ganz so schlimm !
    Katzen und auch Hunde können von naturaus Ultraschallsignale vertragen ! Nur nicht so laut ! Das ist wie mit uns ! Wir werden auch nicht von dem Lärm gleich krank, wenn wir eine Stunde vor einer stark befahrenen Straße stehen. Die Tiere haben halt nur mehrere Frequenzbereiche. Der Ton ist für sie auch nicht einseitig, da sich diverse andere Tonhöhen mit dem des US-Sensors vermischen. Eine Störung des Tiers wird erst bei dauerhafter starker Anwendung hervorgerufen ! Einige Tiere haben auch noch spezielle Filterorgane im Ohr, hab ich irgendwo mal gelesen.
    Du solltest noch wissen, das Katzenfell aufgrund einer speziellen Struktur, und auch Hundefell ein wenig, US-Wellen absorbiert. Also wenn dein Bot auf deine Katze fährt wird es deinem Bot wenig stören. Auf jeden Fall noch bessere Sensoren einbauen, denn Katzen werden da schnell sauer und wenn der Bot klein ist, dann...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.05.2004
    Ort
    Untersöchering(Bayern,Alpenvorland)
    Alter
    29
    Beiträge
    215
    Ok danke dir ProgDom. War echt wichtig für mich.
    Gruß Muraad

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.09.2004
    Ort
    Hotel Mama
    Alter
    28
    Beiträge
    8
    ähm...sollte der US wirklich die Tiere stören, kann sich auch dein Hund gegen deinen Bot wenden und den Kauknochen mal zur Seite legen...wieso nimmst du denn keine Infrarotsensoren?
    Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand.
    Denn jedermann ist überzeugt, daß er genug davon habe.

    Erkenne dich selbst - und lebe dich!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    138
    Hallo,
    ich habe bei Experimenten mit 40KHz- US- Kapseln eine ziemlich heftige Reaktion meiner Katzen gehabt, obwohl der Abstand um 6..7m lag. Seither vermeide ich Versuche, wenn sie in der Nähe sind ...

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.05.2004
    Ort
    Untersöchering(Bayern,Alpenvorland)
    Alter
    29
    Beiträge
    215
    Dan stört es sie also doch. Danke dir Netbird. Werd woll bisschen rücksicht nehmen müssen wenn unser Hund oder unsere Katze in der Nähe ist.
    Ach und Anti-Alpha, IR-Sensoren kommen auch drauf, nur funktionieren die nicht 6m weit.
    Also danke nochmal allen.
    Gruß Muraad

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •