-         
+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Günstiges Kollisionswarnsystem für Roboter

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.04.2004
    Beiträge
    27

    Günstiges Kollisionswarnsystem für Roboter

    Hallo Leute,
    auf folgender Seite habe ich ein sehr interressantes Projekt für ein Ultraschalldistanzmessystem gesehen:
    http://www.circuitcellar.com/library...a150/index.htm
    Nun benötige ich Hilfe bei der erweiterung basierend auf diesem System.
    Meiner Meinung nach sollte dieser Chip auf 6 bis 8 Sensoren erweitert werden, welche nacheinander kontinuierlich messen.
    An den Ausgängen sollten ein oder zwei Datenleitungen Schwellwerte ausgegeben werden (z.B. Abstand kleiner 50cm. und/oder 20cm).
    Die Abfrage der einzelnen Sensoren sollte Digital erfolgen (Tx u. Rx-Leitung)
    Info zu den Schwellwertausgängen: Der echte Messwert zum Objekt intressiert meistens erst wenn ein bestimmter Schwellwert unterschritten ist. Beim ersten Schwellwert könnte man nur die Geschwindigkeit verringern und beim zweiten muss ich umdrehen um eine Kollision zu vermeiden.
    Natürlich könnte man auch einzelne Module miteinander verbinden, aber der Stromverbrauch und die anzahl der Datenleitungen sollte doch auch eine Rolle spielen.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.11.2003
    Ort
    Dresden
    Alter
    52
    Beiträge
    409
    Hallo Christian,

    wo bekommt man hier in D den CY8C26443 und zu welchem Preis.
    Ich habe ihn zwar bei RS gefunden, da ist er aber bereits aus dem Sortiment rausgeflogen.

    Viele Grüße
    Jörg

  3. #3
    Gast
    Hallo Jörg,
    dieser Baustein wird in den USA vertrieben, kostet dort ca. 3 Dollar.
    Falls wir zu einem Ergebnis hier kommen, kann ich gerne eine Sammelbestellung organisieren.

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.04.2004
    Beiträge
    27
    Hallo Jörg,
    ich hab nochmal genauer nach dem Preisen geschaut.
    Baustein kostet doch 3,5 Dollar + Steuer
    Siehe hier:
    http://www.future-active.com/Comerge...NDUCTOR%20CORP
    Aber vermutlich funktioniert das ganze auch mit einem anderen PIC oder AVR.
    Bis bald.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.11.2003
    Ort
    Dresden
    Alter
    52
    Beiträge
    409
    Hallo Christian,

    dieser Baustein wird in den USA vertrieben, kostet dort ca. 3 Dollar.
    ja das ist mir schon klar, die DIL-Variante hat z.B. die DigiKey-Nr. 428-1428-5-ND und kostet dort 6,50USD.

    ich hab nochmal genauer nach dem Preisen geschaut.
    Baustein kostet doch 3,5 Dollar + Steuer
    Ja das ist bei Future, eigentlich auch ein Distri, der das ganze wenigstens in 15er packages anbietet.

    Ich dachte es gibt noch eine deutsche Quelle, wo man Einzelstückzahlen bekommt. Bei Cypress oder den Distris braucht man ja normalerweise auch nicht wegen ein oder zwei Stück zu fragen.

    Aber vermutlich funktioniert das ganze auch mit einem anderen PIC oder AVR.
    Die Cypress Teile haben eine Reihe von programmierbaren Digital- und Analog-IO-Objekten, wie ich sie in dieser Art noch bei keinem anderen Controller gesehen habe. Zumindest wird in der US-Sensorschaltung da auch regen Gebrauch davon gemacht.
    Sicherlich kann man auch einen anderen Controller (PIC oder AVR) nutzen, nur ist man dann sofort wieder bei den bekannten Lösungen.

    BTW, kennt sich jemand mit den Cypress-Teilen aus, wie programmiert man die? Nicht das man da auch noch irgendein proprietäres Entwicklungskit dafür braucht.

    Viele Grüße
    Jörg

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.04.2004
    Beiträge
    27
    Hallo Jörg,
    also mit den 15 Stück hätte ich kein Probem. Es werden sich sicherlich noch andere Finden die diese geniale Schaltung nachbauen wollen.
    Zum programieren kann ich leider nichts sagen da wird man aber doch eine Lösung finden.
    Mein größtes Problem ist die umprogramierung der Software auf die o.g. Anforderungen.
    Ich verfüge über keinerlei Assemberl-Erfahrungen aber vieleicht Du ?

  7. #7
    Gast
    Hi Christian,

    Zum programieren kann ich leider nichts sagen da wird man aber doch eine Lösung finden.
    Du brauchst auf jeden Fall den PSOC-Designer den es auf http://www.cypressmicro.com/ zum Download gibt. Das Teil scheints sogar kostenlos zu geben, der C-Compiler kostet aber dann extra. User-Objekte sind auch frei downloadbar. Ich würds mir ja spaßeshalber mal angucken, aber die 67MB im Download schrecken bei ISDN doch ein wenig ab.

    Mein größtes Problem ist die umprogramierung der Software auf die o.g. Anforderungen.
    Ich verfüge über keinerlei Assemberl-Erfahrungen aber vieleicht Du ?
    ASM-Erfahrung habe ich zwar, nur im Moment keine freien Resourcen und auch keinen Antrieb, solch eine Sache durchzuziehen. Wenn die erreichbaren Parameter (25cm-2m) nur etwas besser wären, dann vielleicht, aber so bringt mir das ehrlich gesagt zu wenig.

    Interessanter für mich (und meine Intention hier im Thread zu antworten) wäre mit diesen tollen Controllern noch irgendwas anderes zu machen.

    Viele Grüße
    Jörg

  8. #8
    Rotlaus
    Gast
    Zitat Zitat von Joerg
    BTW, kennt sich jemand mit den Cypress-Teilen aus, wie programmiert man die? Nicht das man da auch noch irgendein proprietäres Entwicklungskit dafür braucht.
    Mein Galep-4 Parallel Programmer kann die Cypress Controller wohl beschreiben. Wenn es zu einer Bestellung kommen sollte, könnt ich das Programmieren übernehmen.

    Bei einer Sammelbestellung wär ich wohl auch mit einer Handvoll Controller dabei. Ich denke allerdings nicht, das das mit dem einzelnen Controller erweiterbar ist, da er irgendwo in dem Artikel ja schreibt, das er den ziemlich ausgereizt hat.

    Gruss,

    Andre

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.04.2004
    Beiträge
    27
    Also ich fasse mal kurz zusammen:
    1. Bestellung würde ich übernehmen
    2. Programierung des Bausteins könnte Andre übernehmen
    3. Umschreiben des Programmes Na, ja ...
    Möglicherweise könnte uns dabei Jörg etwas unter die Arme greifen.
    Also das ganze in einen Controller zu packen habe ich auch verworfen,
    aber es müsste eigendlich reichen den Code wie folgt zu ändern:
    Zusätzliche Enable - Leitung und einen Ready-Port.
    Durch die zwei zusätzlichen Ports könnte man eine Art Ringschaltung aufbauen. Wenn der erste US-Empfänger sein Ready meldet gibt er mit diesem Signal den zweiten frei usw.
    Mit einer zusätzlichen AVR o. PIC müsste man die zusätzlichen Funktionen dann abdecken. Diese Variante ist zwar im Stromverbrauch die schlechteste, aber dafür die einfachste bei der Umprogramierung und flexibler einsetzbar. Nicht Jeder braucht 6 - 8 US-Sensoren an seinem Robot.
    Bis bald
    Gruss
    Christian

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.06.2004
    Ort
    nahe Heidelberg
    Alter
    38
    Beiträge
    233
    Hallo,

    Ich hab das bei euch hier ein wenig verfolgt. Ist echt sehr interessant der Abstandsmesser. Da ich in absehbarer Zeit auch ein paar (6Stk) benötigen werde, hab ich mir den CY8C26443 auch mal angesehen. Ich würde sagen, man kann dem ohne weiteres eine I²C-Schnittstelle verpassen. dazu müsste man halt den letzten Block des Main-Programmes umschreiben, was jeodch kein grösseres Problem darstellen sollte. Nett fände ich es, wenn man die Software dahingehend überarbeiten würde, das das Modul als ebenbürtiger Ersatz für das SRF-08 dienen könnte.

    Bei der bestellung würde ich mich auch gerne Beteiligen (10Stk.), wenn es die SMD-Variante wäre, die ihr bestellt.

    MfG Volker

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •