-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Schrittmotor stottert nur

  1. #1

    Schrittmotor stottert nur

    Anzeige

    Hi leute

    Habe ein Problem mit meinem Schrittmotor;

    Ich benutze einen Bipolarer Schrittmotor mit 4 Spulenpaaren, Betriebsspannung 5 V-, 0,9 ° Schrittwinkel (400 Schritte). 2 Spulenpaare mit Strangwiderstand 10 Ohm und 2 Spulenpaare mit Strangwiderstand 1 Ohm . Verzahnte Welle mit 12 mm Länge, Wellen-ø 6,3 mm.

    Ich steuere diesen über ein am Computer angeschlossenes Interface
    (LPT1)

    Als Spannunsquelle habe ich ein Spannungsstabilisiertes Netzteil
    das 6V 1200mA DC liefert.

    Ich habe ein Folgendes Problem :
    Wenn ich versuche den Motor anzusteuern storttert dieser nur hin und her wenn ich ihn etwas anschubse läuft er kurz selbstständig dann stottert er aber wieder nur rum.
    Die steuerung funktioniert soweit - alles bestens,
    wenn nur der motor statt rumzustottern laufen würde wär ich glücklich.

    Danke im voraus für eure Hilfe

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.08.2007
    Beiträge
    40
    schreibe bitte noch etwas genauer. Was ist das für ein Interface? Was für eine Software verwendest Du? Halbschritt- oder Vollschrittbetrieb.
    Dann kann man evtl. helfen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi,

    stimmt die Anschlußreihenfolge der Spulen mit der Ausgabe des Treibers überein?

    Wenn du die einzelnen Schritte mit einer Pause von 2 bis 5 Sekunden programmierst, kannst Du die Reihenfolge der Ausgabe auch mit einem ganz normalen Vielfachmeßgerät nachmessen.

    Gruß, Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.08.2007
    Beiträge
    24
    wenn das die komischen motoren von pollin sind, dann hast du zu wenig oder zu viel strom eingestellt. sollte deine schrittmotorsteuerung über keine stromregelung für den motor verfügen hast du ein problem, da hilft nur einen anderen motor zu benutzen.
    möglich wäre auch, dass die die spulenpaare falsch angeklemmt hast.

    und falls du den parallelport-schrittmotorbausatz von pollin dazu hast: das programm was dazugehört ist nicht ganz fehlerfrei.
    es steuert den motor nämlich scheinbar mit impulsen , d.h. an einer spule liegt nicht den ganzen schritt des motors über ein strom an sondern nur immer zu anfang ein impuls. (aber da ist das programm sehr eigenwillig)
    zum rumspielen ganz ok, aber sonst ein wenig merkwürdig.

  5. #5

    Stromerhöhung

    Hi cmdrkeen

    Ich glaube was du da angesprochen hast ist am zutreffensten,
    Da ich den Motor (oben beschrieben) tatsächlich von pollin habe liegst du da vielleicht richtig.

    Ich benutzte das fertige nicht selbst zusammengelötetes Schrittmotor Interface von Kemo M106 das bei Conrad Elektronik erhältlich ist.
    Da sich dieses nicht öffnen lässt oder sonst irgendwie verändern kann ich so relativ wenig einfluss auf den Strom nehmen.

    Gibt es da noch andere möglichkeiten?? wie ich z.b. den Strom erhöhen könnte.

    Kannst du mir genauer beschreiben wie du das problem mit den pollin motoren gelöst hast?



    Ich habe jetzt aus einem alten drucker einen Schrittmotor
    Bez. M42SP-6NK mit 400mA ausgebaut.
    Dieser funktioniert komischerweise einwandfrei.

    Falls das mit der Stromanpassung nicht funktioniert weis jemand wo ich sonst noch Schrittmotoren mit etwa 400mA herbekomme???

    wollte nämlich eventuell mehr als einen motor gleichhzeitig steuern.

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.08.2006
    Beiträge
    44
    Wenn du auf den Schrittmotor ein Sinus-Signal gibst läuft er runder und leiser als bei einem Rechteck-Signal

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    Hallo
    Wenn du auf den Schrittmotor ein Sinus-Signal gibst läuft er runder
    Der Satz ist so erst mal Humbug.
    Ich gehe mal davon aus, daß Du das richtige meinst.
    Im Netz sind unzählige Seiten über Schrittmotoren und deren Funktionsweise.
    Also besser dort nachlesen als ein Fragment daraus hier einzustellen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.08.2007
    Beiträge
    24
    ich hatte mir den pollin bausatz zum ausprobieren gekauft und dazu besagte Schrittmotoren mit 1 und 10 ohm spulenpaaren ....
    auf dem bausatz gibts nen poti zur strombegrenzung ... und ich hatte mein altes laptop-netzteil benutzt (12V / 3A)
    der motor drehte nur gut im mittleren bereich, und mehr strom im motor bekommst ja einfach mit einer höheren betriebspannung (ohmsches gesetz) wobei natürlich zu beachten ist, das bei zunehmender drehzahl der strom wieder abnimmt durch gegeninduktion. deswegen werden die motoren gerne mit einer höheren spannung betrieben als sie im stillstand vertragen würden (deswegen ja die strombegrenzung).

    wenn du ein regelbares netzteil hast kannst du ja mit der betriebsspannung rumprobieren (im rahmen der zulässigkeiten des controllers)
    halbschrittmodus lief auch besser als der vollschritt.

    hat schon seinen grund warum die motoren so billig sind ^^
    und der Schrittmotor aus meinem scanner mit 48 schritten läuft auch viel besser.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •