-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Platine herstellen -> Blinde Stellen nach dem Eentwickeln

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    29.01.2006
    Beiträge
    101

    Platine herstellen -> Blinde Stellen nach dem Eentwickeln

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo

    seit einiger Zeit stelle ich meine Platinen mittels Fotobelichtung her. Meistens funktioniert das auch soweit ganz, nur in letzter zeit habe ich Probleme mit der Platine nach dem Entwickeln, es lassen sich "Blinde Stellen" auf der Platine erkennen, also kleine Flecken (diese haben von einigen Millimeter aber auch ein weinige Zentimeter Umfang)
    Beim Ätzen hat das die Fole, dass diese Stellen nicht richtig geätzt werde und zurück bleiben. Meine Frage ist nun wie lässt sich das verhindern?

    Zum Belichten verwende ich bedruckte Folie (Inkjet, 1 Tag getrocknet), belichtet wird in einem proMA Belichtungsgerät. Auf die Bedrückte Folie lege ich neuerdings noch etwas andere Folie, damit nichts klebt und haften bleibt.
    Belichtungszeit: 4:30min
    Material : Bungard, einseitig

    Der proMA Entwickler ist mit 10g/L angesetzt und nicht allzu alt
    Das Entwickeln geht recht rasch, aber das Bild "schwimmt" auch nicht davon.
    Während des Entwickelns tauche ich die Platine ab und zu in eine Wasserschale

    Danach lassen sich dann die Flecken erkennen, mal mehr mal weniger

    Geätzt wird dann in einem Ätzgerät (Küvette mit Heizung und Luftumwälzung) mit NaPs

    Was meint ihr, was mache ich da nicht richtig.

    Schon mal Danke für jede Antwort

    Gruß
    Jörn

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255

    Re: Platine herstellen -> Blinde Stellen nach dem Eentwic

    Hört sich an, als wären diese Stellen etwas unterbelichtet. Flecken auf Glas oder Folie...

    Auf die Bedrückte Folie lege ich neuerdings noch etwas andere Folie, damit nichts klebt und haften bleibt.
    Also Glas - Layoutfolie - Schutzfolie -Platine?
    Könnte es an der Schutzfolie liegen? Hast du für die Folie die Belichtungszeit korrigiert?

    Zitat Zitat von Jörn Arne
    Während des Entwickelns tauche ich die Platine ab und zu in eine Wasserschale
    Also Entwickler-Wasser-Entwickler... ? Wieso das??? Fertig entwickeln, erst dann spülen!

    Hast du bei der Belichtung noch etwas Spielraum nach oben, ohne dass die feinen Bahnen wieder verschwinden?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    29.01.2006
    Beiträge
    101
    Hallo1

    Danke für deine Antwort!

    Also Glas - Layoutfolie - Schutzfolie -Platine?
    Ja genau. Die Flecken sind auch vorherschon aufgetreten, die 2.Folie soll die Tinte schonen. Aber die Belichtungszeit werde ich dementsprechend nach oben korrigieren. das Glas ist sauber, habe ich erst gereinigt.

    Also Entwickler-Wasser-Entwickler... ? Wieso das??? Fertig entwickeln, erst dann spülen
    Habe ich von Photoentwicklern übernommen, hat sich als vorteilhaft erwiesen, um Farbreste von der Platine zu bekommen

    Hast du bei der Belichtung noch etwas Spielraum nach oben, ohne dass die feinen Bahnen wieder verschwinden
    Was genau meinst du damit? Das ich die Platine länge rim Entwickler liegen lassen kann? Ich habe mal mit 6:30min belichtet, aber 4:30min ist mir etwas sicherer, damit das Bild nicht weg schwimmt

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Zitat Zitat von Jörn Arne

    Also Entwickler-Wasser-Entwickler... ? Wieso das??? Fertig entwickeln, erst dann spülen
    Habe ich von Photoentwicklern übernommen, hat sich als vorteilhaft erwiesen, um Farbreste von der Platine zu bekommen
    Ich würde es mal ohne versuchen. Es könnte sein dass sich Kalk etc. auf den Platinen ablagert, und dann der lack nicht vollständig abgelöst wird. Sind die Flecken schon zu sehen, bevor du zum ersten mal gespült hast?
    Der Lack löst sich eigentlich sehr gut von den Platinen. Ich streiche immer mit einem weichen Pinsel drüber und warte noch ne halbe Minute, wenn "fertig" aussieht. Der Bungard-Lack hält den Entwickler recht lange unbeschadet aus.

    Zitat Zitat von Jörn Arne
    Was genau meinst du damit? Das ich die Platine länge rim Entwickler liegen lassen kann? Ich habe mal mit 6:30min belichtet, aber 4:30min ist mir etwas sicherer, damit das Bild nicht weg schwimmt
    Ich meinte länger belichten.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    53
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1
    Ich hatte auch schon ähnliche Probleme mit Platinen aus 'nem Laden.
    Genau an der Stelle war der Preisaufkleber auf der Schutzfolier (war damals noch aus Papier.

    Scheinbar hat der Etikettenkleber mit der Fotoschicht reagiert.

    Könnte das bei Dir was ähnliches sein?
    vllt. ist da irgendeinen Chem. auf die Platte gespritzt???
    oder ponktuell zu heiß/zu kalt an den Stellen geworden?

    Neuerdings sind die Schutzfolien ja auch aus Kunststoff, da sollte es eigentlich keine chem Reaktionen mehr geben.

    Außerdem kauf ich meine Platten jetzt wo anders.
    Gruss
    Darwin (meine Projekte sind auf meiner Pinnwand zu finden)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    29.01.2006
    Beiträge
    101
    Vielen Dank für eure Antworten!!

    Die Schutzfolie meiner Platinen sind aus Plastik, ich denke nicht das es daran liegt. Aber was mich interessiert ist, sind die Platinen sehr empfindlich gegenüber tageslicht? Könnten diese durch geringe Vorbelichtung, also in der Zeit zwischen Ablösen der Schutzfolie und Ausrichten im Belichter , entstehen? Ich dunle den Raum zwar ab, aber so das noch ein bischen Licht hinein kommt.

    Die Methode mit dem Pinsel habe ich schon gehört, aber ehrlich gesagt habe ich ein wenig bange, dass mein Leiterbahnbild davon schwimmen könnte, ich werde es aber das nächste mal probieren, auch ohne Zwischenspülung. Wenn ich lämger belichte, würde sich das nicht negativ aufdie maximale Aufenthaltszeit im Entwickler auswirken (Also je länger belichtet, desto eher wieder raus aus dem entwickler, habe ich mal irgendwo gelesen)

    Die Temepratur im Ätzbad liegt unter 40°. Mit der Ätzgeschwindigkeit bin ich soweit auch zufrieden.

    Gruß
    Jörn

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.12.2004
    Alter
    33
    Beiträge
    165
    Ich wuerde mal testweise die Belichtungszeit und/oder die Entwicklungszeit erhoehen. Tendenziell eher letzteres.


    Zitat Zitat von darwin.nuernberg
    Ich hatte auch schon ähnliche Probleme mit Platinen aus 'nem Laden.
    Genau an der Stelle war der Preisaufkleber auf der Schutzfolier (war damals noch aus Papier.
    [...]
    Neuerdings sind die Schutzfolien ja auch aus Kunststoff, da sollte es eigentlich keine chem Reaktionen mehr geben.
    Hatte auch schon Platinen (Bungard, die mit der Plastikfolie) mit Schaeden die aussahen wie Lagerschaeden, bzw Preisaufkleberschaeden. Anscheinend ist die Photoschicht auch relativ druckempfindlich.
    Bei stark (>2Jahre ueber Zu-verwenden-bis-Datum) ueberlagertem Material gab es auch flaechige Schaeden.

    Könnten diese durch geringe Vorbelichtung, also in der Zeit zwischen Ablösen der Schutzfolie und Ausrichten im Belichter , entstehen?
    Eher nicht, man belichtet mit konzentriertem UV-Licht ein paar Minuten, da werden wenige Sekunden/Minuten Tagesslicht nicht so viel ausmachen, zumal Fensterglas iirc auch ne Menge UV schluckt.
    Der proMA Entwickler ist mit 10g/L angesetzt und nicht allzu alt
    NaOH? Am besten jedes mal neu ansetzen.

    da ich komplett frei Schnauze, belichte, entwickel und aetze. Mach ich auch mehrmals diese Loesung - Wasser - Loesungssache, bisher noch nichts negatives aufgefallen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    29.01.2006
    Beiträge
    101
    Hallo!

    Vielen Dank für eure Tips und Hinweise. Bei der letzten Platine lief dank eurer Hilfe soweit alles glatt, ich Hoffe, dass es bei der nächsten nicht anders wird!!

    Gruß
    Jörn

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •