-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Einstieg in Mikrocontroller

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    27.08.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    324

    Einstieg in Mikrocontroller

    Anzeige

    Hallo erstmal !
    Ich komme jetzt in die 12. Klasse und möchte gerne damit anfangen einen programmierbaren Roboter zu bauen. Ich habe Grundkenntnisse in C++ und Free- bzw. QBasic sowie Turbo Pascal 5.0 und frage mich nun, wie sich mein Anliegen am preisgünstigsten (Hardware&Softwaretechnisch) realisieren liesse. Da mein Roboter wirklich nur sehr simpel sein soll halte ich es für überflüssig ein Controllerboard mit 32 IO pins und vielen anderen sicherlich wunderbaren Funktionen für viel Geld zu erwerben. Der Mikrokontroller für die Ansteuerung zweier "gehackter" Servos zur Fortbewegung (mit H-Brücken Schaltung) und für die Auswertung einiger Sensoren (Bumper, etc.) ausreichen.
    Nun stellt sich mir die Frage: Was brauche ich alles um anfangen zu können? Komme ich irgendwie mit weniger als 50E Startkapital aus?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Oderberg
    Alter
    25
    Beiträge
    870
    Du brauchst ein ISP-Dongle zum Programmieren und eben ein Mikrocontroller da du nicht so viele Features und Pins benötigst wär der ATMega8 vielleicht garnicht schlecht. Du kannst dir die Schaltung ja selber bauen.
    Im Wiki steht das auch was du genau an Bauteile benötigst aber das scheint grad nicht zu funktionieren -.-
    MfG Christopher \/


  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    27.08.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    324
    also würde dieser controller:
    http://www.shop.robotikhardware.de/s...products_id=30

    zusammen mit diesem ISP dongle:
    http://www.shop.robotikhardware.de/s...products_id=41

    schon ausreichen? Ich habe das Gefühl, dass ich keinen Controller finde der für meine Anforderungen simpel genug ist. Der atMega8 bietet 23 I/O Ports. Gibt es denn keinen Controller mit 5-10 I/O Ports?

    Wo finde ich raus an welchen "Beinchen" der Controller mit welchen "Buchsen" des ISP Dongles verbunden werden muss? Wo bekomme ich denn eine "Steckdose" für den ISP Stecker ?
    Welche Software benötige ich ? Beinhaltet WinAVR alles was ich brauche? IDE, Compiler und Übertragungssoftware? Wo finde ich ein tutorial das mir den gesamten Weg vom Quellcode (ansteuerung der einzelnen "Beinchen") bis zum ausführen des Programmes auf dem Controller erklärt?

    Diese Fragen werden vielen wohl reichlich blöd erscheinen, jedoch habe ich mittlerweile so viel unterschiedliche Information zu dem Thema gelesen, dass ich total verwirrt bin. Ich Suche eine Anleitung die mir von Grund auf erklärt wie ich einen einfachen Roboter baue. Gibt es sowas?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    eine Bauanleitung für fertige Robots wirste kaum finden, aber hier im Forum sind schon einige nette Projekte realisiert und vorgestellt worden. Sicher findest Du hier im Forum genug Anregungen für Deine Konstruktion.
    Wie die einzelnen Pins des ISP-Dongle angeschlossen werden sollen findest Du beispielsweise im Datenblatt des jeweiligen µC, bei diesem Typ am Einfachsten www.atmel.com, dort dann einfach nach Mega8 suchen und schon bekommste das Datenblatt.
    Die Buchse nenn sich Wannenbuchse und bekommste entweder hier über den Shop oder beispielsweise über www.reichelt.de aber brauchen tust Du die nicht unbedingt. 4 Drähte tuns für den Anfang auch.
    Absolut anzuraten ist n Steckbrett, n sogenanntes Breadboard und natürlich auch n Lötkolben. Aber eines vorweg, das RN-Board nimmt Dir für den Einstieg n Menge Fehlerquellen weg. Auspacken und funktioniert. Gerade für den Einstieg tut man sich damit deutlich leichter. Klar kosts n paar Euros, dafür haste aber ne solide Grundlage auf der Du dann schön weiter entwickeln kannst.
    Es gibt auch Controller mit weniger Pins, schau Dir da mal die ATTiny-Reihe an, die gibts ab 8 Füße aufwärts, nur Codemäßig wirds dann halt auch kleiner was rein passt.
    Prinzipiell würd ich aber den Controller nicht zu klein wählen. Nicht selten stellt sich baim Aufbau heraus, dass man das Eine oder Andere Feature noch gern mit einbauen wollte, nun aber mangels IO-Ports das nicht kann ... oder auch vom Programmspeicher her der größere ausgefeiltere Code nicht drauf passt. ... Klar braucht man aber auch nicht gleich n Mainboard vom Computer drauf schrauben.
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Hier drei Links, wenn du die liest, dann weisst du auch was du alles brauchst. Sonst bekommst du hier fast jede Hilfe die nötig ist.
    www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutorial
    http://www.mikrocontroller.net/artic...R-GCC-Tutorial
    www.roboternetz.de/wissen/index.php/Avr

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Oderberg
    Alter
    25
    Beiträge
    870
    6 I/O Pins:
    ATtiny 15
    ATtiny 22

    10 I/O Pins:
    ATtiny45

    12 I/O Pins:
    ATtiny24
    ATtiny44

    Guck mal bei Reichelt nach da gibts die relativ günstig.
    MfG Christopher \/


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •