-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: rn-control: isp-kabel in i2c gesteckt

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.06.2007
    Beiträge
    10

    rn-control: isp-kabel in i2c gesteckt

    Anzeige

    Hallo, der Titel erklaert schon, was mir in einem Moment der Unachtsamkeit passiert ist
    Das Board laesst sich nun nicht mehr ueber ISP (richtig angeschlossen) programmieren, allerdings piept es kurz wenn es angeschlossen wird. Das Programm, welches schon auf dem Controller war, scheint auch noch fehlerfrei zu funktionieren. Meine Frage ist, kann man irgendwie feststellen, was genau kaputt gegangen ist, um das Bauteil dann zu ersetzen. Ein neuer atmega32 waere ja zb nicht allzu teuer. Koennten weitere Bauteile beschaedigt worden sein?

    Vielen Dank im Voraus

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Da wird wohl eher dein Programmer gestorben sein, was ist es denn für einer?

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.06.2007
    Beiträge
    10
    fertig aufgebaut von robotik-hardware

    hab mir jetzt noch n atmega32 bestellt, weil mein vater eh noch etwas von Reichelt brauchte ... wenns am Programmer liegt, bringt das natuerlich nix, ist aber auch nicht so schlimm 2 controller zu haben denk ich

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Ort
    Dortmund
    Alter
    24
    Beiträge
    1.641
    Wie homer jetzt gesagt hätte: Neeein!
    Wie ich jetzt sagen werde: Wurde der I2C denn benutzt, als du ihn eingesteckt hast? Wenn nicht, düfte da ja eigentlich auch nix dran sein. Wahrscheinlich hast den Microcontroller auch nicht geschrottet, da 5 V nem Microcontroller eigentlich nix tuten tut... könnte aber sein dass der Druckerport hin ist... das wäre natürlich etwas doof. Wie ich allerdings grade sehe, hatte der Programmer beim proggen keinen strom, an der I2C-Schnittstelle, da das VCC vom ISP an I2C GND ist. Was bedeutet: Eigentlich war der Programmer aus. Es gibt auch nur einen VCC-Pin. Wie das ist, wenn die Int-leitung auf Masse liegt und so weiter, weiß ich nicht, die Busse SPI und I2C sind so grundverschieden.
    o
    L_
    OL
    This is Schäuble. Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat!

    http://de.youtube.com/watch?v=qV1cZ6jUeGE

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Es dürfte folgendes passieren:
    Der ISP bekommt keine Betriebsspannung.
    Gleichzeitig werden aber an seinen mosi, reset und sck-Pins 5V angelegt.
    Spannung an Ein/Ausgängen, aber keine Spannung an VCC mögen ICs aber gar nicht.
    Noch schlimmer ist eigentlich nur, dass die miso-Leitung auf 12V bzw die volle Akkuspannung gelegt wird. Das dürfte das IC im ISP geröstet haben.
    Also ist ein neuer 74HC244 fällig.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Ort
    Dortmund
    Alter
    24
    Beiträge
    1.641
    Warum mögen die das denn nicht? Transistor leitet doch gar nicht ohne Strom, oder wird der dann einfach überbrückt und raucht ab?
    o
    L_
    OL
    This is Schäuble. Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat!

    http://de.youtube.com/watch?v=qV1cZ6jUeGE

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    CMOS-ICs haben Schutzdioden an den Ein-und Ausgängen. Über sie wird eine Eingangsspannung, die größer ist als VCC, intern mit VCC verbunden. Das ist für kurze Überspannungsspitzen gedacht. Liegt aber dauerhaft eine Überspannung an, wird das IC (und unter Umständen der Rest der Schaltung) über die Dioden versorgt. Dafür sind diese aber nicht ausgelegt und rauchen ab. Zumal in unserem Fall der VCC-Anschluss extern mit GND verbunden ist. Also ein Kurzschluss. Daher entweicht der Rauch, und das IC funktioniert nicht mehr.

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.06.2007
    Beiträge
    63
    Habe auch ein solchen IC vom Programmer geröstet "74HC244 ". Habe wärend er angestekt war im RN-Control + PC. Versucht das Board mit der Spannugn aus einen PC-Netzteil zu versorgen, habe + an den 12V pol und - an den 5 V Pol, habe eigentlich gedacht die Schaltung läuft mit 7 V, aber nein. Der IC war tot, und es hat eine Leiterbahn auf der Programmerplantine weggebrannt (habe dafür nun eine drahbrücke), warum das passiert, weis das einer?!?!

    PS:Es war ein seperates Netzteil nicht das vom PC.


    MFG

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Hallo,

    das passiert, weil man einen Kurzschluss baut, und max. Strom läuft, bis irgendwas durchbrennt.
    Ich hab deshalb erstmal alle Jumper aus JP6 entfernt, dann kann da erstmal nicht soviel passieren, weil die Batteriespannung nicht bis zum I2C-Stecker kommt.
    Die 5V und INT-Leitung braucht man auch nicht immer, die kann man aber wieder einstecken, falls nötig.
    Aber aus versehen kann kein grösserer Schaden angerichtet werden.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.06.2007
    Beiträge
    10
    vielen dank soweit,

    ich hab jetzt versucht mit Bascom ueber RS232 zu programmieren, dass geht leider auch nicht ... kann ich damit die fehlerquelle auf den controller einschraenken?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •